In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Man tut, was man kann auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Man tut, was man kann [Kindle Edition]

Hans Rath
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (159 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Taschenbuch EUR 8,99  
Audio CD, MP3 Audio EUR 19,02  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 14,85 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Werbetext

Über Männer. Über Frauen. Und alles, was dazwischen kommt

Kurzbeschreibung

Männer: ein bisschen Macho, ein bisschen sensibel, mal großmäulig und mal ganz kleinlaut. Und sie lassen keine Gelegenheit aus, sich zum Affen zu machen ...
Dr. Paul Schuberth, 42, geschieden, bildet da keine Ausnahme. Er war gerade dabei, sich ein bisschen in Kathrin zu verlieben, da lässt sie ihn sitzen – für ihren hinkenden Ex mit Segelohren. Das tut weh.
Zu Hause muss Paul derweil einen gestrandeten Freund nach dem anderen aufnehmen und nächtliche Sinnkrisensitzungen beaufsichtigen: Schamski hat sich zum x-ten Mal von einer Frau getrennt, die doch nicht die richtige war. Günther betet Iggy an – doch ohne Paul gelingt ihm nicht mal ein simpler Smalltalk. Bronko kommt als Künstler und als Pauls Fahrer nur mühsam in die Gänge, lässt sich aber mitunter überraschende Weisheiten entlocken ...

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 546 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0058GUZWY
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (159 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #5.995 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Hans Rath, Jahrgang 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Mit der Romantrilogie «Man tut, was man kann», «Da muss man durch» und «Was will man mehr» hat Rath sich eine große Fangemeinde geschaffen. Zwei der Bücher wurden bereits fürs Kino verfilmt. Sein Roman «Und Gott sprach: Wir müssen reden!» ist ebenfalls ein Bestseller.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lacher sind garantiert 26. August 2011
Von SAS
Format:Taschenbuch
Ich bin ganz zufällig auf dieses Buch gestoßen und nicht ganz voreingenommen gewesen. Viele Bücher versprechen witzig zu sein, sind im Endeffekt jedoch äußerst Plump. Der Roman "Man tut was man kann" von Hans Rath hat jedoch nicht zuviel versprochen. ich musste einige male laut auflachen, als ich die Geschichte des Dr. Paul Schuberth gelesen habe. Seine Frauengeschichten und seine stellenweise sehr seltsamen Freunde, der mehr oder weniger liebenswerte Hund und seine konservative jedoch herzensgute Sekretärin, lassen dieses Buch zu einem sehr witzigen, jedoch auch sehr kurzweiligen, Erlebnis werden. Ich kann es zu 100% empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nett, unterhaltsam: ja, anspruchsvoll: nein 12. Mai 2013
Von Thomas
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Roman unterhält und bringt den Leser oft zum Lachen. Das passt, und mehr ist es hier auch nicht. Tiefgang oder Spannung bietet Hans Rath nicht. Wer das erwartet, wird enttäuscht. Dann nämlich beginnen Sätze wie „Heute habe ich mit XY geschlafen“, „Sie zieht einen Flunsch" und die Dauerexzesse rund ums Saufen zu nerven und v.a. zu langweilen.

Die vortreffliche Wahl der Charaktere unterhält aber überdurchschnittlich. Ich habe an vielen Stellen laut lachen müssen, wenngleich der Autor oft bei Stereotypen und Oberflächlichkeiten bleibt. Sehr gut gelungen indes ist Bronko, der schielende Chauffeur von Dr. Paul Schuberth, der sich beim Fahren links und rechts die Umgebung gleichzeitig anschaut und dabei den Kopf wippt wie Stevie Wonder, und wahrscheinlich ähnlich gut sieht :-)

Das Buch unterhält. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Grüße

Thomas
War diese Rezension für Sie hilfreich?
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten so gelacht! 15. März 2010
Format:Broschiert
Mich hat das Buch Man tut was man kann von Hans Rath schon anhand der Leseprobe überzeugt.

Nachdem ich nun die gesamte Geschichte gelesen habe, kann ich nur wiederholen: Selten so gelacht!

Ich habe das Buch neben drei weiteren Romanen als Urlaubslektüre mitgenommen und musste feststellen, dass es dem eigens für diesen Urlaub erworbenen Thriller die Show gestohlen hat: Während ich bei diesem oft einige Seiten umblätterte, um des Rätsels Lösung näher zu kommen ohne langatmige Passagen über mich ergehen lassen zu müssen, habe ich Hans Raths Buch Seite um Seite genossen.

Das Leben um Paul und seine Freunde ist sehr spannend und vor allem unterhaltsam erzählt. Man tut was man kann lebt von einem Erzählstil, der zwischen Klischees und Realität schwankt. Das Ganze mit einer ordentlichen Portion Zynismus und Selbstironie gewürzt ergibt ein Lesewerk, das mich an einigen Stellen laut auflachen liess.

"...In meiner Wohnung haben die Küchenphilosophen ihr heutiges Gelage beendet. Bronko liegt auf dem Sofa und schläft, im Fernsehen läuft eine Dokumentation über Vincent van Gogh. Ich schalte das Gerät ab und überprüfe sicherheitshalber, ob Bronko noch beide Ohren hat...."(Zitat Seite 153)

Dieser trockene Humor zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, die eigentlich nebensächlich ist. Sie handelt von den verschiedensten Männerproblemen dieser Welt wie Wein, Treue, Macht und natürlich Frauen.

Die eigentliche Geschichte sind meiner Ansicht nach die liebevoll erzählten Charakterzüge von Paul und seinen Freunden, die nach und nach aus verschiedensten Gründen seine Mitbewohner (auf Zeit?) werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Männer wie sie leiden und lieben 16. Juli 2009
Von Ladybug
Format:Broschiert
Das kleine Buch mit dem todschicken Cover erinnert stark an "Sex and the City" mit dem winzigkleinen Unterschied, dass Carrie hier Paul heißt. Paul weiß nicht so recht was er eigentlich will und wenn er dann mal einigermaßen weiß was er möchte, verpasst er alle nur erdenklichen Chancen. Über die Frauen und das Leben wird dann abendlich in der Stammkneipe oder wahlweise in der unfreiwilligen WG diskutiert. Und es fällt auf, so viele Flaußen diese Männer auch im Kopf haben mögen, sie wollen doch die Eine finden und halten. Wie auch im wahren Leben müssen die Männer dabei einige Klippen umschiffen!

Aber so lustig die Geschichte der armen Männer auch beginnt so sehr streckt sie sich am Ende auch. Da handelt Paul doch manchmal wirklich absolut irrational und pubertär. Eine Bettgeschichte folgt auf die andere und zwischendurch werden noch betriebsinterne Intrigen gestrickt. Dabei möchte der arme Kerl doch nur die Ärztin seines leicht psychisch belasteten Hundes an sich binden. Allerdings endet es dann sehr flott und offen, aber man darf wohl hoffen auch auf Kosten anderer.

Zu lesen ist "Man tut was man kann" einwandfrei, die Sprache passt zu den Charakteren und unterstützt deren Art mit dem Leben umzugehen. Allerdings kommen Tiefe und Gefühl nicht auf, man kratzt an der männlichen Oberfläche entlang und schürft niemals tiefer. Und hin und wieder war mir der Humor wohl auch etwas zu übertrieben, ein paar ernste Stellen hätten dem Buch nicht geschadet!

Für den Preis bekommt man hier etwas wenig, wie ich finde. Wer diesen aber nicht scheut kann sich auf einige Stunden leichter Unterhaltung freuen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Klasse Geschichte
Is n bisschen wie ne Deutsche Sat1 Filmproduktion geschrieben aber trotzdem interessant wie sich die verschüchtert und vor allem die Hauptperson entwickelt. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Tagen von Christin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zur Entspannung
Genial!!!
Leicht, locker und erfrischend
Ein Buch, das man lesen sollte. Witzig und hintergründig
Ran an die beiden anderen Bücher
Vor 13 Tagen von ernst-otto baum veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gute Bücher
Mittlerweile habe ich alle Bücher der - ich nenne Sie mal - "Man(n) Trilogie" gelesen.
Ich bin total begeistert von der Witzigkeit dieser Bücher. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Hauke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr witzig
Eines der amüsantestes Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Ideale leichte Lektüre z.B. Lesen Sie weiter...
Vor 29 Tagen von Anna Fuchs veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kurzweilige Lektüre
Man tut, was man kann. Ja, genau so kann das Leben spielen; natürlich nicht in der Dichte der hier beschriebenen Ereignisse. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von RAPEWA veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles kurzweiliges Buch - absolut empfehlenswert -
Tolles kurzweiliges Buch - absolut empfehlenswert - Die Lektüre macht Spaß und oft bleibt es nicht nur beim Schmunzeln, zumal wenn man sich selbst bei der Feststellung... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gerd veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Das (Liebes-)Chaos des Paul Schuberth
Paul Schuberth, Personalchef in einem Verlag, ist ein Mann in den besten Jahren. Im Beruf erfolgreich, im Bett auch. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Amazone veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Nervig
Am Anfang war's noch lustig. In der Mitte hätte ich das Buch fast aufgehört weils bei denn Männern nur noch ums Saufen ging und andere durch Intrigen ins Meßer... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Patricia Sandra Vogel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen TToll
Selten so gelacht und geschmunzelt. Zwar ab und zu ein klein wenig überzeichnet aber im erlaubten Rahmen und dadurch sehr amüsant. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Werner K. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen lustig...
Sehr lustig geschrieben. Prägnant. Tolle Geschichte, da ist man schon gespannt, wie es weiter geht. Ist ja eine Trilogie aus diesem Roman geworden..
Vor 4 Monaten von MessiCr7 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden