Madagascar 2 2008 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(206)
LOVEFiLM DVD Verleih

Zwar bietet Madagascar für Wildtiere so einige Vorzüge, doch Löwe Alex, Zebra Marty, Giraffe Melman und Nilpferd Gloria sehnen sich nach ihrem Big Apple. Gemeinsam mit King Julien und dessen Privatsekretär reparieren sie ein altes Flugzeug und starten gen Heimat. Doch es kommt zur Bruchlandung - über der afrikanischen Steppe.

Darsteller:
Tom McGrath, Alec Baldwin
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 26 Minuten
Darsteller Tom McGrath, Alec Baldwin, Chris Rock, Jada Pinkett Smith, Sherri Shepherd, Christopher Knights, Cedric the Entertainer, David Schwimmer, Sacha Baron Cohen, Chris Miller, Will.I.Am, Ben Stiller, Andy Richter, Bernie Mac
Sprecher Friedemann Benner, Thomas D., Stefan Gossler, Almut Zydra, Engelbert von Nordhausen, Michi Beck, Smudo, Roland Hemmo, Bastian Pastewka, Gerald Schaale, Klaus-Dieter Klebsch, Rick Kavanian, Claudia Urbschat-Mingues, Jan Josef Liefers
Regisseur Eric Darnell, Tom McGrath
Genres Zeichentrick
Studio Paramount Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 3. April 2009
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Madagascar 2 - Escape to Africa
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 26 Minuten
Darsteller Tom McGrath, Alec Baldwin, Chris Rock, Jada Pinkett Smith, Sherri Shepherd, Christopher Knights, Cedric the Entertainer, David Schwimmer, Sacha Baron Cohen, Chris Miller, Will.I.Am, Ben Stiller, Andy Richter, Bernie Mac
Sprecher Friedemann Benner, Thomas D., Stefan Gossler, Almut Zydra, Engelbert von Nordhausen, Michi Beck, Smudo, Roland Hemmo, Bastian Pastewka, Gerald Schaale, Klaus-Dieter Klebsch, Rick Kavanian, Claudia Urbschat-Mingues, Jan Josef Liefers
Regisseur Eric Darnell, Tom McGrath
Genres Zeichentrick
Studio Paramount
Veröffentlichungsdatum 3. April 2009
Sprache Italienisch, Spanisch, Deutsch, Englisch, Türkisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Madagascar: Escape 2 Africa

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan Erlemann HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 19. März 2010
Format: DVD
Alex, Gloria, Melman und Marty wollen Madagaskar verlassen. Mit Hilfe der Lemuren und der vier Pinguine Kowalski, Private, Skipper und Rico haben sie das uralte, in den Baumwipfeln vor langer Zeit hängen gebliebene Flugzeug repariert. Sie wollen es mit einer riesigen Schleuder in den Himmel jagen und gen New York, ihre wirkliche Heimat, steuern.
Dumm nur, dass der Treibstoff etwas knapp ist und eines der Triebwerke bereits beim Start Feuer fängt. Aus dem Heimflug wird eine Katastrophe. Nur der Geistesgegenwart der Pinguine verdanken die vier Zootiere, dass aus dem Absturz eine sanfte Landung wird. Dumm nur, dass sie mitten im Herzen Afrikas gelandet sind. Alex aber erkennt in dem Löwen Zuba, der sie auf der Stelle wieder aus dem Reservat hinauswerfen will, seinen Vater. Er wird begeistert in das Rudel aufgenommen und die Wiederkehr wird gebührend gefeiert. Für seinen Onkel Makunga ist Alex? Ankunft die einmalige Chance, den Alphalöwen Zuba loszuwerden. Er heckt einen genialen Plan aus: Beim Aufnahmeritus für Alex sorgt er geschickt dafür, dass sich der unbedarfte Alex einen Gegner aussucht, der unbesiegbar ist. Makungas Hoffnung auf den Chefposten scheint sich endlich zu erfüllen, denn Zuba wird kaum seinen eigenen Sohn verbannen wollen.

Nach dem eher mäßigen Animationsfilm "Madagascar" haben die Drehbuchautoren alles richtig gemacht. Sie haben die Dosis Pinguine massiv erhöht, mehr Musik eingebaut, die Gagdichte gefühlt verfünffacht, den vier Zootieren sehr viel mehr Gelegenheit gegeben, Charakter zu zeigen, und die Rolle der Oma, Highlight aus dem ersten Teil, erheblich ausgebaut. Zudem garnieren sie die Story mit anarchischem Humor, irren Slapstickeinlagen und ein wenig Herzschmerz.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von heuchib am 5. November 2009
Format: DVD
Der Film ist gut umgesetzt, die Story zwar angesichts des Intro's ein wenig vorhersehbar, denn es macht keinen Sinn eine Rückblende zu Alex Zeit als Kind in Afrika zu bringen, wenn man nicht noch einmal darauf zurückkommen möchte.
Dennoch wurden wir allesamt prächtig unterhalten und hatten auch vor der heimischen Mattscheibe reichlich zu lachen.

Neben den humoristischen Einlagen der einzelnen Protagonisten und dem mal wieder zu Höchstform aufgelaufenen King Julien gibt es aber auch noch einige pädagogisch wertvolle Ansätze, die ich hier lobend erwähnen möchte:

- Marty kämpft angesichts der großen Herde Zebras, die er in Afrika kennen lernt mit dem Gefühl, nichts besonderes mehr zu sein, nicht mehr als einzigartig zu gelten. Martys Selbstwertgefühl springt beinahe schon unter dem Teppich Fallschirm und das sonst so fröhliche Zebra ist mehr als geknickt. Sein Freund Alex macht jedoch ihm klar, dass er dennoch etwas ganz besonderes ist, weil er ein einzigartiger und ganz besonderer Kumpel ist, der sich dadurch von den Masse deutlich abhebt.
Hier beweist sich, dass Freundschaft eben nur mehr ist als etwas Gewöhnliches; sie ist ein seltenes und besonderes Gut, dass es hervorzuheben gilt.

- Melman ist unsterblich in Gloria verliebt, doch er bringt es einfach nicht übers Herz, ihr seine Gefühle zu gestehen. Als man ihm eine tödliche Krankheit andichtet, weil er so komische braune Flecken am Körper hat, begibt er sich zu den Sterbelöchern und wartet auf den Tod. King Julien ist es, der ihn dazu motiviert, sich kurz vor dem Ableben seiner heimlichen Liebe anzuvertrauen. Die Motivation gelingt und Melman gesteht Gloria auf Umwegen seine Gefühle.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Schlicht TOP 1000 REZENSENT am 24. Juli 2013
Format: DVD
Teil 1 der „Madagascar“-Reihe wurde schnell zu einem Hit, zudem war er sehr erfolgreich an den Kinokassen. Deshalb war es natürlich keine Überraschung, dass wir zwei Jahre später eine Fortsetzung serviert bekamen. Leider ist „Madagascar 2“ das typische Beispiel einer Fortsetzung, die völlig misslungen ist. Da mögen mir viele widersprechen, die meisten mögen den zweiten Teil wahrscheinlich, aber für mich ist er einfach ein unnötiges Sequel, das qualitativ sehr niedrig anzusiedeln ist…

Nachdem Alex, Marty, Melman und Gloria genug Zeit auf Madagascar verbracht haben, beschließen sie nach New York zurück zu kehren. Dazu haben die Pinguine das alte Flugzeug aus dem Dschungel auf Vordermann gebracht und sind bereit davon zu fliegen. Doch (natürlich) geht der Plan nicht auf und unsere tierischen Freunde machen eine Bruchlandung in Afrika, wo Alex mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird…

Zunächst einmal ist der Titel schon mal total unsinnig: Da die Handlung in jedem Film praktisch an einem anderen Ort stattfindet, ist der Filmtitel „Madagascar“ einfach quatsch. Gut das ist Kleinkram, meine größten Probleme liegen ganz woanders.
Eigentlich ist die Idee mit Afrika und Alex' Vergangenheit ja ganz gut, doch das Ergebnis ist einfach schwach. Während die Eröffnungsszene noch einigermaßen dramatisch daherkommt, geht der Rest des Films im 0815-Hollywoodkino unter.
Die Geschichten der Figuren sind so typisch und langweilig konstruiert, dass man meinen könnte, der Film wäre eine billige TV-Produktion.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen