Malina - Meisterwerke in ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,42
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Movie-Star
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Malina - Meisterwerke in HD Edition 1/Teil 4 [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Malina - Meisterwerke in HD Edition 1/Teil 4 [Blu-ray]


Preis: EUR 13,70 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
5 neu ab EUR 13,41 1 gebraucht ab EUR 8,88
EUR 13,70 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Malina - Meisterwerke in HD Edition 1/Teil 4 [Blu-ray] + Das Verhör - Meisterwerke in HD Edition 1/Teil 6 [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 28,69

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Isabelle Huppert, Mathieu Carriere, Can Togay
  • Regisseur(e): Werner Schroeter
  • Sprache: Deutsch (DTS HD 1.0), Französisch (DTS HD 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 10. November 2011
  • Produktionsjahr: 1990
  • Spieldauer: 126 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • ASIN: B005NMD1M4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 96.954 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Ein Sieg tödlicher Leidenschaft über kalte Vernunft
Ich habe in Ivan gelebt und ich sterbe in Malina.

In dieser ungewöhnlichen Dreiecksgeschichte lebt eine bekannte Schriftstellerin, die von Albträumen verfolgt wird, in Wien mit einem Mann namens Malina zusammen. Die beiden gelten als Paar. Doch was ist das für eine Beziehung? Eines Tages trifft sie Ivan und verfällt ihm augenblicklich. Der ist von der Unbedingtheit ihrer Gefühle überfordert und kann sie so nicht erwidern. Die Schriftstellerin gleitet unaufhaltsam in den Wahnsinn ab."

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Hartmut Spiesecke VINE-PRODUKTTESTER am 15. März 2012
Verifizierter Kauf
Der inzwischen mehr als 20 Jahre alte Film von 1991 basiert auf dem eigentlich unverfilmbaren Roman von Ingeborg Bachmann. Wer ihn kennt, mit der eingefügten Legende der Prinzessin von Kagran, mit den Mordträumen des zweiten Kapitels, mit dem schwindelerregenden Selbstverlust (oder Mord?) im letzten Kapitel, der kann ahnen, dass kaum ein anderer als Werner Schroeter sich diesem Werk nähern konnte, ohne restlos zu scheitern.

Selbstverständlich kann der Film das Buch nicht einfach "umsetzen"; er ist ein eigenständiges Kunstwerk, darin liegt sein besonderer Reiz. Isabelle Huppert ist in ihrer Rolle als namenlose Hauptdarstellerin genial, und Matthieu Carriere (den ich sonst nicht besonders schätze) steht ihr kaum nach. Die beiden gehen in ihren Rollen auf, und das ist in diesem Film eine enorme Leistung.

Das Spiel mit dem Feuer im ganz wörtlichen Sinn ist ein auf den ersten Blick fremd scheinender und unerlaubter Rückgriff auf das Leben Ingeborg Bachmanns, die 1973 an den Folgen einer Verbrennung starb (sie hatte im Bett geraucht). Um es klar zu sagen: Die Protagonistin in Malina ist nicht einfach Ingeborg Bachmann - aber die Verbindung ist doch nicht völlig abstus, auch wenn jeder Literaturstudent im ersten Semester lernt, dass Erzählfigur und Autor nicht identisch sind.

Schroeter schafft Bilder für das kaum Bildbare. Und dies lohnt auf jeden Fall das Ansehen dieses starken und wichtigen Films.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen