Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 9,97 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Machtspiele: Die Kunst, sich durchzusetzen Broschiert – 13. März 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95 EUR 17,00
3 neu ab EUR 19,95 4 gebraucht ab EUR 17,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Haufe-Lexware; Auflage: 1., Auflage 2007 (13. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3448080535
  • ISBN-13: 978-3448080537
  • Größe und/oder Gewicht: 16,1 x 2,5 x 23 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (70 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 264.181 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Matthias Nöllke ist ein Autor mit einer ungewöhnlichen Spannbreite. So schreibt er Bücher über Management und Kommunikation: Über Schlagfertigkeit, Vertrauen, Machtspiele, Psychologie für Führungskräfte und Managementbionik ("Was Unternehmen und Führungskräfte von der Natur lernen können"). Zweiter Schwerpunkt: Bücher für Vermieter und Mieter. Dritter Schwerpunkt: Was sonst noch übrig bleibt. Zum Beispiel, wie man gut durchs Leben kommt, ohne sich angestrengt auf Glück und Erfolg programmieren zu müssen ("Der gut gelaunte Pessimist").
Über einige seiner Themen hält er Vorträge. Und er macht Hörfunksendungen für den Bayerischen Rundfunk: "Menschenaffen. Wie die Tiere sprechen lernten", "Einstürzende Sandhaufen. Die einfachen Gesetze der Katastrophen", "Träume von der Unsterblichkeit", "Über Intelligenz. Warum wir alle so klug sein wollen" und viele mehr.
Seine Promotion finanzierte er sich damit, dass er die deutschen Dialogbücher für die "Simpsons" schrieb (die ersten drei Staffeln).

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

"Wenn nötig, zögere nicht, deine eigene Mutter zu verkaufen, um die Macht zu ergreifen. Wenn du die Macht hast, wirst du merken, dass es mehrere Wege gibt, die Mutter wieder zurückzuholen." - Sprichwort der Aschanti.

Klappentext

Lesen Sie, wie Sie mit Macht umgehen, und wie die Macht mit Ihnen umgeht. Wirkungsvolle Strategien zum Machterhalt: Wie Sie ehrgeizige Mitarbeiter einem "Knicktest" unterziehen. Oder arglose Untergebene niederbügeln, um sie anschließend wieder aufzubauen. Machtverhalten für Rangniedrigere: Wie Sie Ja sagen und das Gegenteil davon zun. Oder Ihren Chef mit Hilfe einer Marionette beeinflussen. Machtmittel in Verhandlungen einsetzen: Wie Sie Interessenten ködern und am langen Arm zappeln lassen. Ganz schön fies: Wie Sie Kollegen für Ihre Ziele einsetzen und wie Sie sich gegen Böse Fouls zur Wehr setzen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von silverchecker301 am 5. Mai 2010
Format: Broschiert
Ich muss sagen, ich empfand den Inhalt und auch die Aufbereitung des Buches als durchaus gelungen und brauchbar. Es liest sich leicht und hat den nötigen Gehalt um damit auch etwas anzufangen. Die Unterteilung in die einzelnen "Spiele" und auch deren Abhandlung waren abstrakt genug um sie leicht übertragen zu können und konkret genug um sie sofort nachzuvollziehen. Insbesondere um sich gegen solche "Spiele" zu wehren ist es eine hilfreiche Lektüre, weil es sowohl bei der Erkennung von Spiel-Situationen als auch bei potentiellen Gegenmaßnahmen eine gute Stütze bietet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von berlin210 am 11. April 2011
Format: Broschiert
Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich kann das Buch an alle emfehlen, die sich wünschen, durch ihre Umwelt etwas mehr respektiert und geschätzt werden! Die beschriebenen "Spiele" haben unmittelbaren Bezug zu unserem alltäglichen Leben und skizzieren anschaulich Situationen, die immer wieder um uns herum vorkommen und die Beliebtheit und den gesellschaftlichen Status von den Menschen beeinflüssen.

Meine persönlichen Favoriten sind "Der innere Kreis", "Die Kunst des Drohens", "Der Materrazzi(Provokation)", "Das geborgte Messer", "Low Ball und andere Köderspiele" und andere. Jede der erwähnten Spielen habe ich mehrmals erlebt. Dabei gab es sowie Gewinner, die ihre Vorteile auf etwas unsaubere Art erreicht haben, als auch Verlierer, die immer wieder die gleichen Fehler machten und zu schutzlosen Opfern fielen. Hätten sie das Buch rechtzeitig gelesen (und verstanden) hätten sie mehr aus ihrer Situation gemacht und würden etwas mehr Erfolg und Ansehen gewinnen bzw. nicht verlieren können.

Das Buch hat auch Nachteile. Es ist etwas monoton und düster geschrieben. Wer es schafft, zumindest die Hälfte durchzulesen, bekommt den ungemütliche Eindruck, dass das Büroleben wie ein Haifischbecken aussieht. Ein Abenteuerroman liest sich definitv besser.

Doch wer sich durchquallen kann, wird belohnt. Man merkt unweigerlich Veränderungen in sich selbst und in seinen Beziehungen zu der sozialen Umwelt: man wird durchsetzungsfähiger, die Männer beginnen einen mehr zu respektieren und die Frauen entdecken in einem plötzlich positive Eigenschaften, von denen sie früher keine Ahnung hatten:) Das nennt man Erfolg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Daro am 15. August 2007
Format: Broschiert
Das Buch ist eines meiner Favoriten. Wenn Sie ein wirklich unterhaltsames und gut geschriebenes Buch zum Thema Machtspiele suchen kann ich Ihnen dieses wärmstens empfehlen.
Die meisten Spiele werden sie schon mal gehört oder sogar selbst erlebt haben, der Clou an diesem Buch ist, dass ihnen gezeigt wird wie sie selbst diese Spiele spielen können:
Mit ihrem Boss (Mitarbeiterspiele;z.B. Nüsse verstecken), ihren Angestellten (Boss-spiele), ihren Konkurrenten (Konkurrenz- und Karrierespiele), ihren Kunden (Verhandlungsspiele) usw...
Bei jedem grösseren Spiel finden sie Infos über >Gefahren< und >Gegenstrategien<. Der Autor warnt ausdücklich vor manchen Spielen ("Knick-test","Niedrigstrom-provokation".... oder die richtigen "Foul-spiele" wie Rufmord etc...),
sie werden aufgezeigt um zu erklären wie man sich gegen sie schützen kann, nicht unbedingt um sie selbst anzuwenden. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Ich gebe 5 Sterne, denn das Buch ist sehr gut geschrieben, ich konnte es flüssig lesen und musste an vielen Stellen lachen. Alles wurde sehr gut recherchiert und zusammenfegasst von Dr. Nöllke.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Nico Rose am 11. August 2011
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich habe nun schon einige Jahre Erfahrung im verschiedenen großen und kleinen Organisationen auf dem Buckel - insofern hat mir das Buch - bei allem Unterhaltungswert - nicht sehr viel neues vermitteln können.

Die 5 Sterne vergebe ich trotzdem gerne - mit dem Zusatz: "Hätte ich es doch bloß in die Finger bekommen, als ich als junger, "unschuldiger" Hochschulabsolvent in den ersten Job gegangen bin". Denn dann hätte ich mit Sicherheit des öfteren eine wesentlich stressfreiere Zeit gehabt in den ersten Berufsjahren. Weil das Buch anschaulich und unterhaltsam jene Aspekte des "Managements" erläutert, die in der universitären BWL-Ausbildung i.d.R. sträflich vernachlässigt werden: Machtspiele, Mikropolitik, Intrigen.

Dabei geht es gar nicht immer so sehr darum, was man denn nun in einer gegebenen Situation tun könnte - häufig genug kann man auf unteren Management-Ebenen sowieso nicht viel ausrichten. Jedoch schafft das Buch ein klares Bewusstsein dafür, in welche Situationen man sich begeben kann/muss, wenn man sich entschließt, in einem großen Unternehmen "mitzuspielen". Dieses Bewusstsein schafft Distanz und hilft, mit schwierigen Situationen umzugehen, selbst wenn man konnkret gar nichts ändern kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Winfried Stanzick am 23. August 2012
Format: Broschiert
Matthias Nöllke untersucht in diesem wichtigen und anschaulichen Buch die Funktion und die Spielverläufe von Machtspielen in Beruf und Alltag. Er will damit den Blick der Betroffenen für den Umgang mit der Macht schärfen und so die allgegenwärtigen Machtspiele durchschaubarer machen.

Auf eine wirklich unterhaltsame Weise lernt der Leser, Machtspiele in seiner Umgebung rechtzeitig zu erkennen und damit umzugehen. Er lernt, Gegenstrategien zu entwickeln oder, wenn nötig und sinnvoll, auch mitzuspielen. Denn Nöllke verurteilt Machtspiele nicht pauschal. Er nimmt auch einmal die Sicht des Spieles ein, der mit dem Machtspiel beginnt. Denn Machtspiele können durch aus eine lustvolle Herausforderung und eine willkommen Chance sein, die eigenen Machtgrenzen zu testen und auszuweiten.

Macht bedeutet immer, gegenüber anderen seinen eigenen Willen durchzusetzen. Daran ist nicht apriori Falsches. Um sich selbst und andere aber gegen den Missbrauch von Macht zu wappnen, ist es wichtig mit den Spielregeln und den Ritualen der wichtigsten Machtspiele im Berufsalltag vertraut zu sein.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen