OS X Lion und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Beginnen Sie mit dem Lesen von OS X Lion auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Mac OS X Lion inkl. iCloud [Broschiert]

Anton Ochsenkühn
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 34,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 2. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Dieses Buch über Apples neuestes Betriebssystem OS X Lion gehört ganz klar zu den Besten. Denn die Gliederung der einzelnen Themenbereiche ist einfach und klar strukturiert, so dass jeder schnell sein gewünschtes Thema findet. Der Lerneffekt ist sehr hoch, da es Anton Ochsenkühn schafft, komplexe Lerninhalte einfach und verständlich zu vermitteln. Dieses Buch richtet sich nicht an versierte Apple-Profis, sondern vor allem an Neueinsteiger und Systemweltwechsler. Denn mit der Verbreitung von iPhones und iPads ist Apple in den Fokus der kompletten Angebotspalette der neu gewonnen User gerückt. Und um dem Rechnung zu tragen, ist es nicht allein damit getan, ein intuitiv zu bedienendes Betriebssystem zu haben, sondern auch qualitativ hochwertige Sekundärliteratur. Mit diesem Buch halten Sie eines der besten in Händen. (Pierre Karanatsios COM-ON am 4.12.2011)

Das neue Apple Betriebssytem OS X Lion steht wie die Vorgänger für eine besonders intuitive Bedienung. Für so manchen Anwender dürfte es trotzdem ein Buch mit sieben Siegeln darstellen. Damit das nicht so bleibt, empfiehlt sich einmal eine grundlegende Auseinandersetzung mit der Apple-Systemwelt. Das Fachbuch "OS X Lion" von Autor Anton Ochsenkühn erweist sich hier als perfekter Begleiter. Sowohl als Nachschlagewerk bei spontan auftretenden Fragen als auch als klassisches Lehrbuch eignet sich der 623-Seiten-Wälzer optimal. Besonders hilfreich sind dabei die zahllosen, oft mit konkreteten Handlungsanweisungen gespickten Bildschirm- und Display-Illustrationen. (Augsburger Allgemeine am 31.8.2011)


Inhalt
In insgesamt 13 Kapiteln werden verschiedene Aspekte von OS X Lion sowie dessen Einrichtung ausführlich beleuchtet. Angefangen mit der Installation und den wichtigsten Elementen des Betriebssystems, über die Einrichtung von Netzverbindungen und Software bis hin zu Systemtweaks und erweiterten Systemeinstellungen widmet sich das Buch ausführlich allen Themen. Fragen a la Wie bekomme ich meinen UMTS-Stick am Mac zum laufen , Wie richte ich Mail ein bis hin zu Wie kann ich Dateien im Netzwerk freigeben wird sich jeder Nutzer einmal in seinem Mac-Leben gestellt haben, Anfänger bekommen diese mit OS X Lion perfekt beantwortet. Das letzte Kapitel beschäftigt sich gezielt mit dem Troubleshooting und der Beantwortung von Fragen rund um Systemabstürze, Kernel Panics und deren mögliche Ursachen und der Nutzung von Recovery-Software dabei werden auch Optionen wie der PRAM-Reset oder die Nutzung des Festplatten-Dienstprogramms erwähnt. Alle Vorgehensweisen sind mit Screenshots anschaulich bebildert und sorgen für ein besseres Verständnis aller Schritte. Über den Index gelangt man schnell zu spezifischen Themenbereichen, zu denen man Hilfe sucht.
OS X Lion-spezifisches
Während sich viele Teile des Buches mit Allgemeinplätzen zu OS X beschäftigen, wird Lion-spezifischen Funktionen ebenfalls Platz eingeräumt. Zu nennen wären hier Themen wie das Launchpad, Mission Control, FaceTime, die systemeigene Resume-Funktion für Apps sowie AirDrop.
Fazit
Angesichts der Ausführlichkeit von OS X Lion empfiehlt sich das Buch von Anton Ochsenkühn vor allem für Neueinsteiger, die bisher entweder mit OS X oder mit dem Mac an sich nicht viel zu tun hatten. Der erfahrene Mac-Nutzer ist hier ebenfalls an der richtigen Stelle. Grundsätzlich gesagt: Für 34,95 (bzw 7,99 , falls man sich für die elektronische Variante via iBooks entscheidet) bekommt man einen umfangreichen Einblick in OS X Lion und die darin enthaltene Software. (Kathrin Grannemann (macnotes.de - August 2011))

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dipl.-Ing. Anton Ochsenkühn: Der bekannte Trainer, Buchautor und Berater ist seit über 20 Jahren Apple-Anwender. Viele seiner Bücher sind Bestseller. Mit Fachwissen und Humor weiss er sein Publikum zu fesseln.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Mit OS X Lion veröffentlicht Apple nun die nächste Version seines sehr erfolgreichen Betriebssystems für Mac-Computer. Begonnen hat alles vor ca. zehn Jahren, als Apple den Umbau vom klassichen Mac-Betriebssystem zum jetzigen modernen Mac OS X mit Unix-Unterbau einleitete. Anfangs war das ein recht waghalsiges Unternehmen. Ich erinnere mich noch an die ersten Tests unter Mac OS X 10.0 oder auch 10.1. Vieles wollte noch nicht auf Anhieb klappen und nur mit Workarounds konnte man das eine oder andere doch noch hinbekommen. Diese Zeiten sind lange vorbei. Mit 10.3 (Panther) hatte das OS einen Reifegrad erreicht, so daß die Anwender in Scharen es verwendeten. In 10.4 (Tiger) wurden weitere sehr sinnvolle Funktionen wie z. B. Spotlight eingebaut und der Umstieg auf die Intel-Prozessoren vollzogen. Vorher hatte Apple mit IBM und Motorola noch andere Prozessorhersteller favorisiert. Es folgten 10.5 (Leopard) und 10.6 (Snow Leopard). Mit Lion (10.7) geht Apple den vor einem Jahrzehnt eingeschlagenen Weg konsequent weiter: Ein bereits sprichwörtlich einfach zu handhabendes Betriebssystem wird mit innovativen Funktionen wie LaunchPad, Mission Control, automatischem Speichern und Versionierung noch einmal deutlich zum Vorteil des Anwenders angereichert. Dabei besteht der Unterbau aus einem hochleistungsfähigen aber, auch komplexen Unix-System. Jetzt hat es Apple erneut geschafft, komplexe Sachverhalte einfach bedienbar zu machen. Besonders die Symbiose mit iPhone und iPad hat dem Computersystem gut getan. Viele Ideen und Anregungen hat Apple von den iOS-Geräten übernommen und auf den Mac gebracht. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Lion ist noch intuitiver bedienbar als alle seine Vorgänger. Anwender, die bereits mit iPad oder iPhone zu tun hatten, werden sich nach kurzer Zeit auch am Mac zu hause fühlen. Und das ist auch gut so. Für Anwender, die bereits mit früheren Versionen von Mac OS X gearbeitet haben, birgt Lion eine ganze Fülle neuer sinnvoller Funktionen. Dabei möchte ich zwei Features herausheben: Performance: Wer von Leopard auf Snow Leopard umgestiegen ist, hat hierbei sicherlich einen deutlichen Geschwindigkeitssprung erlebt. Der Wechsel zu Lion wird Sie wiederum faszinieren. Lion fühlt sich nochmals deutlich flotter an. Resume: Wer kennt das nicht: Stets wenn der Mac heruntergefahren wird, muss nach einem Neustart wieder alles gestartet werden. Nicht so bei Lion. Geben Sie einfach beim Ausschalten des Rechners an, dass er sich seinen Zustand merken soll. Nach einem Neustart wird er sich dann wieder so präsentieren, wie sie ihn verlassen haben. Einfach genial und enorm zeitsparend. Was ich an Apples Betriebssystem (OS = Operating System) so schätze, ist die nahtlose Zusammenarbeit vieler innovativer Funktionen. So kann via Quick Look ein Dateiinhalt eingesehen werden, ohne die dazugehörige App zu starten oder gar installert haben zu müssen. Und über Spotlight findet der Rechner alle Informationen auf eingebauten Festplatten oder im Internet. Und das Beste ist nun, dass sich Quick Look in Spotlight integriert hat. So bekomme ich als Anwender einen schnellen Einblick in den Inhalt der von Spotlight gefundenen Dateien und kann zielsicher die gesuchte Datei öffnen. Prädikat besonders nützlich! Oder wie einfach Time Machine Backups aller Dateien des Computers erstellt. Wenn Sie bedenken, dass der Rechner ja mittlerweile neben E-Mails und Texten auch die Fotos der Familie beherbergt, dann dürfen diese Daten niemals verlorgen gehen. Time Machine ist Ihr doppelter Boden, leicht zu konfigurieren und absolut zuverlässig. Und da immer mehr Anwender mit tragbaren Macs unterwegs sind, ist hier die Sicherheit ein ganz zentrales Thema. Mit nur wenigen Klicks ist der komplette Rechner verschlüsselt, Sie brauchen sich vor Datendiebstahl keine Sorgen mehr zu machen. Natürlich kann neben dem Computer auch das Time-Machine-Backup verschlüsselt werden. Sie sehen also, dass Apple im Sinne der Anwender agiert. Notwendige und sinnvolle Funktionen sind Bestandteil des Apple-Systems und darum ist es auch nicht verwunderlich, dass immer mehr Windows-Nutzer den Mac für sich entdecken. Denn das Tolle sind zum einen die Funktionsfülle von OS X und zum anderen die einfache Handhabung. Wer den eigenen Computer verschlüsseln will, muss dazu kein IT-Experte mehr sein. Mit wenigen Klicks ist die Funktion aktiv und schützt perfekt. Nun aber genug der Vorrede. Sie finden auf den nachfolgenden Seiten alle Informationen, um den Lion zu bändigen und seine Kraft für sich zu nutzen. Immer wieder werden wir auch auf die Verbindung zwischen Computer und iPhone/iPad hinweisen, damit Sie sehen, wie die Geräte Hand in Hand arbeiten und Ihnen einen hohen Nutzen bringen. Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Anton Ochsenkühn
‹  Zurück zur Artikelübersicht