Macht und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Macht auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Macht [Gebundene Ausgabe]

Bertrand Russell
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Gebundene Ausgabe --  
Gebundene Ausgabe, 2001 --  
Broschiert EUR 14,99  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

2001
Macht ist die primäre Triebkraft menschlichen Handelns und damit der entscheidende Faktor der Geschichte. Diese Überzeugung vertritt Bertrand Russell in seiner grundlegenden Abhandlung, die mit dem schlichten Titel Power; erstmals 1938 in London und in deutscher Übersetzung 1947 im Europa Verlag Zürich erschien. Es folgten etliche Nachauflagen, wobei Russells Thesen trotz aller Veränderungen in Gesellschaft und Politik unangetastet blieben. In Ausienandersetzung mit dem Marxismus und in dem für ihn so typischen Stil eines Kämpfers mit Humor, eines Provokateurs mit Charme, analysiert Russell die Ursprünge und unterschiedlichen Formen der Macht.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe
  • Verlag: Europa Verlag Hamburg (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3203815303
  • ISBN-13: 978-3203815305
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 12,9 x 2,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.561.956 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Bertrand Russell (1872-1970) war Mathematiker und als solcher, was seine philosophischen Neigungen anbelangt, zunächst an der Ergründung einer Prinzipienlehre als Grundlage einer "Universalmathematik" interessiert. Als sein philosophisches Hauptwerk gilt dem gemäß auch ganz folgerichtig das gemeinsam mit seinem Lehrer Alfred North Whitehead verfasste dreibändige Werk Principia mathematica (1910-1913).

Doch früh schon wandte sich Russell populär- und sozialphilosophischen Themen zu. Letzteren auch als "Aktivist", was ihm neben dem Verlust seiner Dozentur in Cambridge 1918 eine sechsmonatige Gefängnisstrafe einbrachte. Nicht nur hatte er öffentlich und vehement die Beendigung des Ersten Weltkrieges gefordert, er hatte darüber hinaus lautstark und kompromisslos zur Kriegsdienstverweigerung aufgerufen. Von dieser brennenden Jugendlichkeit ist das gesamte sozialphilosophische Werk geprägt. Neben dem mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichneten Essay Ehe und Moral (1950) insbesondere die ebenso kraftvoll-naive wie hellsichtig-analytische Studie Macht aus dem Jahre 1938, die der Europa Verlag nun neu aufgelegt hat.

In 18 Kapiteln analysiert Russell den menschlichen Machttrieb, seine institutionellen Manifestationen, das Verhältnis von Führern und Geführten, das Phänomen der nackten Gewalt und auch subtile Formen der Macht, wie die wirtschaftliche oder jene über die (öffentliche) Meinung. Und auch wenn das globale Organisationsmodell, das Russel als Ausweg aus der Macht-Falle anbietet, als in jeder Hinsicht überholt gelten dürfen sollte, seine Einsichten in die Strukturregeln von Machtverhältnissen sind dies zweifellos nicht. Und seine grundsätzlichen Überlegungen zu den anthropologischen Ursachen, Bedingungen und Konsequenzen des Phänomens der Macht als eines der zentralen gesellschaftlichen Probleme lohnen nach wie vor die Lektüre. --Andreas Vierecke

Pressestimmen

s den Angeln zu heben droht. Gibt es eine Möglichkeit, den Willen zur Macht zu zähmen? Mit britischem Understatement verweist Russell auf die Machtbegrenzungsmittel Ethik, Moral und Pädagogik und plädiert einmal mehr für die Demokratie als beste aller schlechten Regierungsformen. Aber nichts ist und bleibt so unsterblich wie der Machttrieb der Menschen - und die ihm korrespondierende Unterwerfungshaltung. Eben ist eine neue deutsche Ausgabe von Russells Abhandlung "On Power" erschienen." (NZZ, 06.07.2010) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die menschlichste Einführung in dieses Thema 2. April 2002
Von "mmitb"
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist ein Muß für jeden der in Machtfragen, und damit entscheidenen Fragen ,seien sie nationaler oder internationaler Natur, mitreden will, und fähig ist, durch eigenes Denken (macht-) politische Entwicklungen besser beurteilen und abschätzen zu können, ohne sich auf die wenig profunde öffentliche Meinung stützen zu müssen.
In diesem Buch wird Macht in so gut wie allen ihren Teilaspekten beleuchtet, es geht nicht nur auf die jeweiligen sozialen und psychologischen Beziehungen in Machtverhältnissen zwischen Personen, Gruppen und Organisationen in verschiedenen Kulturräumen und Zeiten ein; sondern analysiert Macht auch in ihren internen Strukturen unterschiedlichster Systeme, die jeweils Formen von Machtordnungen sind bzw. repräsentieren, z.B. wirtschafliche oder staatliche Macht; sowie die Wechselbeziehungen verschiedener Herrschaftsformen, Kräfte und Vermögen untereinander in verschiedenen Ebenen, wie z.B in der Wirtschaft oder Kultur.
Bertrand Russell gibt uns einen einzigartigen geschichtlichen Überblick der Machtentwicklung und Herrschaftsformen, sowie ihrer geschichtlichen Vorraussetzungen und Perspektiven, er zeigt in origineller Weise Wirkungsketten der Machtentfaltung auf, welche die einzelnen Machtfaktoren in ihren Entwicklungen nahezu unentwirrbar verflechtet und gleichzeitig die Macht bzw. die Mächte schwerer lokalisierbar macht (ganz so wie in der Realität und im Gegensatz zur althergebrachten und allgemeinen Machtauffassung).
Russell frischt seine Monographie durch viele geistreiche Anmerkungen in den verschiedensten Bereichen auf, die den Leser selbst heute noch zu denken geben müssten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Interessant 30. August 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Sehr lesenswert. Für alle die Interesse an Philosophie haben, ist dieses Buch sehr lesenswert. Klare und deutliche Aussprache, wie man sie nur bei wenigen Autoren findet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar