Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Manchmal in all den Jahren: Roman Taschenbuch – 1996


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 58,95 EUR 0,89
1 neu ab EUR 58,95 9 gebraucht ab EUR 0,89 2 Sammlerstück ab EUR 0,88
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 410 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch; Auflage: 4 (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596130387
  • ISBN-13: 978-3596130382
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,8 x 3,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 97.930 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Penelope Williamson hat Geschichte und Journalismus studiert. 1987 veröffentlichte sie ihr erstes Buch. Sie lebt heute mit ihrer Familie in Kalifornien. »Wege des Schicksals« ist ihr vierter großer Roman, der nach »Westwärts«, »Die Widerspenstige« und »Wagnis des Herzens« im Wolfgang Krüger Verlag erscheint. Im Fischer Taschenbuch Verlag sind ihre Romane »Aus ruhmreichen Tagen«, »Im Herzen des Hochlandes«, »Manchmal in all den Jahren«, »Über den Wolken«, und »Unter dem Himmel von Notre-Dame« lieferbar.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von stephaniemauerer@hotmail.com am 15. März 2001
Format: Taschenbuch
Ich bin von diesem Buch begeistert! Zunächst hab ich diesen Band nicht so sehr im Bücherregal beachtet, aber als ich dann doch einmal darin zu lesen begann, war ich von Jessalyn, McCady und ihrem Schicksal bzw. Leben so gefesselt, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. P.W. beschreibt -genauso wie in "Westwärts" oder "Wagnis des Herzens"- die wunderschöne Landschaft, das Aussehen und die Gefühle der Personen und man fühlt sich ganz einfach so, als würde man in ihrer Haut stecken. Deshalb hat dieses Werk die fünf Sterne auf jeden Fall verdient und ich kann es nur weiterempfehlen. (V.a. an diejenigen, die sich nach ein paar romantischen Stunden sehnen!)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. schneider am 5. Juli 2001
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Roman fängt erst etwas ausschweifend an und braucht eine Weile bis er einen in den Bann zieht. Doch ab Seite 100 gelingt dies der Schritstellerin ausgezeichnet und am liebsten legt man das Buch nicht mehr aus der Hand. Die Spannung die zwischen Jassy und McCady sich aufbaut und die Liebe zwischen den beiden kann man richtig spüren und man wünscht sich an ihre Stelle. Das Ende des Romans sollte man in keinem Fall vorher lesen, sondern sich einfach von dieser schönen Liebesgeschichte treiben lassen. Insgesamt bleibt man nach Ende des Romans mit einem warmen Herzen aufgrund dieser tollen Liebe zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SteD am 20. April 2003
Format: Taschenbuch
Wie gesagt, die Story unterscheidet sich nur wenig von gängigen Groschenromanen - ein wenig ausführlicher, sprachlich ein wenig gewählter und anspruchsvoller und eben als ordentliches Taschenbuch mit über 400 Seiten präsentiert. Man bewegt sich in englischen Adelskreisen mit entsprechenden Klischees. Die Charaktere sind überzeichnet, die Handlung ist überdramatisiert, die Gefühle, Dialoge und Handlungen der Figuren übertrieben. Schon nach den ersten Seiten - der Vorstellung der Personen - ahnt man, was bevorsteht: Sie ist (zu) jung, charmant, eine angehende Schönheit - was sie natürlich nicht vermutet - und gerät in seiner Gegenwart permanent in trottelige, unglückliche Situationen und Nöte, was ihr ungeheuer peinlich ist, da er ihr ziemlich gut gefällt. Er ist der typische dunkle, große und geheimnisvolle Zyniker, glücklos, hoffnungslos, skandalös - ein gefallener Engel. Wider aller Vernunft begehrt er sie verzehrend und kämpft gegen seine Gefühle vergeblich. Es gibt den widerlichen, sich verstellenden Intriganten, der alles Geld, Glück und natürlich die Heldin besitzen möchte, den skrubellosen Bösewicht, die ergebenen, lebensschlauen Diener, die vornehme, beschützendswerte Großmutter und natürlich Pferde in Massen. Zur Abwechslung ist der Held ein begnadeter Erfinder und träumt den Traum von der Eisenbahn, den die Heldin unterstützt bis zur Selbstaufgabe. Natürlich aus Liebe. Ach ja, die Liebesszenen sind das Herzstück der Geschichte - leider austauschbar und trotz aller Leidenschaftlichkeit und Heißblütigkeit überhaupt nicht originell. Vielleicht möchte man das aber auch nicht.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SteD am 20. April 2003
Format: Taschenbuch
Wie gesagt, die Story unterscheidet sich nur wenig von gängigen Groschenromanen - ein wenig ausführlicher, sprachlich ein wenig gewählter und anspruchsvoller und eben als ordentliches Taschenbuch mit über 400 Seiten präsentiert. Man bewegt sich in englischen Adelskreisen mit entsprechenden Klischees. Die Charaktere sind überzeichnet, die Handlung ist überdramatisiert, die Gefühle, Dialoge und Handlungen der Figuren übertrieben. Schon nach den ersten Seiten - der Vorstellung der Personen - ahnt man, was bevorsteht: Sie ist (zu) jung, charmant, eine angehende Schönheit - was sie natürlich nicht vermutet - und gerät in seiner Gegenwart permanent in trottelige, unglückliche Situationen und Nöte, was ihr ungeheuer peinlich ist, da er ihr ziemlich gut gefällt. Er ist der typische dunkle, große und geheimnisvolle Zyniker, glücklos, hoffnungslos, skandalös - ein gefallener Engel. Wider aller Vernunft begehrt er sie verzehrend und kämpft gegen seine Gefühle vergeblich. Es gibt den widerlichen, sich verstellenden Intriganten, der alles Geld, Glück und natürlich die Heldin besitzen möchte, den skrubellosen Bösewicht, die ergebenen, lebensschlauen Diener, die vornehme, beschützendswerte Großmutter und natürlich Pferde in Massen. Zur Abwechslung ist der Held ein begnadeter Erfinder und träumt den Traum von der Eisenbahn, den die Heldin unterstützt bis zur Selbstaufgabe. Natürlich aus Liebe. Ach ja, die Liebesszenen sind das Herzstück der Geschichte - leider austauschbar und trotz aller Leidenschaftlichkeit und Heißblütigkeit überhaupt nicht originell. Vielleicht möchte man das aber auch nicht.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden