Gebraucht kaufen
EUR 0,43
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Mörderischer Fastelovend: Kriminalistenroman Broschiert – April 2010


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,43
5 gebraucht ab EUR 0,43

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 266 Seiten
  • Verlag: shverlag; Auflage: 1., Auflage (April 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940900273
  • ISBN-13: 978-3940900272
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 2,3 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 841.721 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Autoren: Bernhard Hatterscheidt wurde 1965 in Essen geboren und ist seit 1982 Polizeibeamter. Nach Jahren im Streifendienst und der sog. Einsatzhundertschaft kam er 1996 nach der Ausbildung zum Kriminalkommissar zur Kölner Mordkommission. Anschließend war er sieben Jahre lang, bis 2010, enger Mitarbeiter des Leiters der Kölner Kriminalpolizei. Ludwig Kroner wurde 1950 in Köln geboren. Nach dem Abitur studierte er Mathematik und übernahm für zwei Jahre eine Lehrtätigkeit an einem Kölner Gymnasium. Im Oktober 74 wechselte er zur Kölner Kriminalpolizei. Neben dem Polizeiberuf machte er eine theologische Ausbildung und 1994 folgte seine Ordination. Seit dem war er bis August 2009 neben dem Beruf als Kriminalbeamter Polizeiseelsorger in Köln. Ludwig Kroner ist Spezialist für Mundart-Gottesdienste.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Krimi, na klar, kennt jeder. Wie Polizeiarbeit abläuft, weiss man schließlich aus dem Fernsehen (oder aus den zahlreichen Büchern). Allerdings hat das was dort gezeigt oder beschrieben wird, selten etwas mit der Wirklichkeit zu tun. Anders sieht es aus, wenn zwei waschechte Kriminalisten einen Krimi schreiben. Sie können auf die Erfahrungen aus ihrem Beruf zurückgreifen. Das "Routinearbeit" durchaus spannend sein kann, beweisen Bernhard Hatterscheidt und Ludwig Kroner mit "Mörderischer Fastelovend".

Auch wenn es sprachlich an ein paar Stellen etwas holpert und Nebenfiguren zum Teil nur zweidimensional bleiben, schlägt der Krimi viele andere um Längen. Das liegt nicht nur daran, dass die Handlung angelehnt ist an wirkliche Fälle, sondern auch an den geschickt eingesetzten Cliffhanger. Mit Herzklopfen liest man weiter und weiter und legt das Buch erst wieder aus den Händen, wenn man die letzte Seite erreicht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mark Benecke am 1. Juni 2010
Format: Broschiert
Bernhard Hatterscheidt und Ludwig Kroner haben sich laut ihrem Vorwort mit dem Roman 'Mörderischer Fastelovend' das Ziel gesetzt, einen Roman zu schreiben, 'der sich nah an der kriminalpolizeilichen Wirklichkeit orientiert'. Dies ist ihnen - so weit man dies aus nicht-polizeilicher Sicht beurteilen kann - gelungen.

Die Ermittlungsmethoden werden realistisch und vor allem - im Gegensatz zu Serien wie CSI - in ihrer Begrenztheit dargestellt. Besonders auch die negativen Seiten der Polizeiarbeit werden anschaulich vermittelt. So erfährt der Leser von der Frustration der Beamten in Phasen, in denen Ermittlungsarbeiten stagnieren, von körperlicher- und psychischer Erschöpfung und immer wieder auftretenden Ehestreitigkeiten aufgrund teilweise völlig unberechenbarer Arbeitszeiten. Hinzu kommen der erlebte Druck von Seiten der Presse und der Staatsanwaltschaft, sowie die psychische Belastung durch manche Taten und die damit einhergehende Konfrontation mit Erlebniswelten psychisch gestörter Täter, die die Ermittler persönlich mit starken Gefühlen von Abscheu, Wut oder auch Angst um nahestehende Menschen zurück lässt.

Die Polizeibeamten werden mit ihren menschlichen Stärken und Schwächen, ohne Beschönigungen dargestellt. Der Leser bekommt das Gefühl, ausschnittsartig in die Erlebnis- und Gefühlswelt der Ermittler blicken zu können, was den Roman insgesamt zu einem konstant interessanten Lesererlebnis macht. Dies tröstet auch über die teilweise etwas zu abgehackt wirkenden Übergänge der einzelnen Handlungsstränge hinweg.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Et Tienschen am 17. Dezember 2010
Format: Broschiert
Nein, an Karneval ist eben nicht immer alles lustig und bunt und fröhlich. Und der unheimliche Mann im Hasenkostüm erscheint auch keinesfalls niedlich, sondern eher wie ein Irrer. Zu diesem Krimi des erfahrenen Kommissarenduos gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer: Spannend, witzig, detailgetreu, liebevoll, einfach gut. Geschrieben von einem erfahrenen Polizisten-Duo gibt dieser Roman einen ganz neuen Einblick in die tatsächliche Arbeit auf dem Polizeirevier. Unbedingt empfehlenswert. Ein bisschen Liebelei darf dabei natürlich auch nicht fehlen.

Ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Polizisten keineswegs nur formelle Protokolle tippen können. Das macht Lust auf mehr!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B. Hatterscheidt am 10. April 2010
Format: Broschiert
Vorwort:
Dieser Roman beruht auf Tatsachen. Die Ermittlungen und Ver-nehmungen orientieren sich an der Wirklichkeit des kriminalpoli-zeilichen Alltags. Auf vielköpfige Kommissionen wurde zu Guns-ten der Verständlichkeit und des Handlungsfadens verzichtet. Keine der genannten Personen ist so existent. Namensähnlichkei-ten sind daher zufällig. Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Ge-schehnissen sowie mit lebenden oder verstorbenen Personen ist aber nicht immer rein zufällig. Der Roman soll vor allem ein Kri-minalistenroman sein, der sich nah an der kriminalpolizeilichen Wirklichkeit orientiert. Deshalb sind einige Textpassagen bewusst streckenweise protokollartig.

Autoren:
Bernhard Hatterscheidt wurde 1965 in Essen geboren und ist seit 1982 Polizeibeamter. Nach Jahren im Streifendienst und der sog. Einsatzhundertschaft kam er 1996 nach der Ausbildung zum Kriminalkommissar zur Kölner Mordkommission. Anschließend war er sieben Jahre lang, bis 2010, enger Mitarbeiter des Leiters der Kölner Kriminalpolizei.

Ludwig Kroner wurde 1950 in Köln geboren. Nach dem Abitur studierte er Mathematik und übernahm für zwei Jahre eine Lehrtä-tigkeit an einem Kölner Gymnasium. Im Oktober 74 wechselte er zur Kölner Kriminalpolizei. Neben dem Polizeiberuf machte er eine theologische Ausbildung und 1994 folgte seine Ordination. Seit dem war er bis August 2009 neben dem Beruf als Kriminalbe-amter Polizeiseelsorger in Köln. Ludwig Kroner ist Spezialist für Mundart-Gottesdienste.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Broschiert
Genau die richtige Mischung aus Spannung, Action und Sex - ein Krimi, der ganz einfach Neugierig auf hoffentlich noch viele weitere Bücher dieses Autorenteams macht.

Die Arbeit der Kriminalpolizei wird hier wohltuend realitätsnah dargestellt ohne langweilig zu wirken.
Fachbegriffe sind so erklärt, daß auch der Laie sich schnell zurechtfindet und die einzelnen Charaktere sind so ausgearbeitet, daß man sich die Personen fast schon bildhaft vorstellen kann.

Auf jeden Fall werde ich dieses Buch in meinem lesebegeisterten Umfeld weiterempfehlen !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden