Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

M*A*S*H [VHS]

Donald Sutherland , Elliott Gould , Robert Altman    Freigegeben ab 16 Jahren   Videokassette
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (49 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

M.A.S.H. (Mobile Army Surgical Hospital) - ein mobiles Feldlazarett, wenige Kilometer von der koreanischen Front entfernt. Das Hospital gleicht einem Irrenhaus, denn die Ärzte Hawkeye, Duke und Trapper sorgen mit ungewöhnlichen Methoden für die Truppenunterhaltung. Gnadenlos verführen sie Krankenschwestern auf dem OP-Tisch, ziehen mittels Narkose unliebsame Vorgesetzte aus dem Verkehr oder therapieren Potenzprobleme. Hier überleben wirklich nur die Stärksten.

Amazon.de

Die Handlung von MASH ist angesiedelt während des Koreakrieges und spielt hauptsächlich in einem mobilen Chirurgielazarett der Army. Doch niemand, der den Film 1970 sah, sah in ihm etwas anderes als einen bissigen Kommentar auf den Vietnamkrieg.

MASH ist einer dieser Gegenkulturfilme, die Ende der 60er-Jahre den Mainstream aufmischten. Regisseur Robert Altman hatte bereits seit Jahren für das Fernsehen gearbeitet und sporadisch Features produziert, bevor er sich mit diesem massiven Komödienhit über Nacht seinen Namen als Kinoregisseur machte. Altmans scharfer Humor, die zynischen Dialoge und die dichte Beschaffenheit der visuellen Umsetzung erweckten eine vollkommen neue Art von Kriegsfilm zum Leben. Die Zuschauer hatten nie zuvor so etwas gesehen: Varieté-Routiniers spielten inmitten von spritzendem Blut, angetrieben von offener Respektlosigkeit gegen jegliche geltende Autorität.

Die Besetzung wird angeführt von Elliot Gould und Donald Sutherland (Wenn die Gondeln Trauer tragen) als die unverschämten Chirurgen Hawkeye Pierce und Trapper John McIntyre. Ebenfalls dabei: Robert Duvall (Apocalypse Now) als der nervös verkrampfte Major Burns und Sally Kellerman in ihrer für den Oscar nominierten Rolle als Krankenschwester Hot Lips Houlihan.

Der Riesenerfolg des Films legte den Grundstein für die Fernsehserie, die zwar lange Zeit lief, jedoch längst nicht so radikal aufsässig wie das Original angelegt war. Von der Kinobesetzung war einzig Gary Burghoff in seiner Rolle als O'Reilly im TV zu sehen. --Robert Horton -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

VideoMarkt

"Hawkeye" Pierce und "Trapper" John McIntyre wurden als Ärzte in den Koreakrieg eingezogen und sitzen nun spärlich motiviert in einem Feldlazarett an der Front, wo neben der unerquicklichen Arbeit des Verwundetenflickens nur wenig Unterhaltung geboten ist. So verfällt man auf allerlei grobe Streiche, deren bevorzugte Zielscheibe dienstbeflissene Offiziere und eine hyperkorrekte Oberschwester sind. Abwechslung verspricht ein Footballturnier, das vom mehr sport- als kriegsbegeisterten Kommandanten organisiert wird.

Video.de

Bisweilen recht derbe, im Wortwitz überragende Antikriegskomödie von Regiemeister Robert Altman, der zwar vordergründigem Slapstick nicht aus dem Weg geht, in seiner satirischen Zeichnung des Militäralltags jedoch hundertprozentige Treffsicherheit beweist. Anspielungen auf den zur Produktionszeit auf dem Höhepunkt befindlichen Vietnamkrieg sind nicht zufällig, sondern voll beabsichtigt. "M.A.S.H." wurde zur Grundlage zweier erfolgreicher Fernsehserien ("M.A.S.H."/"Trapper John M.D.").

Blickpunkt: Film

Im mobilen Feldlazarett MASH 4077 herrscht ein heilloses Chaos: Mißliebe Vorgesetzte werden narkotisiert und Krankenschwestern auf dem Operationstisch verführt.

Synopsis

M.A.S.H. (Mobile Army Surgical Hospital) - ein mobiles Feldlazarett, wenige Kilometer von der koreanischen Front entfernt. Das Hospital gleicht einem Irrenhaus, denn die Ärzte Hawkeye, Duke und Trapper sorgen mit ungewöhnlichen Methoden für die Truppenunterhaltung. Gnadenlos verführen sie Krankenschwestern auf dem OP-Tisch, ziehen mittels Narkose unliebsame Vorgesetzte aus dem Verkehr oder therapieren Potenzprobleme. Hier überleben wirklich nur die Stärksten.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .
‹  Zurück zur Artikelübersicht