Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Maigret in der Liberty Bar [Taschenbuch]

Georges Simenon , Angela von Hagen
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

November 2004
William Brown, der reiche Australier, hatte in Cap d'Antibes mit zwei ständigen und vielen wechselnden Frauen gelebt. Nun ist er tot. Man fand ihn mit einem Messer im Rücken in einem Blumenbeet seines Gartens. Kommissar Maigret ist aus Paris herbestellt worden, um den Fall diskret zu lösen. In der schmutzigen Liberty Bar erwarten Maigret Williams Frauen: Gina Martini und ihre Mutter.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 194 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag; Auflage: 5., Aufl. (November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 325721376X
  • ISBN-13: 978-3257213768
  • Größe und/oder Gewicht: 18,5 x 11,3 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 549.847 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Der erste Eindruck, den er hatte, war der von Urlaub." Mit diesem Satz nimmt eines der frühen Maigret-Abenteuer seinen Anfang, Maigret in der Liberty Bar von 1932. Dieses Mal verschlägt es unseren Pfeife schmauchenden Kommissar an die Côte d'Azur, wo er den Mord an einem ehemaligen Geheimdienstmann aufklären soll. William Brown ist eines Nachmittags mit einer Messerwunde im Rücken auf der Schwelle seines Hauses gestorben. Maigret erhält von höchster Stelle den Auftrag. den Täter zu finden, und zwar ausdrücklich "ohne Aufsehen".

Der Polizist, der vor Ort mit dem Fall beschäftigt ist, fühlt sich eher überfordert und ist froh, Schützenhilfe aus der Hauptstadt zu erhalten. So hat er sich einen Pariser Ermittler allerdings nicht vorgestellt: wortkarg, bärbeißig und ausgesprochen unkooperativ. Maigret fällt es sichtlich schwer, angesichts der herrschenden Ferienstimmung richtig in Fahrt zu kommen. Und seine Laune bessert sich auch nicht, als ihn seine heißeste Spur in eine Hinterhofkaschemme in Cannes führt, die ärmlicher nicht sein könnte: die Liberty Bar. Die beiden Frauen, die er dort antrifft, waren mit dem Ermordeten vertraut, sind jedoch nicht bereit, ihn in ihre Geheimnisse einzuweihen.

Maigret in der Liberty Bar ist ein sehr behäbiger, kleiner Roman. Auf jeder Seite spürt der Leser die Hitze Südfrankreichs und den Alkohol, den Maigret nach jedem Barbesuch ausschwitzt. Simenon wirft einen leidenschaftlichen Blick hinter die Kulissen der französischen Riviera, in die Straßen abseits der Jachthäfen und Spielkasinos. Und zum Schluss bezieht Maigret selten eindeutig Stellung, und zwar -- aber das würde jetzt zu viel verraten. --Hannes Riffel

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Georges Simenon, "ein Fürst" (Jean Cocteau), "ein Monarch" (Henry Miller), "das Phänomen unserer Zeit" (Patricia Highsmith), "unser größter Romancier" (André Gide), "ein einzigartiges Erzählertalent" (Jean Améry), "ein wahrhaft riesenhaftes Talent" (Hermann Graf Keyserling), "der letzte Tragiker" (Georg Hensel), "ein Balzac unserer Tage" (François Bondy), "ein Balzac ohne Längen" (Marcel Aymé), "wunderbar" (Ernest Hemingway), "ein Wunder" (Alfred Andersch), "Allgemeingut, ungefähr wie Elektrizität" (Federico Fellini), "der Goethe der schweigenden Mehrheit" (Jürg Altwegg). - Seine Bücher in Erst- und Neu-Ausgaben im Diogenes Verlag.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Maigret 27. Januar 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Da ich von Agatha Christie inzwischen alle Bücher zusammen habe, sammel ich jetzt Simenon. Für mich gibt es keine bessere Lektüre zur Entspannung :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Maigret in der Liberty Bar 31. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Von allen Maigret-Romanen,die ich bisher gelesen habe,hat dieser mir am wenigsten gefallen. Zwar sind Ansätze eines " richtigen" Maigrets zu erkennen,aber leider hatte ich immer etwas den Eindruck Georges Simenon,hat diesen Roman unter Zeitdruck und ohne große Motivation geschrieben.Wer den Komissar das erste Mal bei einem Fall begleiten möchte,sollte eher einen anderen Roman wählen.Wer ihn schon kennt,dürfte genug Details aus den anderen Romanen im Kopf haben,um auch an diesem Gefallen zu finden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar