Gebraucht kaufen
EUR 22,53
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 8 Bilder anzeigen

Man nennt mich Hundeflüsterin: Die Geheimnisse der Verständigung mit dem Tier Gebundene Ausgabe – 10. August 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90 EUR 19,52
1 neu ab EUR 29,90 8 gebraucht ab EUR 19,52 2 Sammlerstück ab EUR 29,90

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Sie lieben Tiere?
Unser Haustiershop bietet alles, was Sie für die Haltung, Pflege, Gesundheit und Ernährung Ihres Lieblings brauchen. Jetzt entdecken

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: ComArt; Auflage: 3., durchgesehene (10. August 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3905319888
  • ISBN-13: 978-3905319880
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 18 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (65 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 275.302 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

61 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christa Seeger am 21. Juni 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Wer gut geschriebene Hundegeschichten und Selbstdarstellung der Verfasserin mag, liest dieses Buch schnell und leicht. Wer allerdings Hilfen für die Hundeerziehung sucht, findet sie hier sicherlich nicht. Die Verfasserin stellt sich und ihre Talente in der Hundeerziehung medienwirksam in den Vordergrund und macht dem Leser immer wieder deutlich, dass es außer ihr nur noch wenige Menschen gibt, die mit Hunden umgehen können (s.auch der Titel des Buches!) Die Hundegeschichten sind ganz interessant zu lesen, hilfreich für das eigene Leben mit dem Hund sind sie sicherlich nicht. Frau Rohn weiß nach ihren eigenen Angaben wohl immer, wie man einen Hund behandelt - gestört oder nicht - sie gibt ihr Wissen nur leider nicht weiter. Die "Fakten" in ihrem Buch sind in vielen anderen guten Hundebüchern zu finden; da gibt es ja auch nichts Neues. Ihre Methode "Dogsense", die sie - warum auch immer - nur kurz vorstellt, ist seit Jahren Standard-Programm einer jeden guten Hundeschule. Fazit: Dieses Buch muss man bestimmt nicht gelesen haben! Für den Preis von 42 € gibt es bessere Literatur.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
50 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "bacrbp" am 21. Januar 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Der Titel des Buches klingt etwas abgehoben, aber die Autorin sieht sich ja selbst auch nicht als "Hundeflüsterin". Und auch wenn Christiane Rohn bekannt ist wegen ihres Gnadenhofes, so schreibt sie in diesem Buch keineswegs gefühlsduselig über die vielen armen Hunde, sondern erläutert realistisch und mit gesundem Verhältnis zu Mensch und Hund, auf was es in der Hundeerziehung ankommt und wodurch es zu Fehlverhalten von Hunden kommen kann. Sie geht insbesondere auf den Menschen ein und dessen oft nicht hundegerechte Erziehung, wodurch viele Probleme im Zusammenleben mit dem Hund entstehen können.
Sie gibt keine Allheil-Tips, sondern bemüht sich, dem Leser klar zu machen, daß man immer erst die Ursache des Fehlverhaltens ergründen soll, bevor man gegen das Fehlverhalten selbst vorgeht; oft ist es nämlich der Mensch, der das Verhalten seines Hundes nur nicht versteht und deshalb als Fehlverhalten interpretiert oder den Hund zu diesem Fehlverhalten "genötigt" hat.
Sie schreibt über die wichtige Welpenzeit, die wichtige Bindung Mensch-Hund, die Ängste von Hunden, über die Kommunikation, die Aggression, die Ernährung und einiges mehr. Das Buch hat unzählige schöne Farbfotos und durch die zwischendrin abgedruckten Kurzberichte über Beispielfälle Ihres Gnadenhofes liest sich das Buch super.
Ich kann das Buch nur jedem, der sich für Hunde interessiert, empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
40 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von =Catweazle= am 1. September 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Mir kommt dieses Buch so vor, als sei es willkürlich aus Fragmenten anderer Hundefachbücher zusammengesetzt, mal von diesem Autor was, mal von jenem. Einen "roten Faden" kann ich nicht erkennen, auch keine in sich stimmige Philosophie oder ein eigenständiges Konzept. Auch an den Bildern stimmt vieles nicht, die aus Körperhaltung oder Gestik des jeweiligen Hundes hergeleitete Interpretation erscheint mir vielfach falsch. Die Geschichten, die von den Hunden erzählt werden, kann ich als Leser natürlich nicht überprüfen, aber sie erwecken bei mir im Insgesamt ein ungutes Bauchgefühl. Irgendwas passt auch da nicht.

Ein Buch, das ich als langjähriger Hundehalter nicht empfehlen kann.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von PB am 3. September 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Auch wenn das Buch inzwischen in dritter Auflage vorliegt und die groteskesten Falsch- und Fehlbehauptungen der Autorin Rohn rauseditiert wurden: es ist, aus kynologischer Sicht, immer noch ein schlechtes Buch, zusammengestöpselt aus abgekupferten Passagen anderer nicht guter Hundebücher und freihändig dazuerfundenen "Fallgeschichten".

Selbst 1 Stern ist zuviel.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sunnyBL am 4. Februar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Ein umfassendes Nachschlagewerk für Hundehalter und solche, die es werden wollen. Ausführlich beschreibt die Autorin das gute Zusammenleben zwischen Hund und Mensch und erklärt dabei auch die Sicht- und Denkensweise des Hundes. Keine Bettlektüre, dafür ist das Buch (schon vom Gewicht) zu schwer. Dennoch ist es verständlich und gibt dem Menschen mehr als Einblicke in die Welt seines vierbeinigen Freunds.

Obwohl ich mich bereits mit Hundetraining befasst habe und ein Fan des Hundeprofis Rütter bin, gab es doch noch ein paar "Aha"-Aspekte, wo ich für mich neues erfahren habe.

Wie immer bringt den Erfolg natürlich konsequentes Verhalten im Alltag zwischen Hund und Mensch. Das Buch ist dabei eine wertvolle Unterstützung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra L am 18. Januar 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Da ich dieses Buch gelesen habe bin ich nicht der Meinung wie einige andere Leser, dass sich Frau Rohn selbstverherrlicht,ich persönlich finde es super dass es Menschen gibt die sich um diese armen Kreaturen kümmern,auch finde ich muss man so eine Gabe haben, den Tieren helfen zu können,was vorraussetzt sie zu verstehen, schade finde ich allerdings das zu wenig auf die problematik eingegangen wird wie manches Verhalten entsehen kann,auch finde ich einige Berichte viel zu kurz,es ist unwahrscheinlich dass es einem Hund mit derartigen Problemen genügt massiert zu werden, um sein Körperempfinden wahrzunehmen, da steckt weitaus mehr Arbeit dahinter, das müsste man offenlegen. Wenn man dieses Buch gelesen hat wird wieder einmal klar wie wichtig die richtige und artgerechte Erziehung ist.Schönes Buch aber zu oberflächlich
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen