oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Machiavelli für Frauen: Strategie und Taktik im Kampf der Geschlechter [Taschenbuch]

Harriet Rubin , Susanne Dahmann
2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Machiavelli für Frauen: Strategie und Taktik im Kampf der Geschlechter + Weiblich, magisch, mächtig: Die Kunst, das Leben lächelnd zu meistern
Preis für beide: EUR 17,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 7 (21. Dezember 1999)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596146836
  • ISBN-13: 978-3596146833
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.889 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harriet Rubin wurde in Passaic, New Jersey, geboren. Sie studierte Literaturwissenschaft, arbeitete als Journalistin (u.a. für die »New York Times«, das »Wall Street Journal«, »Publishers Weekly« und verschiedene Frauenmagazine) und als Lektorin. Ihr erstes Buch »Machiavelli für Frauen« erschien 1998 und wurde ein Weltbestseller. Heute ist Rubin Mitherausgeberin des Magazins »US Today«. Sie lebt in New York und Eugene, Oregon.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erfolgreiche Karriere mit sanften Methoden 20. August 2004
Von Thomas R.
Format:Taschenbuch
Die Autorin versucht in diesem Buch darzustellen, wie man mit Strategie und Taktik seinen Willen durchsetzen kann, ohne dabei die "normalen" Insignien wie Gewalt und Kontrolle anzwenden. Da ist einiges Interessante dabei, obwohl mir der missionarische Ratgeberstil weniger imponiert hat. Noch weniger verständlich war für mich, dass diese Erringung der Macht mit "weichen" Methoden nur etwas für Frauen sein soll, obwohl als Beispiele für diese Machtanwendung auch Männer (Gandhi) präsentiert werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lustig und verwirrend 1. April 2006
Von Irina
Format:Taschenbuch
Irgendwie ein durchgeknalltes Buch. Ich lese es mit gemischten Gefühlen. Darum auch 3 Sterne, weil es einerseits ganz interessant und lustig zu lesen ist, andererseits aber auch fast unerträglich in seinem selbstgerechtem Stil. Die Beispiele sind meistens einfach nur schlecht. Dass Frauen als solches noch viel Emanzipationsbedarf haben, ist klar. Aber ich bezweifle, dass dieses Buch dazu beitragen wird, diesen Bedarf zu decken. Ich empfehle das einschlägige Buch von Barbara Berckhan. Das ist weniger manipulierend, dafür praktischer.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ist Harriet Rubin ein Mann? 3. Oktober 2000
Von ani71
Format:Taschenbuch
Liebe Frau Rubin, beim Lesen Ihres Buches überkam mich der Gedanke, Sie könnten ein Mann sein... Sie wundern sich, warum? Nun, hier ein paar Ihrer Zitate: "Eure Brüste sind Waffen.", "Edelsteine sprechen.", „Benutzen Sie Make-up und tragen Sie bunte Farben."
In Ordnung, Frau (?) Rubin, so sind Sie also an die Macht gekommen?? Nun, das funktioniert vielleicht in ihrer Verlagswelt, wo Sie scheinbar nur mit Genies verkehren (siehe Danksagungen), aber sicher nicht hier in der wirklichen Welt, wo wir viel eher von Idioten umgeben sind. Wenn Frauen weiterhin auf diese „billigen Tricks" wie Make-up vertrauen, werden wir nie das Stigma los, wir hätten uns den Weg nach oben „erschlafen". Und genau das behaupten Männer doch, wenn sie eine mächtige Frau sehen. Mit Ihren „Vorschlägen" zerstören Sie alles, was Frauen bisher erreicht haben, indem Sie - wie viele Männer auch - behaupten, wir hätten es wegen des Make-ups erreicht und nicht wegen dem, was wir sind und können. Sie reduzieren uns in einer wahrlich männlichen Manier. Fazit: Sie sind männlich und dieses Buch ist völlig kontraproduktiv für die Sache der Frauen!
Es kommt noch schlimmer: Die Beispiele, mit denen Sie Ihre Thesen untermauern, lassen sich relativ leicht auseinandernehmen. Sprechen wir doch über Anna Achmatova (Ich könnte auch über Amazonen und Macht sprechen, aber wir haben diese 1000-Wörter-Beschränkung auf dieser Seite...). Wer in aller Welt, ausser Ihrem elitären Verlags-Kreis und meiner bescheidenen Person hat schon einmal den Namen Anna Achmatova gehört? Natürlich, Stalin war ein Tyrann, aber Männer wie er schreiben Geschichte. Traurig, aber wahr.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
50 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott 7. Juli 2003
Format:Taschenbuch
Von allen Schrottbüchern die man sich so in Bahnhofshallen aus lauter Ödnis zu kaufen pflegt, ist dieses sicher eines der übelsten. Zunächst mal sieht das Cover ja sehr verschwörerisch aus, mit dem Schwarzen Glanzpapier und den goldenen Lettern. Verwegene Kommentare von Bischöfin Maria Jepsen und sonstiger unerwünschter Prominenz stehen hinten auch drauf, so nach dem Motto "Auf dieses Buch hat die Frau gewartet denn nun ist sie befreit". Diese ärmliche Emanzipation für Hausfrauen besteht dann allerdings aus inhaltsfreien Belehrungen darüber wie man am besten einen Geschäftspartner um den Finger wickelt, den Eltern mal eine moralische Ohrfeige verpasst oder dem Liebhaber noch mal das Feuer aus den Lenden kitzelt. Das ganze wird einem dann als Kriegsstrategie der "Fürstin" verkauft, die es satt hat der Fussabtreter der (männlichen) Menschheit zu sein. Gespickt werden diese Motivationsansprachen dann mit kleinen Anekdoten prominenter historischer Persönlichkeiten, von denen mindestens die Hälfte blanker Unfug, die andere Hälfte eine entwürdigende Simplifizierung ist. (Satyagraha von Ghandi auf die feige weibliche Tapferkeit zu reduzieren, und das in einem Nebensatz, ist nun wirklich schon unverschämt).
Alles in allem etwas für Frauen die weder emanzipiert sind noch es werden wollen aber die sich gerne durch populärwissenschaftliche oder Motivationsliteratur die Illusion ihrer Fortschrittlichkeit einverleiben. Für denkende Individuen: Thumb down. Mehr Weisheit gibts in jedem Tischkalender.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Die Meinungen zu Harriet Rubins Buch machen den Spagat über alle möglichen Einschätzung. Auf keinen Fall nimmt es den Frauen die Angst vor der Macht - oder seit wann können Bücher sowas??;-) ..und dass es um die absolute Wahrheit geht, finde ich eine äusserst gewagte Aussage.
Alles in allem stellt das Buch eine mögliche Variante dar, wie man optimal mit den weiblichen Waffen, in der machtbesessenden Welt umgehen, kann. Es werden zwar Beispiele genannt - dass man teilweise trotzdem über eine ordentliche Portion Fantasie verfügen muss, sei dahingestellt.
Das Buch ist allen in allem eine Ideensammlung, teilweise klar formuliert, teilweise etwas chaotisch. Manchmal kam mir das Buch wie der Entwurf eines Buches vor - und nicht wie das klar strukturierte Endresulat, das ich erwartet hatte.
Das voliegende Buch kann man sich sparen und das Geld und die Zeit besser investieren.
Vielleicht auch in eine ureigene "machiavellistische Strategie" wie Frau in der Welt bestehen will. Dass sie es kann oder könnte weiss ja bereits jede(r)...aber jede muss ihren eigenen Weg finden - es gibt keine Standardlösungen oder Kochrezepte - und der Beitrag dieses Buches an das Selbstbewusstsein der Frauen ist äusserst gering bis nichtig...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
1.0 von 5 Sternen Frauen und Macht?
Ah ein Buch das Frauen die nichts im Hirn haben, zeigen soll wie sie noch bessere Psychopathen werden können ?!
Vor 25 Tagen von Blumenschein veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kriegerin und Liebende / la principessa
Dieses Buch sollte jede Frau gelesen haben. Die meisten Frauen haben ein Problem mit Macht und stehen sich selber im Weg, um ihre Ziele zu erreichen. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Sanchia veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Macht für Frauen-Für Frauen Macht
Das Buch schaut in alle Richtungen.
Es hat sehr gut beschriebene, erklärte Beispiele.
Ein Buch das zum Nachdenken anregt. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Jenny Thost veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Machiavelli für Frauen
Zugegeben, der Titel und erst recht der Untertitel sind irreführend. Der Text ist manchmal etwas verwirrend, es lohnt sich aber dabei zu bleiben und vielleicht einige Passagen... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Marie veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Erobern statt besiegen - Gewinnen als Liebende und Kriegerin
Ich entdeckte dieses Buch neulich mit Erstaunen in meinem erst kürzlich stark reduzierten Bücherschrank - hab ich etwa vergessen, eines dieser unerlösten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. März 2010 von GANZ IM FLUSS
5.0 von 5 Sternen Originell
Ein Buch kann nicht Dein Leben ändern. Du kannst auch nicht alles aus einem Buch 1 : 1 in Dein Leben übernehmen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Februar 2009 von Leseratten
1.0 von 5 Sternen für Frauen, die so ein Buch nicht brauchen, oder für Frauen,...
Also damit total am Bedarf vorbei. Unstrukturiert, schlechte oder falsche Beispiele. Die wirkliche Machiavella lächelt und schüttelt den Kopf darüber und die anderen... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. März 2007 von Alexa Rostoska
5.0 von 5 Sternen Feinsinnige Waffen für Frauen
Wie Übertreffen besser als Siegen ist und der Gegner mit den eigenen Waffen entwaffnet werden kann, beschreibt Harriet Rubin in einer interessanten spannenden Weise, die eine... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2006 von Ursula Kruck-Hantschel
1.0 von 5 Sternen Keine Ahnung, was Harriet uns Frauen eigentlich sagen will?
Ja, da sitzt Harriet Rubin nun um zwei Uhr nachts in San Francisco in der Palace-Piano-Bar mit ihren zwei Looser-Freundinnen Nora und Judith. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. Februar 2006 von Bettina Licht
1.0 von 5 Sternen Bücher, die die Welt nicht braucht Numero 1
In pseudo-originellem Tonfall werden hier Banalitäten verbreitet, die jede Stunde des Lesens verschwendetet Lebenszeit erscheinen lassen! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 13. Juli 2004 von barbarabrons
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
beeindruckendes Spektrum 0 30.08.2011
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar