oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Made In Stoke 24/7/11
 
Größeres Bild
 

Made In Stoke 24/7/11

14. November 2011 | Format: MP3

EUR 9,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 20,76, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:34
30
2
5:02
30
3
3:43
30
4
4:01
30
5
3:36
30
6
9:21
30
7
8:06
30
8
7:27
30
9
5:45
30
10
3:59
30
11
3:45
30
12
3:58
30
13
3:39
30
14
6:30
30
15
5:45
30
16
10:30
30
17
6:28
30
18
7:33
30
19
4:36
30
20
4:41
30
21
9:13
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 14. November 2011
  • Erscheinungstermin: 14. November 2011
  • Label: Armoury Records
  • Copyright: Dik Hayd International, Inc., exclusively licensed to Eagle Rock Entertainment Ltd
  • Gesamtlänge: 2:02:12
  • Genres:
  • ASIN: B005YN30XM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.746 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 15. November 2011
Format: Audio CD
Komplett ohne Gruppenzwänge konnte Saul Hudson a.k.a. Slash mal so richtig loslegen wie er wollte. Das merkt man an seinem Soloalbum vom letzten Jahr und erst recht an dieser Livescheibe, die es selbstverständlich auch als BlueRay- und als DVD-Version gibt. Aufgezeichnet wurde Made in Stoke am 24.07.2011 ins Slashs britischem Heimatort Stoke-on-Trent. Das Konzert fand gegen Ende seiner großen Welttour 2010/11 statt und dementsprechend gut eingespielt präsentierte sich seine adrenalingeladene Band mit Sänger Miles Kennedy, der hier seine freie Zeit nutzt, solange Alter Bridge wieder Creed sein wollen.

Setlist-technisch konnte Slash für diese zweistündige Show natürlich aus den Vollen schöpfen. Und so gibt es hier Songs aus drei Alben von Guns N' Roses, den beiden Platten von Slash's Snakepit, einmal von Velvet Revolver und natürlich viel aus seinem letzten Streich. Und es ist ziemlich bemerkenswert, wie Miles Kenndy all die verschiedenen Stimmen unter einen Hut bringt und den Songs auch zum Teil seinen eigenen Stempel aufdrückt - auch wenn er bei den ganz hohen, längeren Passagen etwas ins Straucheln gerät. Der Mann ist wirklich eine der Entdeckungen der letzten Jahre und zeigt sich hier als klassischer Rockshouter. Also eher junger Coverdale als Nu Grunge. Und das ist auch genau das was dieser Hard Rock braucht, während Slash wieder den ikonenhaften, aber stets kumpelhaft rüberkommenden Gitarrengott mimt. Ganz der Rocker vom alten Schlag kann er natürlich nicht darauf verzichten ein rund 10-minütiges Gitarrensolo zu spielen.

Doch am Ende stehen dann doch voll und ganz die Songs im Mittelpunkt und nicht der Gitarrist. Und hier reiht sich ein Höhepunkt an den anderen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jens Koellner am 25. September 2014
Format: Audio CD
Sicherlich nicht ungewöhnlich, bin ich (viel) älter als die Leute, die sich heute versuchen, an die späten 80er zu erinnern ... und dann
doch irgendwo scheitern, sich an gute handgemachte Musik zu erinnern.

G'n'R war sicherlich eine der Bands, die mir neben meinen All-Time-Favourites Motörhead, Black Sabbath, AC/DC, am Meisten
gegeben und mich beeindruckt/beeinflusst haben.

Weit mehr als 20 Jahre später ist vor allem dieser Kerl immernoch so nah und präsent, dass es einem die Tränen in die Augen treibt, dass man wünscht, mit in Stoke gewesen zu sein, oder wo auch immer eines dieser Konzerte stattfand. Aber nein, man ist ja so verdammt beschäftigt ...

Doch manchmal passieren noch Wunder und nach einigem Stöbern in diesem Laden findet man die, die Scheibe, die mir in den nächsten Tagen, Wochen, vllt Monaten die wichtigste sein wird, und die, wie bereits oben angemerkt, mich verdammt nochmal zum Schnupftuch greifen lässt!

Herrgott nochmal, danke für diese phantastische Musik, für Musik, die mich innehalten lässt!

Was braucht man mehr um den Schmerz der Welt zu vergessen oder aber vllt erst aufleben zu lassen.

Meine erste und sicherlich eine der ganz ganz wenigen Rezensionen von meiner Hand.

Habt Spass hiermit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Ich habe mir dieses Live Album als Doppel-CD gerade für sage und schreibe 'nen Fünfer gekauft und muß sagen, das man damit als Rock und/oder GnR Fan nicht viel falsch machen kann, selbst wenn man nicht alle Alben von Slashs diversen Soloprojekten kennt.
Die Band setzt sich aus Lead/Rhythm-guitar, bass, drums und vocals zusammen. Slash verzichtet hier also auf den Einsatz von piano/Keyboard, Bläsern und sogar acoustic parts (selbst Patience ist als electric Version zu hören), wie es bei GnR so oft der Fall war.
Insgesamt sind auf den CDs 21 Titel zu finden, was meines Wissens das komplette Konzert beinhaltet.
Davon sind 7 GnR Titel + das leicht veränderte 10-minütige Godfather Solo, ein Song (Slither) vom ersten Velvet Revolver Album, ein Song (Beggars & Hangers On) vom ersten Slash's Snakepit Album sowie 3 Songs (Been There Lately, Mean Bone, Speed Parade) vom 2. Slash's Snakepit Album.
Die restlichen 8 Songs sind vom damaligen aktuellen Album "Slash". Eine sehr gute Mischung also, Slash konnte damals schon auf ein erhebliches Songpotential zurückgreifen und hat selbst von den schwächeren Solo-Alben die besten Stücke ausgesucht. Dabei sind Balladen wie Civil War, Patience, Starlight oder Promises ebenso eindrucksvoll wie die sehr harten Stücke, z.B. Speed Parade (fehlt eigentlich nur die double bass drum, dann wärs schon unter Speed Metal einzuordnen).
Slash ist in Spiellaune und beim Publikum in seiner Heimatstadt Stoke-on-trent hat er alle Sympathien auf seiner Seite. Besonders die vom Publikum mitgesungenen Parts einiger GnR Titel lassen mir jedesmal einen Schauer über den Rücken laufen.
Absolut empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von lukas am 22. Januar 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe Slash 2010 live aus der ersten Reihe gesehen und es war eines der besten Konzerte auf denen ich je war. An dieses Erlebnis kommt die CD natürlich nicht ganz heran :-D Trotzdem ist dies ein rundum gelungenes und nahezu perfektes Live-Album.

Der Sound ist ausgewogen und vermittelt ein gutes "Live-Gefühl", man merkt, dass tatsächlich bei einem Konzert aufgenommen wurde und nicht Zuschauergeräusche mit anderen Aufnahmen vermischt wurden, wie es bei vielen anderen Live-CDs üblich ist. Dadurch wird die Atmosphäre eines Rock-Konzerts sehr gut übertragen und durchweg überzeugend präsentiert. Besonders toll ist, dass einige kleine Verspieler nicht korrigiert oder nachbearbeitet wurden, dies trägt zusätzlich zur Authenzität bei: Man merkt förmlich, wie selbst der Gitarrenprofi Slash ein kleines bischen nervös ist, angesichts der Aufnahme des Konzerts.

Die Aufmachung des Albums ist ebenfalls sehr gelungen: Schönes Booklet und ordentliche CD-Hülle, kein Pappschuber-Mist o.Ä.

Fazit: Eine sehr gelungene CD, die die Intensität und Schlagkraft eines solchen Auftritts perfekt wiedergibt.

Besondere Empfehlung: Track 6 auf CD 2, das altbekannte Godfather Solo in einer langen und erweiterten Version.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden