EUR 7,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Macht's gut, und danke f&... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Macht's gut, und danke für den Fisch: Roman (Per Anhalter durch die Galaxis, Band 4) Taschenbuch – 2. Januar 2000

35 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 7,95 EUR 3,50
67 neu ab EUR 7,95 14 gebraucht ab EUR 3,50

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Macht's gut, und danke für den Fisch: Roman (Per Anhalter durch die Galaxis, Band 4) + Das Leben, das Universum und der ganze Rest: Roman (Per Anhalter durch die Galaxis, Band 3) + Einmal Rupert und zurück (Per Anhalter durch die Galaxis, Band 5)
Preis für alle drei: EUR 25,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (2. Januar 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453146069
  • ISBN-13: 978-3453146068
  • Originaltitel: So Long, and Thanks for All the Fish
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,4 x 18,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.840 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Wann ist wieder Handtuchtag? Und warum eigentlich? Und was hat es mit dieser 42 auf sich? Das sind einschneidende Fragen, auf die es nur eine Antwort geben kann: Douglas Adams. Während seiner Studentenzeit reiste der 1952 in Cambridge geborene Autor mehrfach per Anhalter quer durch Europa, wo ihm irgendwann die Idee zu seiner fünfbändigen Kultromanreihe kam. So ist zu vermuten, dass auch der Autor auf seinen Reisen stets ein Handtuch dabei hatte, denn Handtücher sind sicher nicht nur in "Per Anhalter durch die Galaxie" wertvolle Utensilien. Darüber hinaus hat Douglas Adams noch eine ganze Reihe weitere Bücher verfasst und außerdem an Zeichentrick- und Fernsehsendungen mitgewirkt, bevor er 2001 überraschend an einem Herzinfarkt verstarb.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Arthur Dents Flucht von dem absolut unbedeutenden, kleinen blaugrünen Planeten in den unerforschten Einöden des total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis nimmt kein Ende. Im vierten Band der Hitchhiker-Trilogie kehrt der müde Wanderer durch die Weiten des Weltenraumes auf die Erde zurück. Sie wurde wohl doch nicht gesprengt. Oder doch?

Arthur Dents Porsche mit dem Aufkleber "Mein Zweitwagen ist auch ein Porsche" steht jedenfalls noch vor der Kneipe Horse and Groom, wo damals alles begann, genauso wie die aus Pappe gestanzten Mädchen, die stapelweise Erdnußpäckchen auf ihren Brüsten balancieren. Sogar sein Haus ist noch da. Alles ist genau so, wie er es zurückgelassen hatte -- außer der Schachtel neben dem schäbigen alten Fernseher. Darinnen findet sich ein Goldfischglas mit den zierlich eingravierten Buchstaben, die ein "Mach's gut, und danke..." ergeben.

Ist Arthur Dent wirklich auf der Erde gelandet? Was ist aus all den Delphinen geworden? Was passierte wirklich an jenem Tag, dessen Ereignisse Arthur vor acht seiner persönlichen Jahre so viele Scherereien gebracht hatten? Fragen über Fragen, die die deutsche Hitchhiker-Fangemeinde beunruhigen. Aber keine Panik, der Übersetzer dieser Ausgabe ist ganz offensichtlich ein guter Übersetzer. Ihm ist die Aufgabe so vortrefflich gelungen, daß das Buch zu einer Tüte Kartoffelchips wird. Man hört erst auf, wenn es alle ist. --Joachim Schuering

Pressestimmen

"[Andreas Fröhlich] ist mehr als ein Vorleser, er macht aus seinem Text ein Solo-Hörspiel. Wunderbar!" (Main-Echo) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 4. Januar 2000
Format: Taschenbuch
Als "Macht's gut, und danke für den Fisch" erschien, war es alles andere als das, was die Leser erwarteten. Anstelle Arthur Dent wieder durch das Universum irren zu lassen und ford und Zaphod in den Mittelpunkt zu stellen, präsentierte er eine Love-Story (und Gottes letzte Botschaft an die Menschheit). Das Buch ist vielleicht nicht ganz so witzig wie der erste Band der Reihe, aber dafür erfrischend anders im Vergleich mit den vorherigen Bänden. Natürlich kann jemand wie Arthur Dent, der schon über die prähistorische Erde gewandert ist und ferne Sonnen gesehen hat, keine normale Beziehung erwarten, und mit Fenchurch hat er dann auch genau den richtigen Partner gefunden. Richtig rund geht es dann, als Ford Prefect doch noch aufkreuzt und mal wieder Chaos verbreitet. Ein ungewöhnliches und unerwartetes Buch, das eigentlich als Abschluß der Serie gedacht war - wie schon seine Vorgänger. Mir hat's gefallen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 12. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Nach einer langen Odyssee durch die Weiten des Universums kehrt Arthur Dent auf die Erde zurück. Unmöglich, die Erde wurde doch zerstört? Aber eine von den Delphinen begründete Kampagne zur Rettung der Menschheit hat die Erde durch eine detailgetreue Kopie ersetzt (was in Einmal Rupert und zurück mit einer Raum-Zeit-Anomalie erklärt wird).

Auf der neuen Erde angekommen sieht Arthur Dent natürlich sofort nach, ob sein Haus noch steht und tatsächlich, alles ist so, wie er es verlassen hat bzw. noch besser da keine Baufahrzeuge auf seinem Rasen stehen und kurz davor sind, das Haus abzureissen. Durch glückliche Fügungen des Schicksals, lernt Arthur schließlich Fenchurch kennen, die in der Anhalter-Reihe ursprünglich als Mädchen mit der zündenden Idee bekannt ist. Doch gegen alle Widrigkeiten der Wahrscheinlichkeit gelingt es den beiden nach Verlust der Telefonnummer des jeweils anderen, dennoch sich wieder zu treffen. Als sich auch noch herausstellt, dass Fenchurch ähnlich wie Arthur fliegen kann, ist das Glück der beiden perfekt...

Wie Douglas Adams höchstpersönlich im Laufe des Buchs darauf hingewiesen hat, sollten all jene Leser die sich nicht oder nur peripher für Arthurs Liebesabenteuer interessieren einfach zu den den letzten Kapitel weiterblättern, wo auch Ford und Marvin wieder vorkommen. Das Ende an welchem sie Gottes letzte Botschaft an seine Schöpfung erfahren besiegelt leider auch Marvins Ende. Zaphod und Trillian kommen eigentlich kein einziges Mal persönlich vor und nur Ford erzählt ganz kurz was aus beiden geworden ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 3. Februar 2007
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Arthur Dent ist wieder auf der Erde gelandet. Okay, eigentlich dürfte es die gar nicht mehr geben, aber wer Arthur kennt, der weiß, dass er sich mit solchen Kleinigkeiten nicht aufhalten kann. Zudem lernt er Fenchurch kennen, ein Mädchen, auf das er, im wahrsten Sinne des Wortes, sofort fliegt und...mit der auch irgendetwas nicht stimmt. Arthur versucht den Alltag wieder aufzunehmen, aber auch das haut nicht hin. Und dann ist da noch die Frage: Wo sind die ganzen Delfine geblieben? Arthur wäre nicht Arthur, würde er nicht versuchen, den Dingen auf den Grund zu gehen. Sein alter Kumpel Ford und auch Marvin versuchen ihm dabei zu helfen. Last not least endet ihr Trip bei Gottes letzter Botschaft für die Menschheit. Ein bisschen Durcheinander? Genau so soll es sein. Wenn Douglas Adams ins Fabulieren gerät, dann wird der Weltraum zur poetischen Endlosschleife. Band 4 der Serie Per Anhalter durch die Galaxis ist überaus gelungen und unterhält vortrefflich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Juli 1999
Format: Taschenbuch
Man merkt, daß Douglas Adams in die Jahre kommt. Und auch, daß er sich verändert hat. Wer die ersten vier Bände der Hitchhiker-Trilogie in einem durchliest, dem wird sicherlich ein Bruch zwischen den ersten drei Bänden und "Macht`s gut und danke für den Fisch" auffallen. Das Buch wirkt weniger verrückt, weniger spritzig als seine Vorgänger, und auch ich war beim ersten Lesen eher enttäuscht. Zu sehr hatte ich mich auf eine Fortestzung des chaotischen Schabernacks gefreut, die Douglas Adams mit dem Universum bis dato trieb. Doch beim zweiten Lesen einige Jahre später sah ich diese Geschichte mit anderen Augen. "Macht`s gut und danke für den Fisch" ist eine gefühlvolle und auf ihre Weise sehr amüsante Liebesgeschichte. Weniger spontan und unberechenbar als die vorhergehenden Teile, durchdachter, nachdenklicher und vielleicht ein Stück philosophischer. Auf jeden Fall jedoch ein unterhaltsames Buch für laue Sonntagnachmittage. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hadys am 4. September 2005
Format: Taschenbuch
Nachdem ich die ersten drei Bände las war ich überrascht, dass dieser vierte in eine völlig andere Richtung startet. Nachdem vielleicht in den ersten drei Bändern die Reisegeschichten ausgereizt wurden kommt nun eine, meiner Meinung nach, spannende und unterhaltsame Liebesgeschichte. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen und war nach dem Ende der "Krikkit-Situation" begeistert von diesem andersfarbigen Anhalterkapitel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden