Maigret, die Tänzerin und die Gräfin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 10,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Maigret, die Tänzerin und die Gräfin: Sämtliche Maigret-Romane Gebundene Ausgabe – Dezember 2008


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,00
EUR 10,00 EUR 7,83
57 neu ab EUR 10,00 3 gebraucht ab EUR 7,83

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Maigret, die Tänzerin und die Gräfin: Sämtliche Maigret-Romane + Maigrets Memoiren: Sämtliche Maigret-Romane + Maigret als möblierter Herr: Sämtliche Maigret-Romane
Preis für alle drei: EUR 30,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 4., Aufl. (Dezember 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257238363
  • ISBN-13: 978-3257238365
  • Originaltitel: Maigret au Picratt's
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 187.575 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Lokalreporter, Groschenromanschreiber, Frauenheld: Als Georges Simenon 1922 das heimische Lüttich verließ und schließlich in Paris landete, hatte er schon einiges erlebt. Bereits mit 15 hatte der lesehungrige Jesuitenschüler, geboren am 13. Februar 1903, die Schule verlassen und zum Familienunterhalt beitragen müssen. Er begann als Konditor- und Buchhändlerlehrling, brach beide Lehren ab und schrieb wie ein Besessener. Seinen klaren und schnörkellosen Stil trainierte Simenon in unzähligen Auftragsarbeiten. 1929 erschien der erste "Maigret"-Roman. Der grüblerische und desillusionierte Kommissar begleitete von nun an jahrzehntelang den ruhelosen Autor. Simenon starb am 4. September 1989 in Lausanne. Er hinterließ 75 Maigret-Romane, über 120 Non-Maigret-Romane und umfangreiche Aufzeichnungen zu seinen "Intimen Memoiren".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 8. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
2 Frauen werden ermordet: Die erste, eine Stripteasetänzerin, hat - angeblich - in ihrem Etablissement ein Gespräch zwischen 2 Männern belauscht, in dem es um die geplante Ermordung einer Gräfin ging. Wenig später nach ihrer Aussage auf einem Polizeikommissariat ist die Tänzerin tot. Der Fall der 2. Toten - eben der Gräfin - spielt im Milieu der Morphinisten; auch die Gräfin wird ermordet aufgefunden. Maigret weiß, dass er schneller sein muss als der Mörder, der offensichtlich weitere Morde plant...
Wenn man die Lektüre der ersten 35 Maigret-Romane Revue passieren lässt, fällt einem auf, dass das im Titel erwähnte Milieu eine immer wichtigere Rolle spielt. Dazu kommt noch, dass die Krimis offensichtlich "härter" werden (auch wenn sich ein junger Mitarbeiter Maigrets in das 1. Opfer verliebt); weiters, dass der Alkoholkonsum ansteigt (nicht nur der von Maigret, sondern ganz allgemein!)
Die Jagd nach dem Mörder gestaltet Simenon wieder einmal äußerst spannend!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manfred Küper am 26. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Besuch am Quai des Orfevres. Ein Mädchen, das sich Arlette nennt und als Tänzerin im Stripteaselokal Picratt's arbeitet, will einen Mord verhindern und sagt bei der Kriminalpolizei aus. Da sie in ihrer ganzen Erscheinung unglaubwürdig wirkt, geschieht zunächst nicht viel. Kurze Zeit später ist sie tot, ebenso wie die Gräfin, deren Ermordung sie zu verhindern suchte.
Maigret macht sich Richtung Montmatre auf die Suche nach dem unbekannten Mörder.
Leider ist Band 36 dieser wunderbaren Reihe trotz des reizvollen Milieus atmosphärisch nicht so gelungen und einige Wendungen erscheinen arg konstruiert. Nichtsdestoweniger ist auch ein durchschnittlicher Maigret- Krimi aus Simenons Feder immer noch um ein vielfaches besser als manche aktuellen Krimis der Bestsellerlisten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden