Making Things See: 3D vision with Kinect, Processing, Ard... und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 6,16 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Making Things See auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Making Things See: 3D vision with Kinect, Processing, Arduino, and MakerBot (Make: Books) [Englisch] [Taschenbuch]

Greg Borenstein
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 24,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 16,63  
Taschenbuch EUR 24,95  

Kurzbeschreibung

16. Februar 2012 Make: Books
This detailed, hands-on guide provides the technical and conceptual information you need to build cool applications with Microsoft's Kinect, the amazing motion-sensing device that enables computers to see. Through half a dozen meaty projects, you'll learn how to create gestural interfaces for software, use motion capture for easy 3D character animation, 3D scanning for custom fabrication, and many other applications. Perfect for hobbyists, makers, artists, and gamers, Making Things See shows you how to build every project with inexpensive off-the-shelf components, including the open source Processing programming language and the Arduino microcontroller. You'll learn basic skills that will enable you to pursue your own creative applications with Kinect. * Create Kinect applications on Mac OS X, Windows, or Linux * Track people with pose detection and skeletonization, and use blob tracking to detect objects * Analyze and manipulate point clouds * Make models for design and fabrication, using 3D scanning technology * Use MakerBot, RepRap, or Shapeways to print 3D objects * Delve into motion tracking for animation and games * Build a simple robot arm that can imitate your arm movements * Discover how skilled artists have used Kinect to build fascinating projects

Wird oft zusammen gekauft

Making Things See: 3D vision with Kinect, Processing, Arduino, and MakerBot (Make: Books) + Arduino and Kinect Projects: Design, Build, Blow their Minds (Technology in Action) + Microsoft Kinect Sensor for Windows
Preis für alle drei: EUR 299,84

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 435 Seiten
  • Verlag: O'Reilly & Associates; Auflage: 1 (16. Februar 2012)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 1449307078
  • ISBN-13: 978-1449307073
  • Größe und/oder Gewicht: 24,7 x 20,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 71.308 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

After a decade as a musician, web programmer, and startup founder, Greg Borenstein recently moved to New York to become an artist and teacher. His work explores the use of special effects as an artistic medium. He is fascinated by how special effects techniques cross the boundary between images and the physical objects that make them: miniatures, motion capture, 3D animation, animatronics, and digital fabrication. He is currently a grad student at NYU's Interactive Telecommunications Program.


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardwerk zur Kinect 15. März 2012
Von fribbe
Format:Taschenbuch
Da ich Ende letzten Jahres eine gebrauchte Kinect erstanden habe, war ich natürlich auf das Anfang des Jahres rund 400-seitige im O'Reilly-Verlag erschienene Buch von Greg Borenstein gespannt.

Der Autor schildert alle Schritte von der Installation der Kinect-Treiber, Programm-Bibliotheken und der Processing-IDE, um dann Schritt für Schritt - vom Einfachen zum Komplexen - die Möglichkeiten der Kinect anhand konkreter Projekte zu schildern.

Im ersten Kapitel beschreibt Borenstein die technischen Grundlagen und die sich daraus ergebenen Möglichkeiten der Kinect. Die Kinect ist eben keine normale Kamera, sondern eine Tiefenkamera mit einer erstaunlichen Leistungsfähigkeit. Genauer gesagt sprechen wir über 3 Kameras mit unterschiedlichen Funktionen (Audio-Funktionen und Motor sind ein anderes Thema). Am Ende dieses Kapitels finden wir einige Interviews mit einer Reihe von Kinect-Künstlern. Diese sind lesenswert, ungeduldige Menschen wie meiner einer lesen die eben ein wenig später.

Nach einer kurzen und guten Einführung in die theoretischen Grundlagen über Bilder und Pixel beschreibt der Autor die Installation der notwendigen Programm-Bibliotheken und Treiber unter und für die populärsten Betriebssysteme (Linux, Mac und Windows) Bei der Umsetzung ggf. auftretende Probleme sind vom Autor NICHT zu verantworten, sondern liegen eher in der Natur der Sache (Java 32 gegen 64-Bit usw.).

Anhand verschiedener Projekte mit steigender Komplexität erläutert Borenstein alle notwendigen theoretischen Grundlagen in verständlicher Form und zeigt die praktische Umsetzung mittels gut dokumentierter Programme, die wiederum ausführlich erläutert werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Making You Things See 21. Mai 2014
Von s9o220
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das Buch beschreibt, wie man mit ein bisschen Freeware und der Kinect eigene Programme schreiben kann. Der Code ist ziemlich einfach gehalten, hilft aber optimal, wenn man sich einarbeitet.

An die Processing Library musste ich mich erst gewöhnen. Die Applikation ist eigentlich ein Applet. Es gibt jede Menge Beispiel und am Ende spielt alles gut zusammen.

Wir hatten sie Aufgabe Gesichter zu scannen. Das funktioniert mit dem Mitteln aus dem Buch.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Format:Taschenbuch
Die Ähnlichkeit zum Buch „Making Things Talk“ aus der gleichen Reihe ist zwar vorhanden aber nicht so groß wie man auf dem ersten Blick vermutet.
Hier bei „Making Things See“ nimmt das „Physical Computing“ einen viel kleineren Raum ein.
Dieses Buch befasst sich im Wesentlichen mit der 3D Stereoskopie Kamera Kinect und wie man mit der Open Source Software Processing inkl. der (kostenlosen) Treiber/Bibliotheken von OpenNI deren Aufnahmen auslesen und weiterverarbeiten kann.

Die Kinect ist ein Zubehörteil zur Spielekonsole xBox von Microsoft und kann für ca. 140 € getrennt erworben werden. Alleine das ist schon eine Sensation, denn bisher waren 3D Kameras mit ähnlichen Leistungsdaten mehr als 10 Mal so teuer.
Diese Buch benutzt die Processing Bibliothek „SimpleOpenNI“, die im Gegensatz zur Bibliothek „OpenKinect“ nicht auf Apple PCs beschränkt ist. Somit wird hier sowohl eine Programmierumgebung (Processing) als auch Treiber (OpenNI) verwendet, die unter allen gängigen Platformen Windows, Linux und Appel PC funktionieren.

Im Buch wird sehr gut beschrieben, welche Software (Freeware) benötigt wird und wie man diese installiert, so dass man schon in kurzer Zeit sich 3D-Bilder auf dem Bildschirm anschauen kann. Auch die Kinect Kamera an sich wird in dem Buch ausreichend gut erklärt, so dass man deren Vor- und Nachteile schnell verstehen kann.
Dass es mit der Aufnahme und Darstellung von 3D-Bildern noch lange nicht getan ist, zeigt das Buch dadurch, indem diese Thematik nur etwa das erste Drittel einnimmt.

Fast genau so wichtig ist die Weiterverarbeitung der Bilder auf dem Computer, um die gewünschten Informationen aus den Bildern zu extrahieren. Konkret heißt dies z.B.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert 30. April 2013
Von Fine-Arts
Format:Taschenbuch
Ich habe verschiedene Bücher von verschiedenen Verlagen zur Kinnect-Programmierung beschafft. Dieses Buch geht nach einer kurzen Vorstellung der Kinnect auf die Verarbeitung des Bildes mit Tiefeninformationen ein. Dabei beschreibt das Buch schrittweise die Einrichtung der Programmierungumgebung und ermöglicht so einen besonders einfachen Start - diese Details habe ich in den anderen Büchern zu dem Thema vermisst. Anschließend beschäftigt sich das Buch mit den Punktwolken bevor es auf die Verarbeitung der Skelettdaten eingeht.

Ein erstes Querlesen des Buches hat mich begeistert, und das Buch macht Lust darauf - wie in einer anderen Rezension schon angemerkt - sich intensiver mit dem Thema "Kinnect" zu beschäftigen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)
Amazon.com: 4.3 von 5 Sternen  20 Rezensionen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Great introduction for anyone interested in experimenting with Kinect 9. Februar 2012
Von Ivo Flipse - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format:Taschenbuch
This book makes it very easy to experiment with Kinect, Processing is easy to set up, simple to write and allows for rapid iterations. Perfect even when you're not that into programming (yet).

The book has a very gradual increase in complexity, taking you from 2D, to 3D to changing the position of virtual camera and eventually scanning a 3D environment. The book starts to get really cool when you get to the Skeleton tracking part, which allows you to calculate the angles between limbs and use those to control the arm of an Arduino robot.

Another great thing about the examples is how they show you all the basic elements you need to built highly interactive programs, like a virtual drum kit, controlling a robot or 3D model.

I would definitely recommend this book to anyone interesting in experimenting with Kinect. I easily got through the book in 3 days and with the help of Greg's GitHub [...] you should have no trouble getting the examples to work! A definite recommendation!
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best in-print survey of Kinect hacking thus far 28. Februar 2012
Von Bryan - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"Making Things See" contains some of the most comprehensive documentation for the Kinect that I've been able to find. The prologue interviews were a good motivation for why the book exists: to help others start to discover the full potential of this wonderful little device. As a programmer, I found the explanations of the various computer vision algorithms accurate and and helpful for my own understanding of what the Kinect was capable of. All in all a highly recommended read.
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Excellent book for hobbyist! 30. April 2012
Von Ryan Hartman - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
This book is 5 star for non-programmers. Mr. Borenstein walks the reader through the process of writing Kinect applications in a simple straightforward way that is extremely easy to follow. The code in the book is written using Processing (processing.org) which means even people with almost no background in software development and be up and running very quickly! If you are new to all of this then I recommend you read this book! You'll be amazed at how easy it is to write some really impressive Kinect programs.

The book is a 4 start for professional software developers. Still a great value for the price and it will give you a quick ramp-up into Kinect development. But after reading this you'll want to check out something more technical if you are interesting in writing applications using the Microsoft Kinect SDK or one of the several open source tool sets.
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Don't buy the kindle edition 11. Januar 2014
Von Ella Kaaz - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format:Kindle Edition
The kindle edition's pictures don't work at all. Otherwise the book is good and is a four star book at least.
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Great Book.. Read for a time saving setup tip 9. November 2013
Von MAX - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
I just got this book and am enjoying it very much. I love that there are resources like this out there for people geek out on.

The main reason for the review was to save some people time if they purchase the book a year after its publication date like me. Getting up and running can be a frustrating task going by the book, when I probably would have been better off just downloading everything without a care in the world.

In the setup section it has a clear warning not to install the Microsoft SDK, otherwise your OpenNI stuff will not work. So I didn't install it. strangely it was working from the OpenNI stuff, but everytime I ran the examples in Processing, just said over and over can't find the device. So I finally gave in and installed the SDK because it sort of said to do so on the SimpleOpenNI site. Everything worked like a charm. There was no mention of this error in the book, and little if any online mention of it.

So..word of caution, even if there was a compatibility issue with the SDK when this book was first written, the open source community has clearly resolved that. INSTALL AWAY!

After that headache, I was up and running the examples in no time. Looking forward to reading the rest of the book frustration free:)
Waren diese Rezensionen hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar