Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

[Making Music on the Organ] [by: Peter Hurford] (Englisch) Taschenbuch – 18. Oktober 1990


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 18. Oktober 1990
 

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Hörbuch-Sommeraktion
Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern aus den Bereichen Romane, Krimis & Thriller, Sachbuch und Kinder- & Jugendhörbücher. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Making Music on the Organ A professional organist sets down the ideas which underpin his performance and teaching in this study, which aims to provide encouragement for the amateur, a refresher course for the professional, and enlightenment for the listener. Full description

In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Einleitungssatz
THE nature of music and its effect upon the spirit has inspired numerous essays, poems, analogies, and comments throughout the ages. Lesen Sie die erste Seite
Mehr entdecken
Wortanzeiger
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Kundenrezensionen auf Amazon.de
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 2 Rezensionen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Absolutely essential for any organist 28. November 1998
Von Ein Kunde - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
This is a short yet intelligent and inspiring guide to organ music, with 'user-friendly' introduction to the building of the organ, performance practice and interpretation issues, and special focus on the music of JS Bach. Insights from one of the leading organists in the world Peter Hurford provide interesting personal perspectives. A must on any organist's bookshelf.
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Some fascinating insights, but inconsistent 25. Juni 2010
Von R. J. Stove - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Taschenbuch
Peter Hurford could hardly fail to write a fascinating book on his chosen instrument, at which he has excelled for decades. To anybody who has heard his performances (either live or on CD) of baroque compositions in particular, it will be unsurprising to discover how well he analyzes the works of Bach and Couperin. No organist should fail to study his comments on those men.

Nevertheless the volume as a whole is less convincing than it could and should have been. It gives the impression of disparate essays having been put together, rather than that of an organic whole. One sometimes wonders what audience the author intended. Very early on there occurs an unexplained reference to Guillaume-Gabriel Nivers (1632?-1714), whose name not one organist in 100 and not one non-organist in 10,000 will recognize. Clearly, then, this is not a production for the tyro. Yet a non-tyro would find much of the material familiar already. And one can only regret that Hurford, like almost all Anglo organists before the 1990s, is so impatient with postromantic organ music even in its French manifestations, let alone in its German (Reger is mentioned only fleetingly; neither J. G. Rheinberger nor Sigfrid Karg-Elert is mentioned at all). At least Hindemith's three organ sonatas receive the praise they deserve.

Like an exceptional curate's egg, then, this is admirable in parts. Would that it were more consistent.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.

Ähnliche Artikel finden