newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Menge:1
EUR 14,94 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von hotshotrecordsmailorder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von music_wasmyfirstlove
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: ohne Folie - sofort versandfertig------x
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: groovetemplemusic
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Man and Machine
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Man and Machine

10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,94
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. März 2002
EUR 14,94
EUR 13,95 EUR 9,50
Vinyl, 27. März 2003
"Bitte wiederholen"
Nur noch 4 auf Lager
Verkauf und Versand durch hotshotrecordsmailorder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 13,95 6 gebraucht ab EUR 9,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Man and Machine
  • +
  • Thunderball
  • +
  • Steelhammer
Gesamtpreis: EUR 38,49
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. März 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Breaker Records (SPV)
  • ASIN: B000063CGW
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.745 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Man and machine
2. Private eye
3. Animal instinct
4. The dawn of the gods
5. Dancing with an angel (feat. D oro Pesch)
6. Silent cry
7. Network nightmare
8. Hard to be honest
9. Like a lion
10. Black heart
11. Unknown traveller

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Udo Dirkschneider ist so unkaputtbar wie Solinger Stahl. Auch nach zwei Jahrzehnten im Metal-Business kann der bullige Schreihals noch frisch noch vorne losrocken. Man And Machine klingt deutlich lebendiger als Udos letzte Scheiben und knüpft in qualitativer Hinsicht beinahe an seine Frühwerke an. Die einzigartige, knarzige Power-Röhre des ehemaligen Accept-Fronters zerschneidet immer noch Beton wie Butter und ist aus tausend Metal-Stimmen problemlos herauszuhören. Udos neue CD enthält aber endlich auch wieder gute Songs wie "Man And Machine", "Private Eye" oder "Animal Instinct", die mit fetten Riffs, satten Grooves, prägnanten Hooklines und einer glasklaren Produktion überzeugen können. Sogar das ruhige Duett "Dancing With An Angel" mit Doro geht in Ordnung. Metal on, Udo! --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von P. Schneider am 29. März 2002
Format: Audio CD
Jaaaa, der Spirtit der alten ACCEPT ist wieder allgegenwärtig! Auf 'Machine and Man' bündeln Udo Dirkschneider, Stefan Kaufmann u. Co. endlich wieder ihre Stärken und warten mit einem verdammt coolen Metal-Album auf welches locker die letzten etwas schwächeren Veröffentlichungen der Band vergessen macht und nahtlos an Top-Alben wie 'Animal House' oder 'Faceless World' anschließt.
Hier groovt es in jeder Nische vor geilen Refrains und Udo setzt mit seiner unvergleichlichen Röhre natürlich das i-Türpfelchen! Sogar Doro Pesch wurde ins Studio geholt um mit Udo im Duett die starke Ballade „Dancing with an Angel" einzusingen - d.h. also zwei absolute Ikonen der deutschen Metal-Szene zumindest für einen Song vereint. Weitere Highlights zu nennen erspare ich mir an dieser Stelle, da fast jeder Track überaus gelungen ist und verdammt viel Lust auf die anstehenden Konzerte der „alten Haudegen" macht!
Hier gibt's nix zu deuteln, wer ACCEPT noch immer hinterher weint oder auch nur einen Tropfen Metal-Blut in den Adern hat muss hier zugreifen! Also sofort zum Kleiderschrank, die Tarnhosen rauskramen und zum nächsten U.D.O.-Gig pilgern!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 1. April 2002
Format: Audio CD
Wie auch beim 90'er Meisterwerk Faceless World schaffen es die beiden Accept Recken diesmal wieder mühelos an Ihre glorreichen Zeiten anzuknüpfen.
Zeichnete sich der Accept Drummer bei Faceless World lediglich für die Produktion verantwortlich so schwingt er jetzt auch die Metal Axe.
Melodie und Power, die alten Trademarks werden bedingungslos hochgehalten, dass wahre Fans Ihre Freude haben werden.
Dirkschneider singt sich mit seiner einzigartigen Reibeisenröhre gefühlvoll bis aggressiv durch die Songs.
Meine Faves sind die Melodic-Rocker Silent Cry und Like A Lion sowie die up-tempo Kracher Private Eye und Network Nightmare (hervorragendes powerdrumming von Lorenzo Milani).
U.D.O. sind verdammt ehrlich und stehen zu Ihren Wurzeln, was man in der heutigen Zeit gar nicht hoch genug anrechnen kann. K.A.U.F.E.N.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Armin Beer am 11. März 2003
Format: Audio CD
Beim ersten Anhören dachte ich noch, "naja an Accept kommt das nicht so richtig ran" aber das Album wird bei jedemmal hören besser. Man hört sich in die Lieder rein und bemerkt dann erst so richtig, daß das Ganze auch von Accept sein könnte. Ich finde das Album ist um Klassen besser als das "Death Row" Album von Accept. Jeder der auf Accept Hymnen steht, dem werden Lieder wie "Hard to be Honest" oder "Like a Lion" mitten ins Accept Herz treffen. Also ich kann nur sagen kaufen kaufen kaufen............
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 6. Juni 2002
Format: Audio CD
Für langjährige ACCEPT- oder U.D.O.-Fans zeigt dieses Album einmal mehr die Genialität und Qualität der Songs von Udo Dirschneider - melodischer und dynamischer HeavyMetal.
Als "besser" oder "schlechter" als die früheren Alben, kann man die Scheibe eigentlich nicht bezeichnen.
Wer UDO-Fan schon lange (oder seit der 1. Std.) ist, für den ist sie ein Pflichtkauf und wird mit absoluter Gewissheit nicht enttäuscht !
Bleibt zu hoffen, das das nicht die letzte Scheibe von unserem UDO geworden ist.
Ein treuer Fan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhinoman am 13. Dezember 2011
Format: Audio CD
Man setzt konsequent den Weg fort den man mit "Holy" 1999 eingeschlagen hat -- kompromissloser,roher,melodischer True-Metal ist angesagt.Die Songs sind allesamt sehr eingängig und es hört sich wieder deutlich nach Accept an zu MetalHeart-Zeiten - und das ist gut so,denn das ist das was Udo am besten kann.Es gibt auch wieder die typischen Accept-Chöre zu hören.Jeder Song ist quasi auf einem gleichbleibend hohem Niveau - nur die mit Doro eingesungene schwülstige Ballade hört sich durch die raue Stimme Udos schon etwas befremdlich an - auch weil es eine typische Doro-Komposition ist.Allerdings fehlen als Abwechslung ein paar Speedsongs,denn das ganze Album hält sich eigentlich nur im Midtempobereich auf.So gut wie die Accept-Grosstaten der 80er oder auch das letzte Album "Holy" ist "Man and Machine" nicht ganz ausgefallen.Aber es ist doch über die gesamte Spielzeit hochklassiges Material am Start,auch wenn kein richtiger Hit auszumachen ist.Es wird aber kein Fan von diesem Werk enttäuscht sein.
Die Produktion ist sehr lebendig und kraftvoll.
Ein sehr solides Stück Deutscher Metal-Kunst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen