EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 5 Tagen.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Malfuria - Das Geheimnis der singenden Stadt Broschiert – November 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 0,88
16 neu ab EUR 9,95 10 gebraucht ab EUR 0,88

Wird oft zusammen gekauft

Malfuria - Das Geheimnis der singenden Stadt + Malfuria - Die Hüterin der Nebelsteine
Preis für beide: EUR 16,28

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 328 Seiten
  • Verlag: Arena (November 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401501070
  • ISBN-13: 978-3401501079
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 2,8 x 20,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 413.168 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermending nahe der Eifel auf, studierte in Mainz und lebt heute mit seiner Familie im Saarland. Mit dem sensationellen Erfolg seiner Trilogie um die Uralte Metropole ("Lycidas", "Lilith" und "Lumen") hat er sich einen festen Platz als deutscher Fantasy-Autor erobert.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In einem Barcelona, das nicht ganz von unserer Welt ist, lebt das Mädchen Catalina bei einem alten Kartenmacher. Nach dem Tod ihres Vaters hat ihre Mutter sie dort einfach abgegeben und ist verschwunden. Doch inzwischen fühlt Catalina sich wohl in der alten Windmühle und hat beim Kartenmacher schon viel gelernt. Aber dann ihr Leben wird von einem Tag auf den anderen völlig auf den Kopf gestellt: Ein fliegendes schwarzes Schiff erscheint, und mit ihm kommen die Schatten, die die Menschen und Tiere der Stadt befallen und zu gefühllosen Monstern machen. Und sie alle suchen offenbar nur nach einer Person: Catalina! Mithilfe des Windes, der schon seit Kindertagen ihr Freund ist, und des Lichterjungen Jordi, der gerade seinem gewalttätigen Vater davongelaufen ist, kann Catalina fliehen. Doch die Schatten sind ihr auf den Fersen. Und dann entdeckt Catalina, dass sie ein ebenso unglaubliches wie verhängnisvolles Talent hat. Ist sie eine Hexe, so wie ihre Mutter angeblich eine ist? Warum sind die Schatten hinter ihr her? Wie haben sie sie überhaupt aufgespürt? Während Catalina und Jordi durch das fantastische Barcelona fliehen, erfährt Catalina immer mehr über sich und ihre Familie. Dinge, die sie lieber nicht wissen würde. Und sie merkt, dass ihr besonderes Talent einen schrecklichen Preis fordert...

Der gefeierte Fantasy-Autor von Lycidas hat mit diesem ersten Band einer neuen Trilogie ein Jugendbuch vorgelegt, das hervorragenden, wenn auch recht düsteren Schmökerstoff bietet. Er hat eine fantastische Welt mit erstaunlichen Wesen und verblüffender Magie geschaffen, außerdem zwei Hauptpersonen, mit denen man fühlt und denen man gern auch noch durch zwei weitere Bände folgt. Marzi erzählt seine Geschichte voller Magie, Liebe, Angst und Verzweiflung ebenso spannend wie anrührend. Und zum Glück scheint am Ende des ersten Bandes ein wenig Hoffnung durch, dass alles vielleicht doch nicht so schlimm enden muss, wie es zunächst aussieht. –- Auch wenn der Autor oft einen Satz zu viel schreibt (weniger Wiederholungen hätten der Erzählung gut getan), folgt man der Geschichte gebannt. Und wartet gespannt darauf, wie sie im nächsten Band weitergehen wird. -- Gabi Neumayer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herb.s am 8. April 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Um gleich einen Punkt einer vorangegangen Rezension aufzugreifen: Malfuria ist kein Kinderbuch. Das soll es auch nicht sein (Der Autor bezeichent es selbst als Jugendbuch). Und tatsächlich ist es ein Buch für Jugendliche und auch für Erwachsene. Aber ich finde das auch gut so. Nicht jeder Fantasyroman ist für Kinder geeignet (aber das ist Harry Potter ab Band drei in meinen Augen auch nicht mehr), doch wenn ich mir die Handlung von Malfuria ansehe, weiß ich nicht, welcher Jugendlicher damit Problem haben sollte. Das zu diesem Punkt.

Kommen wir nun zu dem Buch an sich: es ist spannend und gut geschrieben, es gibt auswegslose Situationen und düstere Geheimnisse, aber auch eine magische Welt voller Wunder. Bücher, die aus Konkons schlüpfen, die singende Stadt, aber auch die Schatten, die die Menschen befallen, Marzi schafft es wieder, eine ganz fremde Welt aus dem Bekanntem zu schaffen.

Doch im Gegesatz zu der Lycidas Triologie greift er hier nicht bekannte Motive auf und sein Schreibstil ist hier auch lange nicht so eigenwillig. Der Autor beweißt Wandlungsfähigkeit. Aber das schadet dem Buch nicht. Was gerade jüngeren Lesern entgegenkommen wird, ist die Tatsache, dass er sich hier auf einen Erzählstrang beschränkt und nicht sooft die Perspektive wechselt.

Insgesamt finde ich die Gesichte in sich schlüssig, nur das Ende kam etwas zu abrupt für mich. Da hätten dreißig Seiten mehr der Geschichte gut getan. Das Ende ist absolut offen und läßt mich gespannt auf Band zwei warten.

Mein Fazit zu Malfuria:Anders als Lycidas, aber gut!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Loreley am 11. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Lange habe ich überlegt, wie ich die einzelnen Bücher der Trilogie bewerten soll und habe mich nun entschlossen, eine Gesamtbewertung für alle drei Bücher zu schreiben. Auf die Geschichte an sich möchte ich eigentlich nicht eingehen, diese Infos sind hier schon überall zu lesen. Mir geht es mehr um den Schreibstil, die Ideen und die Wirkung des Buches.

Zuallerst: diese Bücher sind KEINE Kinderbücher. Ich glaube unter 14-Jährigen würde ich sie nicht schenken.

Es gibt Bücher und Geschichten, die kann man sofort klar definieren und beschreiben. In diesem Fall trage ich so viele verschiedene Eindrücke in mir, dass es sehr schwierig ist, sie in eine vernünftige Form zu bringen...

Versuchen wir es mal:
Malfuria enthält eine Menge ansprechender Details & Elemente, die in dieser Form nicht so häufig in Fantasygeschichten vorkommen. So spielt die Geschichte in einer Welt ähnlich der unseren, in Spanien. Catalina, unser Hauptcharakter,lebt zu Beginn der Story seit ca. 2 Jahren bei einem alten Kartenmacher in seiner Windmühle, ist bei ihm in der Lehre.

Hart: Wir erfahren relativ bald, dass Catalinas Vater Jahre zuvor vor ihren Augen gestorben ist, im Meer ertrunken. Die Mutter hat sie nicht lange danach in die ihr damals fremde Stadt Barcelona, zum alten Kartenmacher gebracht und ist einfach so, ohne Trost oder Worte der Erklärung verschwunden...

Die erste Besonderheit, die man an Catalina feststellen wird, ist die Tatsache, dass sie mit El Cuento, einem Wind der ihr Vertrauter ist, redet und sich von ihm Geschichten erzählen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 24. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Schnell ist der Roman in voller Fahrt angekommen, die Ereignisse überschlagen sich immer wieder von neuem. Dabei entdeckt der Leser langsam die Unterschiede zwischen der beschriebenen Welt und unserer vertrauten. Die Welt scheint zeitlos zu sein, manche Sachen dürften auf junge Leser von heute altertümlich wirken, wieder andere ganz neuartig. So wird eine spannende Mischung geschaffen, die ihr Übriges zu der fantastischen Atmosphäre des Romans tut.
Doch Spannung durch Geschwindigkeit sollte man nicht mit Spannung durch Handlung verwechseln. Zum Beispiel die erste Begegnung Catalinas mit den Schatten wird viel zu lange erzählt. Ein paar Seiten weniger hätten hier der Beschreibung keinen Abbruch getan, aber verhindert, dass der Leser mitten in einer Verfolgungsjagd schon mal ein paar Seiten weiter schielt, um abzuschätzen, wie lange das denn noch so weiter geht. Die einzelnen Charaktere bleiben zu flach, der Autor gönnt ihnen kaum Raum zur Entfaltung. Das liegt zum Teil natürlich auch daran, dass gegen Ende mehrere neue Charaktere auftauchen und der Raum für eine ausführliche Einführung wohl zu knapp wurde.

Nicht nur für die Charakterentwicklung wurde der Platz knapp: Das Buch endet mit einem furchtbar gemeinen Cliffhanger. Gerade wurde die erste "Schlacht" geschlagen, das erste Showdown ist also überstanden, doch es geht sofort weiter mit dem Abenteuer. Das erlebt der Leser noch mit, doch dann entschwinden Catalina und Jordi alleine in eine unbekannte Zukunft und der Leser wird fallen gelassen, sofern er nicht sofort den zweiten Band an der Hand hat und nahtlos weiter lesen kann.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen