Neu kaufen

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 2,31

Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,50 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
right now! In den Einkaufswagen
EUR 7,90
MK-Entertai... In den Einkaufswagen
EUR 7,90
Dreamlands In den Einkaufswagen
EUR 9,59
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Machete

Danny Trejo , Robert De Niro , Ethan Maniquis , Robert Rodriguez    Freigegeben ab 18 Jahren   DVD
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (180 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,49
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 2. März: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Amazon Instant Video

Machete sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Machete, ein knallharter Actionthriller mit Starbesetzung von Robert Rodriguez (Death Proof - Todsicher, Planet Terror), ist eine überzogene Hommage an die Exploitationfilme der 70er Jahre. Hauptdarsteller sind Danny Trejo als mexikanischer Bundespolizist, der an einem kaltblütigen Drogenbaron (Steven Seagal), einem skrupellosen Mitglied der Bürgerwehr (Don Johnson) und einem machtversessenen Politiker (Robert De Niro) Rache üben will. Unterstützung erfährt er dabei durch eine ausgebuffte Agentin der Einwanderungsbehörde (Jessica Alba), die rebellische She (Michelle Rodriguez) sowie seinen Bruder, einen Priester (Cheech Marin). Trost dagegen spendet ihm eine Drogenabhängige (Lindsay Lohan). Viva Machete!

Machete
 Machete
 Machete
 Machete
 Machete

Movieman.de

"Machete simst nicht!" - Dafür ist er mit Messern sehr versiert. Eigentlich kann er alles handhaben, was scharf ist. Messer ebenso wie Frauen. Zum Ende des Jahres präsentiert uns Robert Rodriguez noch mal einen echten Knaller. Denn was MACHETE an Story vermissen lässt - und dieses Rachegarn ist sehr, sehr dünn! -, das macht dieser Film-Bolide mit Action, Gore, nackter Haut und coolen Sprüchen mehr als wett. Sicher, wenn man den Fake-Trailer aus GRINDHOUSE kennt, dann weiß man auch, was in diesem Film passiert. Aber: Es gibt einfach noch viel mehr. "Mehr" scheint überhaupt das Motto des Films zu sein. Die Action ist so überzogen, dass man gar nicht mehr den Anschein erwecken will, hier ginge es realistisch zu. Wenn Köpfe rollen, wenn Eingeweide als Seil dienen, wenn Machete wie die Axt im Walde wütet, dann geht dieser Film immer weiter, als es die Realität je erlauben würde. MACHETE ist Non-Stop-Action, ein Exploitation-Geschoss, das direkt auf den Zuschauer abgefeuert wird und den cerebralen Cortex durchschlägt. Nicht nachdenken, nicht überlegen, zurücklehnen, Spaß haben - das ist die Devise des Films. Manchmal knallhart an der Parodie vobeischrammend (und hin und wieder diese Grenze überschreitend) ist MACHETE ein Kultflim von morgen. Abgehalfterte Mimen wie Steven Seagal oder Don Johnson stehen hier Seite an Seite mit Schönheiten wie Michelle Rodriguez und Jessica Alba, und sie alle gehen voll und ganz in ihren Rollen auf. Über allem steht aber Danny Trejo, 66 Jahre alt, kein bisschen weise, aber knallhart und in seiner ersten Hauptrolle. Das Ende verspricht uns MACHETE KILLS und MACHETE KILLS AGAIN! Rodriguez, liefern Sie! Die wollen wir so schnell wie möglich sehen! Fazit: Ein Exploitation-Meisterwerk: etwas dümmlich, aber mit kernigen Figuren, coolen Sprüchen, nackten Tatsachen und ganz viel Action!

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Wüstenszenen sind stark überbelichtet und übersättigt. Gesichter wirken stark rötlich. Hauswände, Körper und Strassen haben in der gleichen Szene (12.44) praktisch identische Farbgebungen. Auch in temporeichen Szenen und Gesichtern ist die Schärfewirkung sehr hoch. Nachzieheffekte treten nicht auf. Dafür stören immer wieder Flecken und Linien im Bild. Es könnte sein, dass dies gewollt ist, um eine Art Rückblickscharakter zu unterfüttern, so wie im Vorspann selbst, aber dies stört eher den Bildgenuss. Leichtes Grieseln in kontrastreichen Szenen ist auch nicht unbedingt das, was man von einem Film anno 2011 erwarten darf. Der DTS-Ton ist in beiden Fassungen drückend, sogar explosiv. Die Dialoge sind gut verständlich und körperhaft, folgen aber nicht immer Kamerabewegungen. Ein guter Bassanteil sorgt für eine Menge Stimmung, wenn "Machete" mal wieder Amok läuft. Als Dreingabe darf man sich an immerhin 12 Extraszenen erfreuen, die sogar sehenswert sind. Eine Neuheit ist die Funktion "Zuschauerreaktionen". Hier werden im laufenden Film Atmogeräusche und Applaus des Publikums während einer Vorführung eingestreut. Grundsätzlich netter Einfall, aber who cares? Besser wäre hier ein Making of gewesen. --movieman.de

VideoMarkt

Die Familie des Manns genannt Machete fällt dem Kampf gegen Drogenboss Torrez zum Opfer. Machete sinnt zwar auf Rache, doch flüchtet er zunächst nach Texas. Dort werden ihm 150.000 Dollar geboten, wenn er den rassistischen Senator McLaughlin umbringt. Doch das Angebot ist eine Falle. McLaughlin, der den Anschlag für seine Wiederwahl nutzt, überlebt, und Machete befindet sich fortan auf der Flucht vor der Polizei, McLaughlins Schergen und der Mafia. Zum Glück erhält er Unterstützung von der Untergrundaktivistin Luz, der Immigrations-Agentin Sartana und seinem alten Freund Padre.

Video.de

"Sin City"-Macher Robert Rodriguez entfesselt mit "Machete", gedacht als Erweiterung der "Grindhouse"-Battles, mit Regular Danny Trejo in der Hauptrolle eine epische Rachestory und ein Feuerwerk aus "bullets, blood and broken hearts", in dem Trejo als legendärer Outlaw Machete Cortez, vom Drogenkönig gelinkt und für tot gehalten, auf Rachefeldzug geht. Zur unglaublichen Besetzung gehören Jessica Alba, die unschlagbare Michelle Rodriguez, Don "Miami Vice" Johnson, Lindsay Lohan, Steven Seagal, Jeff Fahey und Robert De Niro als korrupter Senator.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Actionfilm, in dem Danny Trejo als rasender Rächer seine Gegner aus dem US-Establishment, die ihn verraten haben und die Einwanderer aus Mexiko radikal stoppen wollen, mit noch radikaleren Methoden - einschließlich Machete - zu Hackfleisch verarbeitet.

Synopsis

Die Familie von Machete unterliegt im Kampf gegen Drogenboss Torrez. Machete sinnt zwar auf Rache, doch flüchtet er zunächst nach Texas. Dort werden ihm 150.000 Dollar geboten, wenn er den rassistischen Senator McLaughlin umbringt. Doch das Angebot ist eine Falle. McLaughlin, der den Anschlag für seine Wiederwahl nutzt, überlebt, und Machete befindet sich fortan auf der Flucht vor der Polizei, McLaughlins Schergen und der Mafia. Einzige Unterstützung erhält er von der Immigrations-Untergrundkämpferin Luz, der Immigrations-Agentin Sartana und seinem guten Freund Padre.
‹  Zurück zur Artikelübersicht