• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Machtkampf: Der 14. Fall ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gelesene Ausgabe in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Machtkampf: Der 14. Fall für August Häberle (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) Broschiert – 5. Februar 2014

3.6 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,99
EUR 12,99 EUR 1,30
51 neu ab EUR 12,99 13 gebraucht ab EUR 1,30

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Wird oft zusammen gekauft

  • Machtkampf: Der 14. Fall für August Häberle (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Grauzone: Der 13. Fall für August Häberle (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Lauschkommando: Der 15. Fall für August Häberle (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
Gesamtpreis: EUR 40,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Manfred Bomm, 1951 geboren, lebt in Geislingen an der Steige, einer Kleinstadt zwischen Stuttgart und Ulm. Als Journalist ist er mit Polizei und Justiz vertraut, weshalb seine Geschichten stets dicht an der Realität angesiedelt sind. Er möchte mit den Mitteln der Kriminalunterhaltung auch zum Nachdenken über aktuelle Themen anregen.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Nur einige Straßenlampen, die von der energiesparenden Nachtschaltung ausgenommen waren, erhellten die schwarz glänzenden Straßen. ~ Zitat Seite 103

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:

RUFMORD Das ländliche Idyll wird jäh zerstört: Der rätselhafte Selbstmord eines Viehhändlers erschüttert ein Dorf auf der Alb. Dass es sich um den besten Freund eines Großgrundbesitzers handelt, der nach den Hofgütern der kleinen Bauern trachtet, erweckt sofort den Argwohn von Kommissar August Häberle. Und als gegen den neuen örtlichen Pfarrer eine schwerwiegende Anschuldigung erhoben wird, tun sich menschliche Abgründe auf…

"Er war ein bislang unbescholtener Mann, 63 Jahre alt, Familienvater noch dazu. Und was weitaus schlimmer wog: Er war Pfarrer." Zitat Seite 7

Meine Gedanken zu dem Buch:

Die Covergestaltung ist zum Inhalt passend gewählt. Hier handelt es sich um den 14. Fall des Kommissars August Häberle. Ein häufig vorkommender Familienname im schwäbischen Raum. Die Beschreibung der einzelnen Handlungsorte und Charaktere sind einfach gehalten. Die Geschichte besteht aus mehreren Vorkommnissen, die letztendlich einen gemeinsamen Abschluss finden. Beginnend mit einem anfänglich geglaubten Selbstmord, über Kindesmissbrauch und sogar einem kleinen Zwangsausflug weit über die Grenzen der Schwäbischen Alb bis nach Moskau und Thailand. Der Leser findet hier einen schnellen Einstieg und die Puzzleteile fügen sich von Kapitel zu Kapitel verständlich zusammen. Ein klassischer Krimi, der Aufbau ist einfach und dennoch spannend geschrieben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 von 4 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von PST VINE-PRODUKTTESTER am 1. März 2014
Format: Broschiert
Ich habe alle Bomm Krimis gelesen. Der schlechteste war Trugschluss!
Die Geschichte ist spanned geschrieben, die Charaktere wie ueblich holzschnitzartig dargestellt, gute Unterhaltung eben, ohne hohen Anspruch. Es ist bald klar, aus welchem Kreis der "Moerder" stammen muss, aber die Aufloesung kommt erst ganz am Schluss.

Wirklich laestig und unnoetig sind die duemlichen sozialkritischen" Bemerkungen - auf die der Autor derart stolz ist, dass er sie sogar im Vorwort erwaehnt. Ein paar moegen ja angehen, aber ununterbrochen, das ganz Buch hindurch.....?!

Davon abgesehen ist es spannende, anspruchslose Unterhaltung fuer ein paar Stunden!
Kommentar 5 von 6 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von M.T am 1. März 2015
Format: Broschiert
Dieser Schwaben-Krimi von Manfred Bomm hat mir ausgesprochen gut gefallen. Nachdem ich von den Vorgängerbänden etwas enttäuscht war, konnte dieser wieder richtig punkten. Schon der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Cover zeigt Felder und Wiesen am Waldesrand. Dort steht auch ein Hochsitz, der in der Geschichte auch eine Rolle spielt.

August Häberle ermittelt dieses Mal im Fall eines rätselhaften Selbstmordes. Zur gleichen Zeit wird der Pfarrer des Ortes der Kindesmisshandlung beschuldigt. Nun liegt es an Häberle und seinem Team, herauszufinden, was diese zwei Taten miteinander zu tun haben. Die Ermittlungen des Teams laufen reibungslos und Hand in Hand. Mit einigem, was dann am Ende herauskam, hätte ich selbst nicht gerechnet.

Schon von der ersten Seite an war ich gefesselt von der Handlung. Gemeinsam mit dem Ermittlungsteam habe ich versucht, den Fall zu lösen. Die Rollen waren gut verteilt und auch die Landschaft war sehr detailliert beschrieben.

Trotz verschiedener Handlungsstränge, die sich am Ende zusammenfügten, war der Krimi gut zu lesen, was auch am flüssigen und spannenden Schreibstil lag. Auch an Humor hat es nicht gefehlt. Ich hatte immer wieder etwas zu lachen und mir wurde nicht langweilig beim Lesen.

Ein Schwaben-Krimi zum Schmunzeln und Mitraten. Ich freue mich schon auf weitere Fälle für August Häberle.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Der Band ist schon der vierzehnte einer ganzen Serie um den Ermittler Häberle.

Man sollte meinen, dass dies ein Qualitätsmerkmal sei, aber dem ist nicht so.
Der Roman kann in keinster Weise überzeugen, ist langarmig und spannungsarm (504 Seiten !).
Die zähen Ermittlungen sind so gar nicht zielführend, Fortschritte ergeben sich meist nur als Ergebnis von Aktionen von Zeugen und/oder Verdächtigen und nicht als Ergebnis von Polizeiarbeit.
Ein Verdächtiger wird von der thailändischen (!) Polizei verhaftet! Man hofft auf eine überraschende Auflösung am Ende, aber das geschieht leider nicht.
Ich hatte schon nach der Hälfte des Buches keine so rechte Lust mehr, habe aber tapfer bis zum Schluss ausgehalten.
Fazit : Vielleicht sollte Kommissar Häberle seine Gedankenspiele, als Privatermittler arbeiten zu wollen, wahrmachen. Der Spannung kann das nur gut tun.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Schätze sehr die "Häberle-Bücher", weil sie sich sozialkritisch mit unseren aktuellen Probleme befassen und außerdem sind sie immer auch spannend.
Kommentar 2 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Immer wieder äusserst spannend und toll zu lesen - empfehlenswert ! Man ühlt sich mitten drin im Geschehen - einfach super
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden