Maniacal
 
Größeres Bild
 

Maniacal

7. Oktober 2003

EUR 3,87 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
1
Maniacal
7:21
2
Maniacal (Repercussion Mix)
7:42
3
Anti
7:59

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. Oktober 2003
  • Label: Metropolis Records
  • Copyright: 2003 Metropolis Records
  • Gesamtlänge: 23:02
  • Genres:
  • ASIN: B004ID3UNE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 338.524 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kann nur Einen geben! 17. Dezember 2003
Format:Audio CD
Die neue Maxi von FLA-Mastermind Bill, zusammen aufgenommen mit seinem kongenialen Partner Rhys Fulber, beginnt sehr atmospärisch und ungewohnt ruhig bis dann nach 2 Minuten richtig die Post abgeht. Nach mehrmaligem Hören gefällt mir Track 1 immer besser, Bill's Stimme kräht ( singen kann man das wohl nicht nennen ) wie zu guten alten "Caustic Grip - Zeiten", ohne jedoch ins klischeehafte EBM-Brüllen a la Funker Vogt abzurutschen. Insgesamt eine sehr rhythmisch und modern anmutende elektronische Maxi, die allerdings weniger düster ist als "Everthing must perish". Für Fans von FLA ein absolutes Muss!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie sind einfach die Besten!! 5. Dezember 2003
Format:Audio CD
Endlich mal wieder was Neues von FLA, und es kann sich hören lassen. Der auf den letzten Alben schmerzlich vermisste Rhys Fulber ist wieder hörbar mit von der Partie, und sein Einfluß ist nicht zu leugnen - das Ganze ist weniger ravig als auf den letzten Platten, dafür erhalten wieder Gitarren-Riff-Samples und ein peitschender Beat Einzug ins FLA-Universum. Der Song "Maniacal" steigt nicht nur sofort ins Hirn, sondern auch umgehend in die Beine. Kompositorisch eher minimal angelegt und jenseits der überladenen Kunstwerke der letzten Jahre, haben wir hier einen feinen, schnellen, schönen Appetithappen, der Vorgeschmack gibt auf das kommende Album. FLA ist einfach eine erfahrene Band, die praktisch nichts mehr danebenhaut - jeder Song ein Treffer. Hoffentlich überlegen sie es sich noch mit dem (schon öfters angekündigten) Ende von FLA!!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neu Singel von FLA sehr gut 24. Oktober 2003
Von lunatik
Format:Audio CD
Man kann über Bill "The Man who wasn't there" ja sagen was man will, aber was harte elektronische Musik angeht, bleibt der Mann ein Genie. Oder liegt es, wie viele meinen, doch v.a. an der Rückkehr Rhys Fulbers, daß die neue Maxi so gut geworden ist? Wie dem auch sei, mit "Maniacal" zeigen FLA der EBM-Konkurrenz, v.a. der so miesen deutschen, wo der Hammer hängt. der Titetltrack beginnt sehr atmosphärisch, bevor es rhythmisch wird und schließlich der von collen, aber dezenten Gitarrensamples unterlegte Refrain einsetzt. "Maniacal" verweint alle Stärken der Band: die gekonnte Mischung aus Aggression und Melodie, die wegweisende Produktion und schließlich das, was nahezu allen Nachwuchsbands im EBM-Sektor abgeht, nämlich kompositorisches Talent. Abgerundet wird das ganze durch die phantastische B-Seite "Anti", einem instrumentalen Track und das gelungene Artwork, wobei man allerdings die lyrics vermißt. Fazit: Nach wie vor sind es die alten EBM-Größen, die führend sind. Und für das Anfang nächsten Jahres erscheinende Album "Civilazation", möglicherweise das letzte von FLA, ist großes zu erwarten. Pflichtkauf.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Elektronisch, hart, gut... FLA sind wieder da! 21. Oktober 2003
Format:Audio CD
Nach dem müde dahingeschlunzten, letzten Album "Epitaph" wagte man schon garnicht mehr zu hoffen, dass FLA noch einmal die Kurve kriegen. Doch es geschehen tatsächlich noch Zeichen und Wunder. Wunder 1: Rhys Fulber ist wieder mit dabei. Wunder 2: Die neue Single "Maniacal" ist großartig! Knackige Sounds, treibender Rhythmus, dazu der altbekannte FLA-Shout-Gesang. Damit knüpfen Leeb und Fulber endlich wieder an ihre besten Zeiten an. Fazit: "Maniacal" ist für jeden Industrial-Fan Pflicht und zeigt den vielen Nachahmern, wo der Hammer hängt. Wenn das nachfolgende Album "Civilisation" hält, was die Single "Maniacal" verspricht, dann dürfen wir uns schon heute auf den neuen Longplayer freuen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?



ARRAY(0xae587d74)