oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

MANCHMAL SCHAUEN SIE SO AGGRO - Geschichten aus dem Schulalltag | Eine Lehrerin erzählt [Broschiert]

Hildegard Monheim
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 22. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

1. August 2012
Hildegard Monheim, die vor 38 Jahren beschloss, trotz eines ziemlich guten Abiturs und gegen ziemlich viele gute Ratschläge »nur« Hauptschullehrerin zu werden, hat aufgeschrieben, wie ihr Leben als Lehrerin sich anfühlt und was es oft so schwierig macht, den Alltag im Klassenzimmer gut gelaunt zu bestehen. Ihre Geschichten erzählen von todmüden Schülern und von Projekten mit hohem Erschöpfungsfaktor, vom Normalzustand »Störung« und vom schlechten Lehrergewissen. Wenn Hildegard Monheim nachmittags im Altpapier nach Material für die Collage am nächsten Unterrichtsvormittag wühlt oder nachts im Bett überlegt, ob sie heute in Würde oder nur einfach so gescheitert ist, dann spürt der Leser: Hier geht es authentisch zu. Mit viel Situationskomik gewährt Hildegard Monheim dem Leser Einblick in das, was sich in deutschen Klassenzimmern Tag für Tag abspielt.

Wird oft zusammen gekauft

MANCHMAL SCHAUEN SIE SO AGGRO - Geschichten aus dem Schulalltag | Eine Lehrerin erzählt + Zu Hause ist Kevin ganz anders: Eltern und andere Tiefpunkte aus dem Alltag einer Lehrerin + Schab nix gemacht!: Geschichten aus der Hauptschule
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Broschiert: 288 Seiten
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862651665
  • ISBN-13: 978-3862651665
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.656 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hildegard Monheim, Jahrgang 1955, widmete sich nach zehn Jahren als Lehrerin erst mal ihren eigenen Kindern. Inzwischen unterrichtet sie schon wieder zehn Jahre lang als Lehrkraft an einer Hauptschule. Das Schreiben war schon immer eine ihrer Leidenschaften. Nun ist es ihr ein Anliegen, aus dem Nähkästchen zu plaudern und zu zeigen, wie der Lehrerberuf wirklich ist.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Mir gehts nicht gut. Ich möchte im Bett liegen bleiben. Ich möchte mich von der Welt zurückziehen. Stattdessen gehe ich zur Arbeit, was heißt: Ich gehe in die Schule.
Eine fatale Entscheidung! Eine Lehrkraft, die schwächelt, ist zum Abschuss freigegeben. Am Anfang meiner Laufbahn habe ich selbst den kapitalen Bock geschossen, auf das Verständnis der Schüler zu setzen: Mir geht s heute nicht gut. Könntet ihr bitte Rücksicht nehmen?!
Ergebnis: Die Schüler waren erst erstaunt. Wie bitte, eine Lehrerin ist ein ganz normaler Mensch? Dann zeigten sie sich bemüht, dies allerdings sehr kurz. Dann zeigten sie, was sie draufhatten. Sie nutzten meine Schwäche derart aus, dass ich beschloss, nie wieder zuzugeben, wenn es mir schlecht ging.
Neulich las ich auf Facebook in aller Früh das Posting eines Schülers der Parallelklasse: Scheiß-Schule, ich will da nicht hin. Mir war an diesem Morgen auch nicht wohl. Um ein Haar hätte ich Gefällt mir gedrückt." Hildegard Monheim


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie wollen wissen, wie es in Schulen wirklich zu geht? 5. November 2012
Format:Broschiert
Dann sind die Geschichten aus dem Schulalltag in "Manchmal schauen Sie so aggro" von Hildegard Monheim genau das Richtige. In 33 unterhaltsamen Kapiteln beleuchtet sie mit einer ordentlichen Portion Selbstironie und dem passenden Abstand die Facetten des ganz normalen Wahnsinns, so dass die unterhaltsamen Aspekte erkennbar werden. Sie berichtet von ihren Anfängen als blutjunge Lehrerin, von ihren Visionen, die sie auch als abgebrühte Insiderin immer wieder ereilen. Auf spritzig, manchmal sogar flapsige Art und Weise, thematisiert sie Störungen, Unterrichtsgänge, Projekte, Kollegen, Eltern, Ferien, Ex-Schüler, Pubertät, Begeisterung und Langeweile und zeichnet ein glaubhaftes Bild.

Hildegard Monheim nimmt sich und ihren Beruf, der für sie glaubhaft Berufung ist, sehr ernst. Und doch spürt man beim Lesen, dass sie sich nicht zu wichtig nimmt, sondern immer im Dienste der Schüler unterwegs ist. "Schüler brauchen keine eiskalten Engel. Sie brauchen überhaupt keine Engel. Sie brauchen echte Menschen, die es gut mit ihnen meinen und sich Mühe mit ihnen geben." Genau diesen Geist beschreibt sie in ihrem Buch. Unkonventionelle Lösungen für manche Herausforderung oder Situation sind durchaus nachahmenswert oder sollten zumindest dazu anregen, so manche Begebenheit ein mal von einer anderen Seite zu betrachten.
Wunderbar wohltuend ist, dass Monheim in diesem Buch weder die gerade tobende Bildungsdebatte noch die erkennbaren Defizite des Schulsystems thematisiert. Sie klagt weder an, noch erteilt sie Ratschläge oder erklärte ihre Schüler für schuldig, keinen qualitativ erfolgreichen Unterricht machen zu können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Broschiert
Als Lehrerin musste ich beim Lesen des Buches sehr lachen, denn viele der Situationen kamen mir nur zu bekannt vor. Aber auch für Leser ohne diesen Berufshintergrund sind die Geschichten aus dem Schulalltag spannend: Fr. Monheim schreibt reflektiert und authentisch, mit viel Liebe zum Humor. Es ist ein tolles Buch, weil es einen anderen Weg einschlägt, kein Lehrerhasser-, kein Lehrerfreundbuch, kein "ha ha die doofen Schüler!", kein "ha ha die doofen Lehrer!", kein Zynismus..., nein, es ist angenehm zu lesen und zeigt neue Perspektiven, und neben viel Unterhaltung auch Tiefgang!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen witziger, ehrlicher, tiefer Blick in den Schulalltag 18. Dezember 2012
Von Tilman Schneider VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Nach dem Abitur studiert Hildegard Monheim und möchte dann Lehrerin werden. Mit viel Elan, Ideen und Idealen geht sie in ihren ersten Unterricht und bald macht sich erste Ernüchterung breit. In der Theorie war alles so plausibel, aber in der Praxis sieht es anders aus. Langsam findet sie sich aber ein und merkt, wie sie mit welchen Schüler wie umzugehen hat. Nachdem sie dann selbst Mutter geworden ist und einige Jahre pausiert hatte, kehrte sie wieder zurück und musste die >Neuen< Probleme, Vorstellungen und Ziele lernen. In diesem Buch berichtet sie mit feinem Humor aus dem Alltag einer Pädagogin, die es allen recht machen will, ohne sich selbst zu verlieren. Man bekommt einen Einblick in die Lehrerzimmer, die Klassenzimmer, die >freien< Nachmittag einer Lehrerin. Erschreckend, witzig, bissig und sehr ehrlich. Ein Buch, in dem sich Lehrer sicher wieder finden, bestätig sehen oder Mut bekommen. Für Eltern, die den Lehrerberuf dann aus einer anderen Perspektive sehen werden und auch für die Schüler, die einmal die andere Seite kennen lernen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgewogen, aber dennoch unterhaltsam 17. September 2012
Format:Broschiert
Viele Schüler und häufig auch deren Eltern nehmen Lehrerinnen und Lehrer nur in ihrer Rolle als Lehrer war. Darüber, dass ein Lehrer auch ein Mensch ist mit einer persönlichen Geschichte, mit Familie, Alltagssorgen, Vorlieben, guten und schlechten Eigenschaften, denken die wenigsten nach. Schon gar nicht, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen oder so gar keine Lust auf Schule und Schulstress haben. Und dann ist das noch die öffentliche Meinung, die den Lehrerjob für eine gute bezahlte Tätigkeit hält, bei der man auf Staatskosten schöne Klassenfahrten und gemütliche Ausflüge ins Museum und auf den Weihnachtsmarkt machen darf und schließlich schon mittags frei hat. Von den Ferien ganz zu schweigen.
Mit all diesen Klischees möchte dieses Buch aufräumen, nicht, in dem es als Sachbuch Klischee für Klischee widerlegt, sondern indem es die Leser teilhaben lässt an den Gedanken einer Lehrerin, an ihren Reflektionen des Alltags, ihren großen und kleinen Freuden und Ärgernissen, die sie mit in die Schule bringt und die ihre Wahrnehmung und ihren Umgang mit Schülern, Eltern und Kollegen mal mehr, mal weniger beeinflusst.
Ein Buch, das die Leser fesselt, gerade, weil sie viele Situationen aus ihrer eigenen Schulzeit oder aus ihren Elterngesprächen kennen. Ein Buch, das aber nicht nur Verständnis für Lehrer wecken möchte, sondern auch Lehrern einen Spiegel vorhält und sie ermuntert, sich selbst nicht immer ganz so ernst zu nehmen, sich auch einmal auf Experimente im Umgang mit Menschen einzulassen und vor allem, sich und sein Verhalten zu reflektieren. So bekommen alle ihr Fett weg und alle werden in Schutz genommen, ein ausgewogenes Buch also, dessen Lektüre dennoch oder gerade deshalb Vergnügen bereitet.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen zu hohe Erwartungen
Nachdem ich "Frau Freitag" gelesen hatte, hoffte ich auf ein weiteres, humorvolles Buch einer Lehrerin. Aber diese Lehrerin konnte mich nicht begeistern. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Ramona veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Was Lehrer/innen so alles durchmachen
Das Buch ist in den meißten Teilen unterhaltsam zu lesen. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Jammerlappen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Manchmal
Danke,gut und flüssig geschrieben,verständlich und amüsant und leicht zu lesen.
Das Buch sollte man lesen ob Vater, Mutter, Oma oder Opa.
Vor 18 Monaten von Kurth889 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einblick in das Lehrerleben - mit Humor erzählt und sehr...
Die Lehrerin Hildegard Monheim hat es gewagt und mit ihrem Buch "MANCHMAL SCHAUEN SIE SO AGGRO" einen Einblick von Beginn der Lehrerlaufbahn bis hin zum Schulalltag eines... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Cornelia Bruno veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das befreiend wirkt
Ich habe gelesen und gelesen und gelesen. Die Autorin versteht es, den Lehrern aus der Seele zu sprechen. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Albert Hoffmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ging so!
Ich, als Vater zweier Pubertisten, lese gern witzige Geschichten aus dem Schulaltag.
Doch diese 33 zusammenhanglosen Erlebnisse einer (egozentrischen? Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Freier Berater veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mitten aus dem wahren (Lehrer) Leben
Genauso ist es! Dieses Buch ist gut geschrieben, unterhaltsam, erschreckend realitätsnah und sollte vorallem von "Nichtlehrern" gelesen werden. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von kaija veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein unterhaltsamer Blick hinter die Kulissen!
Dieses Buch aus dem Lehrerleben liest sich herrlich! Wirklich toll gemacht! Mir war beim Lesen nicht eine einzige Stelle zu langatmig. Und das will was heißen.
Vor 20 Monaten von Klara Ho veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xb072e858)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar