Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €6.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Madman Across the Water Original Recording Remastered

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.


Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
45 neu ab EUR 3,68 5 gebraucht ab EUR 2,67 2 Sammlerstück(e) ab EUR 15,84

Elton John-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Elton John

Fotos

Abbildung von Elton John

Biografie

1973 hatte Elton John mit dem bahnbrechenden Album ‘Goodbye Yellow Brick Road‘ seinen endgültigen Durchbruch. Jetzt erscheint die neu gemasterte Version auf CD, LP und in einem Boxset mit der CD ‘Live At Hammersmith 1973’, einer DVD mit Bryan Forbes Film ‘Elton John and Bernie Taupin Say Goodbye To Norma Jean and Other Things’ von 1973 und mit einem ... Lesen Sie mehr im Elton John-Shop

Besuchen Sie den Elton John-Shop bei Amazon.de
mit 346 Alben, 24 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Madman Across the Water + Honky Château + Tumbleweed Connection
Preis für alle drei: EUR 24,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (1. August 1995)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B000001EGC
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.435 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Tiny Dancer 6:17EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Levon 5:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Razor Face 4:42EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Madman Across The Water 5:57EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Indian Sunset 6:46EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Holiday Inn 4:16EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Rotten Peaches 4:58EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. All The Nasties 5:09EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Goodbye 1:48EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Benannt nach einem Track, der ursprünglich auf Tumbleweed Connection erschienen war, enthielt Madman Across the Water einige von Elton Johns frühesten AOR-Stücke. "Tiny Dancer", wie schon das frühere "Your Song", wurde getragen von Eltons meisterhafter Pianoarbeit. Das Verlangen, das der Song zum Ausdruck bringen soll, kam durch die Falsettstimmen im Refrain perfekt zum Ausdruck. Diese Stimmlage wurde, ebenso wie seine Kostümierung, zu seinem Markenzeichen. Mit "Levon", einem ihrer feinsten Stücke, setzten John und Taupin einen weiteren Meilenstein in der Kategorie "Ballade". Die Art der Orchestrierung erzeugt bei diesem Lied nicht nur ein Gefühl düsterer Vorahnung, sondern bietet auch absolute Entspannung gegen Ende des Songs. "Rotten Peaches" und "Holiday Inn" waren die Favoriten auf diesem Album. Ebenso enthalten ist ein Interpretation des Titelstücks, die von der Version auf Tumbleweed Connection abweicht. --Steve Gdula

Rezension

1971 erschien "Madman Across The Water" mit den brillanten, orchestral untermalten Stücken "Levon" und "Tiny Dancer" - nun noch strahlender im Klang. ** Klang: 03-04

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
13
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 14 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick M. Schmidt am 4. April 2005
Format: Audio CD
Als "Madman across the water" im November 1971 veröffentlicht wurde, war es in den Staaten bereits die vierte Elton-John-Platte des Jahres. Da das vorherige Studioalbum "Tumbleweed Connection" jedoch aus dem Sommer 1970 stammte, war es an der Zeit, nach dem Soundtrack zum Film "Friends" und dem Livemitschnitt "17-11-70" ein komplettes Album mit neuen Songs herauszubringen. Wie schon "Tumbleweed Connection" war auch "Madman across the water" weitestgehend von amerikanischen Themen beeinflusst, wenn auch nicht mehr so sehr vom Wilden Westen. Dominiert wird das Album von den US-Singleauskopplungen "Levon" (US Top 30) und "Tiny Dancer" (US Top 50), die beide nicht zuletzt durch tolle Orchesterarrangements von Paul Buckmaster bestechen. Gegenüber den ersten beiden Tracks erscheint "Razor Face" etwas leichtgewichtig, macht aber trotzdem durchaus Spaß. Als Abschluss der ehemaligen Seite 1 folgt der Titelsong, der das eigentliche Meisterwerk des Albums ist: Ein unglaubliches Orchesterarrangement, das es einem kalt den Rücken herunterlaufen lässt, harmoniert perfekt mit der Stimme des jungen Elton John, was den Song zu einem unbeschreiblichen Hörgenuss macht. Ähnlich geht es auf Seite 2 mit "Indian Sunset" weiter. "Holiday Inn" kann mit diesen Songs nicht ganz mithalten, überrascht aber durch eine interessante Instrumental-Coda. Obwohl nicht schlecht, zeigt "Rotten Peaches", dass John sein Pulver nun endgültig verschossen hat. Auch "All the nasties" bleibt vor allem wegen des langen Gospel-Outros im Gedächtnis. Waren alle bisherigen Songs reich instrumentiert, beschließt John das Album mit "Goodbye" nur von Streichern begleitet allein am Klavier.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patrick M. Schmidt am 12. April 2002
Format: Audio CD
Mit "Madman across the water" schuf Elton John 1971 ein wahres Meisterwerk. Auch wenn die Platte von den beiden Singleauskopplungen "Tiny Dancer" und "Levon" dominiert wird, ist in meinen Augen der Titelsong das beste Lied des Albums. Ein unglaubliches Orchesterarrangement, das es einem kalt den Rücken herunter laufen lässt, zusammen mit der Stimme des jungen Elton John - eine Kombination, die ihm bei seinen späteren Alben viel Erfolg einbrachte - harmonieren perfekt und machen den Song zu einem unbeschreiblich tollen Hörgenuss. Das Ganze erinnert noch stark an das "Elton John"-Album, das ihm zum Durchbruch verhalf, aber insgesamt klingen die Songs reifer und abgefeilter als seinerzeit "The king must die". Insgesamt gehört "Madman across the water" zu den ganz wenigen Alben der Musikgeschichte, die man sich wirklich von vorn bis hinten anhören kann, ohne sich über einzelne Songs ärgern zu müssen. Einzig "Goodbye" enttäuscht ein wenig, was dem positiven Gesamteindruck aber keinen Abbruch tut. Anspieltipps machen bei dieser Ansammlung von tollen Songs eigentlich keinen Sinn, aber außer "Madman...", "Levon" und "Tiny Dancer" sind das fetzige "Razor Face" und "Indian Sunset" weitere Höhepunkte auf diesem überragenden Album. Mein Fazit: Uneingeschränkt empfehlenswert ! ! !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von guitar am 2. Dezember 2009
Format: Audio CD
fünf alben (drei studio, ein live, ein soundtrack) allein in den ersten beiden jahren als solo-artist. 15 alben zwischen 1969 und 1976 (im gleichen zeitraum schafft axl rose höchstens ein halbes): man kann sich diesen output heute nicht mehr vorstellen. kein wunder, dass das publikum überfordert war. zumal elton john in diesem ganzen kreativitätsrausch fast immer die qualität hielt. und die qualität im pop verhält sich meist umgekehrt proportional zum erfolg, das beweist gerade die karriere von elton john nachdrücklich.

"madman" ist eltons viertes reguläres studioalbum, und es hat etwas von allen drei vorgängern. von "empty sky" die intimität, von "elton john" die streicherseligkeit, von "tumbleweed connection" den filmartigen zugang. es ist die große stärke dieses so oft übersehenen albums, dass es all diese elemente in schönster harmonie vereint.

nehmen wir als beispiel nur "tiny dancer" (was für ein song!) eine folkmelodie kollidiert mit countrygitarren und großen gospelchören. oder der titeltrack: auf einem harschen bluesriff sitzt ein elegantes westcoast-folkrockstück im stil von stephen stills, bevor plötzlich eine offenbar aus dem musikverein entwichene horde klassik-streicher über das lied herfallen - und es noch besser machen!

elton john hält das musikalische niveau über das ganze album, kein song lässt die spannung fallen. zum typischen elton-sound seiner frühen jahre - folk, pop, country - kommen hier auch gospel und soul, was die musik sehr farbig macht.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Preuss am 5. Oktober 2003
Format: Audio CD
Das war der Volltreffer: Elton John auf dem Zenit seiner musikalischen Inspiration. Ein dunkles, melancholisches, kraftvolles, die tiefgründigen Texte perfekt musikalisch umsetzendes Meisterwerk. Eine Spannung von den ersten Takten bis zum meisterhaften Abgesang in "Goodbye". Niemals danach hat Elton John einen solchen in sich geschlossenen Kosmos grandios aufeinander abgestimmter Songjuwelen geschaffen. Glasklare Stimme, voluminöser unerreichter Sound, eine Atmosphäre erzeugend, die einen umhaut, mitreisst, die einen "across the water" gehen lässt. Wenn alles zu Ende geht, so wird mindestens eines bestehen bleiben: Ein Album names "Madman Across The Water".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden