Machete Kills 2013

Amazon Instant Video

(126)
In HD erhältlich
Trailer ansehen

Der Mexikaner ist zurück ? und kommt auch im zweiten Teil von Kultregisseur Robert Rodriguez' "Machete"-Trilogie blutig, gnadenlos und schwarzhumorig zur Sache. Ex-Federal Agent Machete (Danny Trejo) trauert um seine geliebte, im Drogenkrieg ermordete Sartana, als ihn der Präsident der Vereinigten Staaten (Charlie Sheen) für eine scheinbar übermenschliche Mission anheuert: Machete soll den verr...

Darsteller:
Danny Trejo, Jessica Alba
Laufzeit:
1 Stunde 43 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Machete Kills

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Action & Abenteuer
Regisseur Robert Rodriguez
Darsteller Danny Trejo, Jessica Alba
Nebendarsteller Charlie Sheen, Mel Gibson, Michelle Rodriguez, Lady Gaga, Antonia Banderas, Sofia Vergara, Amber Heard, Cuba Gooding Jr., Vanessa Hudgens, Demian Bichir, William Sadler
Studio Aldamisa Entertainment, 1821 Pictures, Quick Draw Productions, Demarest Films, Overnight Films
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Eddy am 25. März 2014
Format: Blu-ray
Nach dem Kinobesuch von Machete Kills war ich zwiegespalten. Einerseits war der Film so übertrieben, dass es doch sehr amüsant war, andererseits kann man Irrsinn nicht ins unendliche steigern, ohne dass es mitunter lächerlich wird.

Um es mal überspitzt zu formulieren: Gegen den zweiten Teil ist das Original ein bodenständiger, realistischer Film. Ein nicht zu unterschätzender Teil des Humors ging im Kino natürlich durch die Synchronisation flöten. Meiner Meinung nach sind gerade derart durchgeknallte Filme mit ihren entsprechenden Charakteren (die noch dazu teils Akzente und andere sprachliche Eigenheiten haben) nahezu nicht befriedigend ins Deutsche zu übertragen.

Das Staraufgebot in Machete Kills ist beeindruckend und macht klar, dass Rodriguez mittlerweile ganz oben mitspielt. Es scheint ja fast so, als hätten sich die Hollywoodgrößen um schräge Nebenrollen geradezu gerissen. Und auf die Idee, Charlie Sheen als US-Präsident zu besetzen, muss man auch erstmal kommen!

Wie auch der erste Film wird das alles Geschmackssache bleiben. Wie man auch in den hiesigen Rezensionen lesen kann, sind auch Fans des ersten Teils bisweilen bitter enttäuscht. Obwohl mich der zweite Teil hervorragend unterhalten hat, kann ich das nachvollziehen. Aber es war halt auch schwer, noch eine Schüppe draufzulegen. Vielleicht hätte Rodriguez einen ganz anderen Film machen sollen, und es beim Trailer für den zweiten Teil belassen sollen. Ganz zu schweigen von "...kills again...in Space!" Der Trailer war ja wieder lustig, aber ein ganzer Film in der Art!? Nicht für mich.

Die Blu-ray an sich ist jedenfalls hervorragend was Bild- und Tonqualität angeht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Linden TOP 1000 REZENSENT am 4. Mai 2014
Format: Blu-ray
Nachdem ein Kommando Sartana getötet hat wird Machete vom Präsidenten der Vereinigten Staaten beauftragt den Revoluzzer Marcos Mendez zu erledigen.
Problem Nr. 1: Selbiger ist Schizophren und absolut unberechenbar....wie Machete bald feststellen muss.
Problem Nr. 2: Mendez hat einen Auslöser an seinem Herzen montiert der eine Atomrakete gen Washington schickt wenn er stirbt.
Ziemlich viel Ärger für Machete der sich nebenbei noch mit dem exzentrischen Multi-Milliardär und Star Wars Fanatiker Luther Voz und einem Auftragskiller namens El Cameleon herumschlagen muss.
Zudem klebt auch noch Das Kartell an seinen Fersen und etliche andere finstere Gestalten.

Heiliger Bim Bam.....
Machete 1 war ja schon mächtig abgedreht aber Machete Kills toppt das locker.
Dagegen wird Machete 1 fast schon dokumentarisch....
Ich finde das Klasse:-)
Wer wirklich mal das Gehirn komplett auf Null drosseln und sich einfach nur von Edel-Trash Deluxe berieseln lassen will ist hier genau richtig.
Die Story ist dermassen abstrus und bizarr das es ein Fest ist.
Vor allem ab dem Zeitpunkt wo Luther Voz auf den Plan tritt driftet diese Exploitationfilm-Hommage in den Sci-Fi Sektor ab und das gewaltig.
Der Vorab-Trailer zum dritten Teil: Machete Kills again....in Space, ist nicht übertrieben.
Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr ich mich auf diesen dritten Teil freue.
Nun ja....

Die Dialoge sind wie in Teil 1 jenseits von Gut und Böse.
Die Story ist einfach nur Plem Plem und absolut unrealistisch in jeder Beziehung.
Die Actionszenen sind mit billig wirkenden CGI Effekten versehen und recht brutal für eine 16er FSK.
Atmosphäre und Soundtrack sind Klasse.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Stein am 22. Mai 2014
Format: Blu-ray
Machete ist und bleibt Trash vom allerfeinsten! Und Danny Trejo ist der perfekte Held. In Machete Kills passiert soviel herrlicher Unsinn, dass man damit einfach nur Spaß haben kann. Wer sich über ungezügelten Trash freuen kann, liegt mit diesem Film total richtig. Hoffentlich legt Rodriguez wirklich nach und bringt Machete tatsächlich noch ins Weltall - hier muss einfach ne Trilogie draus werden!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C:B: am 15. Mai 2014
Format: Blu-ray
Ich verstehe nicht ,warum sich den Film Leute antun die auf Popcorn Kino und Blockbuster stehen.
Die negativen Kritiken kommen nur zustande, wenn man den Film nicht versteht.
Es ist Grindhouse Kino und das hat billigste Effekte und ist komplett unrealistisch.
Und das was Rodriguez hier zaubert ist absolute Weltklasse.
Der Film strotzt vor Selbstironie und nimmt viele Ernste Themen von heute gehörig auf die Schippe.
(Atomkrieg,Präsident u.v.m.)
Und so unrealistisch ist das gar nicht .
Der Fim ist Unterhaltung pur und wesentlich besser als der 1 Teil.
Der erste Teil war für Grindhouse viel zu Mainstream.
Klar fanden den Freunde des derben Massakers und Blockbusterfreks klasse.
Aber der hier ist Grindhouse so wie es sein soll und eben kein ernster Film- er soll unterhalten.
Grindhouse ist eben Trash und da müssen Effekte billig aussehen.
Wer das nicht versteht soll lieber weiter seine Saw oder James Bond Filme sehen.
Ein bischen Spass muss sein und das hatte ich - und zwar ganz immenz.
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Frey am 9. August 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wenn „Machete Kills" auch streckenweise arg die Luft, sprich, der Spaß ausgeht, gelingt Rodriguez diesmal ein insgesamt runderer Trashbeitrag als beim manisch unentschiedenen Vorgänger. Vor allem Mel Gibson spielt in den letzten dreißig Filmminuten so ungehemmt lausbübisch auf, dass man seinen durch kleinere und größere Skandälchen verschuldeten Nachholbedarf förmlich wittert. Dem Endprodukt tut das sichtlich gut. Da kann man auch mal drüber wegsehen, dass im Film ein paar Mal zu oft irgendein austauschbarer Komparse von seinen eigenen Kutteln in den Rotor eines Hubschraubers oder Motorboots gezogen und in einer schlecht gezeichneten CGI-Wolke quasi pulverisiert wird. Letzten Endes ist das beinahe nicht vorhandene Drehbuch ohnehin nur ein Aufhänger, einen Gag an den nächsten zu reihen. Problematisch wird es nur eben dann, wenn, wie zur Mitte des Streifens hin, bei ansonsten völliger Abwesenheit von narrativem Sinn, die Späßchen ausbleiben. Aber wie gesagt, Mel Gibson springt diesmal gerade noch rechtzeitig in die Bresche. Zwar nicht mehr so flink wie einst als Braveheart, aber letztendlich schnell genug. Nur ein Mann ist natürlich noch schneller...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen