Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 3,25

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel. Roman [Taschenbuch]

Moritz Rinke
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 19. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

18. August 2011
»Klug und zum Versinken witzig« Bücher – der Spiegel-Bestseller jetzt als Taschenbuch Worpswas? Worpswede! Ausgerechnet als Paul Wendland mit seinem Leben und seinen kuriosen Kunstprojekten in die Zukunft starten will, holt ihn die Vergangenheit ein: In Worpswede drohen das Haus seines Großvaters und sein Erbe im Moor zu versinken. Die Reise zurück an den Ort der Kindheit zwischen mörderischem Teufelsmoor, norddeutschem Butterkuchen und traditionsumwitterter Künstlerkolonie nimmt eine verhängnisvolle Wendung … Mit seinem furiosen Romandebüt hat Moritz Rinke bereits unzählige Leser begeistert. Mit hinreißender Tragikomik erzählt er von unheimlichen Familiengeheimnissen, vom Künstlerleben, von Ruhm, Verführung und Vergänglichkeit, vom Lieben und Verlassenwerden und von einem Dorf im hohen Norden, das berühmt ist für seinen Himmel und das flache Land.

Wird oft zusammen gekauft

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel. Roman + Also sprach Metzelder zu Mertesacker ...: Lauter Liebeserklärungen an den Fußball + Der Blauwal im Kirschgarten: Erinnerungen an die Gegenwart
Preis für alle drei: EUR 25,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 496 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch; Auflage: 1. (18. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462043420
  • ISBN-13: 978-3462043426
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.811 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Moritz Rinke, geboren 1967 in Worpswede, studierte »Drama, Theater, Medien« in Gießen. Seine Reportagen, Geschichten und Essays wurden mehrfach ausgezeichnet. Sein Stück Republik Vineta wurde 2001 zum besten deutschsprachigen Theaterstück gewählt und 2008 für das Kino verfilmt. Im Sommer 2002 kam bei den Fest spielen in Worms Rinkes Neudichtung der Nibelungen zur Uraufführung, die in den Folgejahren auf der Bühne und im Fernsehen ein Millionenpublikum fand. Sein Stück Café Umberto wurde bereits an zahlreichen Theatern gespielt und ist Bestandteil einiger Lehrpläne.2010 erschien sein Debütroman »Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel«, der zum Bestseller wurde. Zuletzt erschien Also sprach Metzelder zu Mertesacker . Sein neues Theaterstück Wir lieben und wissen nichts ist eines der erfolgreichsten Dramen der letzten Jahre und wird an über 30 Bühnen gespielt.Moritz Rinke lebt und arbeitet in Berlin.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altlasten im braunen Sumpf 28. Dezember 2011
Format:Taschenbuch
Der erfolglose Galerist Paul kommt aus Berlin in seinen Geburtsort Worpswede, weil das frühere Wohnhaus der Familie im Moor zu versinken droht. Die Rettungsversuche scheinen zunächst erfolgversprechend. Doch das Moor verschluckt nicht nur Dinge, es gibt auch manche wohl entsorgt gedachte Altlast wieder frei. Und so entwickelt sich eine skurrile Familiengeschichte, die die Verstrickungen mancher Worpsweder Künstler in der NS-Zeit ebenso aufdeckt wie sie die selbstverliebte Kunstszene persifliert, selbstgerechte Alt-Achtundsechziger entlarvt und schließlich sich zu einem Krimi entwickelt, der ein schauriges Geheimnis lüftet. Das alles ist locker geschrieben und wird nie langweilig. Der Schluß ist offen genug für eine Fortsetzung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Moritz Rinke, einer der erfolgreichsten Dramenautoren Deutschlands, hat mit "Der Mann der durch das Jahrhundert fiel" seinen ersten Roman vorgelegt. Die tragikomische Familiengeschichte ist auch ein spannender Krimi. Nebenbei bietet das Buch eine kleine Kunst- und Kulturgeschichte der bekanntesten deutschen Künstlerkolonie Worpswede und gleichzeitig eine geschichtliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus dort.

Paul Wendland, ein erfolgloser Galerist eines blinden Malers aus Berlin, kehrt nach Worpswede, dem Ort seiner Kindheit zurück, um sein Erbe, das Haus seines Großvaters, vor dem Versinken im Teufelsmoor zu retten. Dort wohnt Pauls Cousin, der Buchweizenpfannkuchen bäckt und Liebesbriefe an Frauen schreibt, die er auf "landflirt.de" kennenlernt. Da dieser geistig behindert geboren wurde, wurde er vom Großvater nicht als Vollmitglied der Familie Kück anerkannt und erhielt kurzerhand den Namen Null-Kück. Pauls Großvater war der Bildhauer Paul Kück, der Büsten berühmter Persönlichkeiten wie Max Schmeling, Heinz Rühmann und Willy Brandt modellierte und in Bronze goss. Das Haus ist voll skurriler Utensilien, die die Familie mit der großen (Kunst-) Geschichte Deutschlands verbindet. Da ist der Rilke-Topf, den Pauls Großmutter angeblich von Rilkes Frau Clara geschenkt bekam, und in dem sie immer Linsensuppe kochte ebenso wie ein Stück Butterkuchen, das Willy Brand anbiss aber nicht zu Ende aß, weil eine Staatsaffäre ihn zurück nach Bonn rief. Doch nach und nach gibt das Moor nicht nur des Großvaters nationalsozialistische Verstrickungen preis, sondern offenbart auch eine Familientragödie und mindestens ein Verbrechen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Manchmal etwas zäh - wie das Teufelsmoor? 28. Mai 2012
Format:Taschenbuch
Aber trotzdem lesenswert!

Als das Elternhaus droht, im Moor zu versinken, muss sich Paul aus dem fernen Berlin aufmachen, dies aufzuhalten. Doch anstatt eine baulichen Rettung zu koordinieren, entwickelt sich eine kuriose Geschichte, geheimnisvoll, nordisch kühl mit herrlich trockenem Witz und einer durchaus unerwarteten Wendung. Ein bisschen Krimi mit viel Melancholie und eine parallel zur Jetztzeit erzählte Geschichte aus der Vergangenheit sind der rote Faden durch das Buch - durchweg gut zu lesen, aber wie erwähnt manchmal etwas zäh.
Glücklicherweise beschreibt Herr Rinke die Gedanken des Protagonisten Paul so hervorragend, dass man doch weiterlesen möchte. Aber vielleicht liegt es auch an dem sich entwickelnden Mitgefühl des Lesers zum letzten Bewohner des versinkenden Hauses, dem mental gehandicapten Nullkück?

Aber egal warum - die Geschichte hat "Etwas"!

Fazit: Eine tragische Familiengeschichte im Teufelsmoor, mit teilweise sehr verworrenen menschlichen Beziehungen, unerwarteten Ereignissen und einem doch sehr nordisch-angenehmen Humor.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine etwas andere Urlaubslektüre 24. April 2012
Von Laura
Format:Taschenbuch
Großartiges Buch! Ich sehe den Film zum Buch schon vor mir, so bildhaft ist die Sprache: ein etwas lethargischer Berliner auf dem Land zwischen Sumpfgrau und weitem Himmel, der versucht, ein zerbrechendes Haus zu retten. Muttersalate aus Lanzarote und ein Reichsbauernführer, der den Arm aus dem Moor reckt...bis er ihn abgesägt bekommt. Skurrile Charaktere (und Skulpturen), die sehr gut ins "Teufelsmoor" passen, wo der Roman spielt.

Hatte es als Urlaubslektüre nach Norddeutschland mitgenommen und wurde bestens unterhalten - aber das funktioniert sicherlich auch auf dem heimischen Sofa.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fünf Punkte für Nullkück 17. November 2011
Von Manamana
Format:Taschenbuch
Ich bin ja ein Fan von schrägen Charakteren und irren Gestalten - sie bewegen meiner Meinung nach mehr als 0-8-15-Typen und sind auch viel amüsanter. Meine Favoriten in diesem Roman: Ohlrogge, der verschmähte Liebhaber im abgelegenen Paula-Modersohn-Haeuschen und Nullkück, das Familienanhaengsel, der die absumpfenden Bronzefiguren mit bizarr vertauten Seilen vor dem Untergang bewahren will. Paul ist dagegen blaß, unerwachsen, farblos, für mich ohne Kontur. Jemand, der noch in seinem Jugendzimmer übernachtet ohne sein eigenes Leben im Griff zu haben. Einer von denen, von denen es viele gibt. Dem Autor Moritz Rinke ist es zu verdanken, daß sich um Paul herum die Ereignisse abspielen, wieder aufspulen und aus der Vergangenheit auftauchen, während er nur mit sumpfigen, nassen Füßen durch sein Leben tappt.
"Mein ganzes Leben, nasse, sumpfige Füsse", resümiert der Worpsweder Heimkehrer am Ende seiner Geschichte. Wen wunderts bei so wenig Enthusiasmus und Durchsetzungskraft. Ein gut erzählter, heiter-ironischer Roman.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar