Man of Steel 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Zum Abspielen in 3D wird ein 3D Fernseher, eine 3D Brille und ein 3D fähiger Blu-ray Player benötigt.

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Man of Steel sofort ab EUR 9,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(546)
LOVEFiLM DVD Verleih

Der Planet Krypton ist dem Untergang geweiht. Der Wissenschaftler Jor-El schickt seinen Neugeborenen, den späteren "Superman", Richtung Erde, um dessen Überleben zu sichern. Derweilen strebt der machthungrige General Zod danach, die Herrschaft an sich zu reißen. Der Coup misslingt, Zod wird inhaftiert - und schwört seinem früheren Gefährten Jor-El Rache. Diese führt ihn auf die Erde, wo "Superman" alias Clark Kent, von einer einfachen Farmerfamilie großgezogen, noch nach seiner Bestimmung sucht und lernen muss, seine Superkräfte "richtig" einzusetzen.

Darsteller:
Henry Cavill, Amy Adams
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D

Man of Steel

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 23 Minuten
Darsteller Henry Cavill, Amy Adams, Russell Crowe, Kevin Costner, Diane Lane, Laurence Fishburne, Michael Shannon, Christopher Meloni, Julia Ormond
Regisseur Zack Snyder
Studio Warner
Veröffentlichungsdatum 24. Dezember 2013
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch
Untertitel Französisch, Niederländisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch, Englisch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 23 Minuten
Darsteller Henry Cavill, Amy Adams, Russell Crowe, Kevin Costner, Diane Lane, Laurence Fishburne, Michael Shannon, Christopher Meloni, Julia Ormond
Regisseur Zack Snyder
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 24. Dezember 2013
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch, Russisch, Ungarisch
Untertitel Türkisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Rumänisch, Russisch, Ungarisch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 2 Stunden 23 Minuten
Darsteller Henry Cavill, Amy Adams, Michael Shannon, Kevin Costner, Diane Lane
Regisseur Zack Snyder
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 24. Dezember 2013
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Untertitel Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch, Deutsch, Finnisch, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch
Originaltitel Man of Steel

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

275 von 348 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Spartacus on 23. Juni 2013
Format: Blu-ray
Endlich ein Superman Film der Cool, Realistisch und Zetigemäß ist! Krypton war nie REALISTISCHER wie in diesem FILM!
Im Gegensatz zu allen bisherigen Superman Verfilmungen präsentiert "Man of Steel" dem Zuschauer eine interessante Fragestellung: Wie fühlt sich ein Außenseiter mit gottgleichen Kräften, der sein ganzes Leben lang nach Antworten auf seine vielen Fragen sucht? Dieser Ansatz ist eine völlig neue Herangehensweise und ich finde es sehr gut, dass Zack Snyder genau diesen Weg geht und einen radikalen, realistischen Neuanfang wagt, anstatt ein Relikt aus den 70er Jahren aufzugreifen, wie Singer es mit dem sehr schlechten "Superman Returns" vor einigen Jahren tat. Snyders (Und Nolan's) Werk ist meiner Meinung nach kein Film von der Stange im herkömmlichen Sinne, der nach einem altbewährten Schema aufgebaut ist. Alleine die Tatsache, dass der Film Clarks Geschichte durch geschickt eingeworfene Rückblicke erzählt, anstatt auf chronologische und altbewährte Erzählstruktiuren zurückzugreifen, die dem typischen Popcornkino entsprechen, ist fast schon eine kleine Revolution. Es mag sich komisch anhören, aber nach dem Lesen einiger Kritiken der Fachpresse denke ich, dass sich die Autoren nicht genug Zeit genommen haben, um die augenscheinliche Oberflächlichkeit zu durchdringen. Dem Film wird öfter mal vorgeworfen, kein Herz zu haben und die Charakterzeichnung von Clark zu vernachlässigen und stattdessen den Schwerpunkt auf die Action zu legen. Diesen Kritikpunkt kann ich zwar nachvollziehen, aber ich möchte an dieser Stelle die (meines Erachtens) größten Irrtümer über den "Man of Steel" widerlegen:
1.
Lesen Sie weiter... ›
41 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
44 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von feaneye on 6. November 2013
Format: DVD
Bei all den Neuverfilmungen hat man irgendwann ja doch schon seine Zweifel, ob man die Vorgänger noch toppen und ob man da überhaupt noch mit Überraschungen aufwarten kann. "Man of Steel" ist zwar in seiner Grundgeschichte nichts Neues, die Aufmachung kann sich aber allemal sehen lassen. Bevor man sich diesen Film allerdings anschaut, sollte man sich im Klaren sein, dass es hier kein einfacher Hau-Drauf-Comic-Action-Film ist, sondern dass man diesen vielmehr in die Sparte "Drama" schieben kann - mit einem Hauch "Übermenschlichem". Lässt man all die Special Effects nämlich weg, bleibt da nichts weiter übrig als ein Außenseiter, der versucht, dazuzugehören, es aber nie wirklich schafft. Einzig die Liebe seiner Eltern "erdet" ihn und irgendwann schafft auch er es, die Akzeptanz der Anderen zu gewinnen.

Was mir hier an diesem Film sehr gefallen hat, war dass er wirklich mehr auf die zwischenmenschlichen Beziehungen eingeht. Schnelle Szenen werden im Wechsel mit sehr vielen ruhigen, dialogarmen Szenen unterbrochen und letztere wirken viel tiefer auf den Zuschauer ein. Nur im Finale gewinnt ein bisschen das Actionlastige die Oberhand und schwächt den Film in meinen Augen leicht ab.

Nach einem ausgiebigen Intro vor der Kulisse Kryptons, springt der Film gleich ein paar Jahre in die Zukunft und zeigt einen jungen Mann auf der Suche nach sich selbst und seiner Herkunft. Nur wenige Rückblicke in seine Vergangenheit reichen dabei aus, um dem Zuschauer zu vermitteln, wie sein Leben verlaufen ist und dass er nie den Drang unterdrücken konnte, anderen zu helfen - bis auf ein einziges Mal. Und dieses Ereignis hat sein ohnehin schon schwaches Vertrauen in die Menschen erst recht in Frage gestellt.
Lesen Sie weiter... ›
14 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N. Hellquivst on 20. Oktober 2013
Format: DVD
Vorab, seit meiner Kindheit bin ich Superman_Fan und sicher gehe ich an die Rezension ( ich kann nur den Film bewerten, Blu Ray erst in vier TAgen :D ) nicht ganz únvoreingenommen ran, trotzdem muss ich eine LAnze brechen für die Entscheidung, nach der grandiosen BAtman-Trilogie, auch Superman einen (überfälligen) düsteren Touch zu verpassen, die Tiefe von Nolans "The Dark Knight rises" wird nicht erreicht, dafür ist Superman einfach auch eine Figur, die zu übermächtig und zu patriotisch ist, im gegensatz zu Batman und Nolan war hier auch nicht der Regisseur sondern der ausführende . Trotzdem hat es Regisseur Zack Synder nach den grandiosen Comicverfilmungen "300" und "Watchmen" geschafft, die Essenz der Comicvorlage beizubehalten und trotzdem neue Ansätze ( z. B mehr Krypton, Superman ungleich düsterer und zögerlicher, der erst noch seinen Platz finden muss) zu finden und neue Wege zu gehen. Zumal, trotz des Vorwurfes " bombastische, seelenlose Effekte und Action, keine Story.....etc.", finde ich, so sieht ein echter "Superman-Zod-Luft-Fight" aus, genial :) Auch Henry Cavill macht seine Sache als Superman viel besser als Brandon Routh und Michael "The Iceman" Shannon ist sowieso die perfekte und brilliante Wahl des Antagonisten "Genreal Zod", der ebenfalls von Krypton stammt. Evtl. könnte ich bemängeln, das die Nebenfiguren ein wenig zu blass geraten sind, (Lois Lane war mir net wirklich sympathisch) und die Geschichte etwas zerfasert rüberkommt. Das ist allerdings auch schon jammern auf hohem Niveau.
Gut...ich bin "Superman-Fan" und viele sehen das warscheinlich anders, aber MAn of steel ist für mich der beste Blockbuster 2013. Auch den Leuten die nix mit Superman anfangen können würde ich empfehlen, dem Film zumindest eine Chance zu geben....
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen