Maigret hat Angst: Sämtliche Maigret-Romane Band 42 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Noch heute Maigret hat Angst: Sämtliche Maigret-Romane Band 42 für Ihren Kindle vorbestellen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Maigret hat Angst: Sämtliche Maigret-Romane [Gebundene Ausgabe]

Georges Simenon
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 26. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe EUR 10,00  

Kurzbeschreibung

Februar 2009
Ein aristokratischer Sonderling, eine arme Hebamme, ein Landstreicher: Drei Morde, Schlag auf Schlag, versetzen die Bürger der Kleinstadt Fontenay-le-Comte in Panik… und führen zu vorschnellen Beschuldigungen. Verdächtigt werden die »Reichen« im Ort: der Psychiater Alain Vernoux und dessen betagter Vater Hubert. Der junge Richter, der den Fall untersucht, ist mit ihnen befreundet. Der Zufall bringt Maigrets Besuch und Licht in die düstere Affäre.

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Maigret hat Angst: Sämtliche Maigret-Romane + Hier irrt Maigret: Sämtliche Maigret-Romane + Maigret und der Mann auf der Bank: Sämtliche Maigret-Romane
Preis für alle drei: EUR 29,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 3 (Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257238428
  • ISBN-13: 978-3257238426
  • Originaltitel: Maigret a peur
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 11,8 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.103 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lokalreporter, Groschenromanschreiber, Frauenheld: Als Georges Simenon 1922 das heimische Lüttich verließ und schließlich in Paris landete, hatte er schon einiges erlebt. Bereits mit 15 hatte der lesehungrige Jesuitenschüler, geboren am 13. Februar 1903, die Schule verlassen und zum Familienunterhalt beitragen müssen. Er begann als Konditor- und Buchhändlerlehrling, brach beide Lehren ab und schrieb wie ein Besessener. Seinen klaren und schnörkellosen Stil trainierte Simenon in unzähligen Auftragsarbeiten. 1929 erschien der erste "Maigret"-Roman. Der grüblerische und desillusionierte Kommissar begleitete von nun an jahrzehntelang den ruhelosen Autor. Simenon starb am 4. September 1989 in Lausanne. Er hinterließ 75 Maigret-Romane, über 120 Non-Maigret-Romane und umfangreiche Aufzeichnungen zu seinen "Intimen Memoiren".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.5 von 5 Sternen
3.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da fehlt etwas! 1. Juli 2010
Format:Gebundene Ausgabe|Von Amazon bestätigter Kauf
Natürlich, Maigret ermittelt wieder auf die ihm gewohnte Art, beobachtet die Tatverdächtigen und sorgt für die gerechte Strafe, aber irgendwie ist dieser 42. Band der Reihe etwas blutleer.
Die Story spielt nicht in Paris, sondern im kleinen Ort Fontenay-le-Comte, in den es Maigret im Anschluss an einen Kongress für ein Wochenende zu seinem Freund Julien Chabot zieht. Dort geschehen in kurzer Zeit drei Morde, deren einzige Gemeinsamkeit in der Wahl der Mordwaffe liegt.
Maigret ermittelt, zunächst gegen seinen Willen, dann, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun, allerdings ohne große Lust und Überzeugung. Das überträgt sich auf die ganze Geschichte: Diesem Krimi fehlt der sonst für die Simenon-Krimis übliche Charme. Keine atmophärisch gelungenen Beschreibungen der Orte, keine Eckkneipen, die von skurilen Menschen bevölkert und von Maigret leergetrunken werden. Eben lustlos.
Schade, aber trotz allem: Ein mäßiger Maigret ist allemal besser als die meisten aktuellen Krimis auf den Bestsellerlisten (mal abgesehen von Stieg Larsson natürlich...)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Maigret wird alt 2. April 2009
Von Mag Wolfgang Neubacher TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Eigentlich hatte Maigret den jährlichen internationalen Polizeikongress immer gerne besucht. Dieses Mal (wir schreiben April) ist es anders: keiner seiner (internationalen Feunde) ist gekommen; das Wetter dazu in Bordeaux grauenhaft; selbst die Diskussionen interessieren Maigret nicht. Und: irgendwie fühlt er sich von seinen jüngeren Kollegen wie ein "Vorgestriger" behandelt.
Aber er nützt die Gelegenheit, wenn er schon mal in der Gegend ist; er besucht seinen alten Schulfreund Chabot. Gemeinsam waren sie an der Universität, denn Maigret hatte 2 Jahre Medizin studiert, Chabot Jus. Nun ist Chabot Untersuchungsrichter in Fontenay-le-Comte in der Vendee.
In der Kleinstadt angekommen, meint dort jedermann, Maigret (der inzwischen bekannt ist wie ein buntgescheckter Hund) ermittle wegen des Mordes an einem gewissen Courcon. Noch weniger glaubt man dem Kommissar den Privatmann, als es innerhalb kurzer Zeit 2 weitere Ermordete gibt. Wohl oder übel muss sich Maigret - obwohl rein privat anwesend - an den Ermittlungen beteiligen...
Jeder kennt (fast) jeden in dieser Kleinstadt; dazu kommen noch die Animositäten zwischen den "Reichen" und den "Armen" (was immer die beiden Begriffe bedeuten mögen). 3 Morde, für die man die "Reichen" verantwortlich macht, führen gar zur Gründung einer Bürgerwehr.
Maigret hat also alle Hände voll zu tun, um aus diesem Kleinstadtmief die Wahrheit herauszufiltern...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb67ed204)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar