• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Männlichkeit leben: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von cheabo
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Kostenloser Versand durch Amazon. Leichte Lagerspuren.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,36 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Männlichkeit leben: Die Stärkung des Maskulinen Taschenbuch – September 2007

81 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 16,95 EUR 10,75
60 neu ab EUR 16,95 13 gebraucht ab EUR 10,75

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Männlichkeit leben: Die Stärkung des Maskulinen + Weiblichkeit leben: Die Hinwendung zum Femininen + Tantra: Das Liebes- und Beziehungstraining für Singles und Paare
Preis für alle drei: EUR 50,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Ellert & Richter; Auflage: 7. (September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3831902852
  • ISBN-13: 978-3831902859
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 3 x 21,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (81 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.206 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bjørn Thorsten Leimbach ist Heilpraktiker für Psychotherapie, Paar- und Sexualtherapeut mit eigener Praxis in Dortmund. Er entwickelt und leitet Partnerschaftsseminare und LifeCreation® Visions- und Persönlichkeitstrainings, war Kommunikationstrainer für Skoda, Thyssen-Krupp, Douglas und anderen und ist zertifizierter Ausbilder in Superlearning. Er unternahm zahlreiche Aus- und Fortbildungen im Bereich der humanistischen Psychologie sowie der Praxis im Zen-Buddhismus. Bjørn Thorsten Leimbach ist Vater eines erwachsenen Sohnes.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

52 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Peill am 22. September 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich gebe zu, dass ich angesichts des Portraits von Herrn Leimbach und den Auswahlkriterien zum Herzenskriegerzyklus
auf seiner Webseite Antipathien entwickelt hatte. Es ist Herrn Leimbach jedoch sehr gut gelungen, meine
Vorbehalte in seinem Buch auszuräumen, mir sogar klar zu machen, welche meiner Glaubenssätze die
Grundlage für mein Urteil bildeten.

Nach einem einführenden Plädoyer für den Herzenskrieger belegt der Autor zunächst, dass Aggression nicht typisch
männlich ist. Ein Test mit 16 Fragen belegte mir deutlich, dass ich tendenziell zur Gruppe der Mr. Nice
Guy" gehöre. Der nette Kerl von nebenan will keiner Frau wehtun, es mangelt ihm an Führungsqualität und er
geht Konkurrenz aus dem Weg. Kurz: er ist verweichlicht und damit für Frauen todlangweilig. In der Polarisierung
entsteht die Energie für echte Begegnung und auch Erotik! Der Mann sollte klare Ziele haben, konflikt- und risikofreudig
sein, seine Grenzen kennen, Visionen haben und seine Freiheit lieben! Der erste Schritt dahin ist ein gesunder
Umgang mit Aggression. Dabei ist es sehr wichtig, Aggression von Gewalt zu unterscheiden. Es folgt ein
Selbsttest zur Aggressionshemmung, die meist auf einer (Kinder-)Angst vor Verletzung und vor der eigenen Stärke
gründet.

Wie auch in der Abfolge der Herzenskriegerseminare beschreibt Herr Leimbach im Folgenden die Themen der
Abnabelung von der Mutter (damit aus dem Muttersöhnchen ein Mann werden kann) und den Weg hin zum Vater,
als den wichtigsten Mann im Leben eines Mannes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von orglBruder am 17. Juni 2012
Format: Taschenbuch
Heute, am "wirklichen Vatertag" (jeden 3. Sonntag im Juni) eine Rezension zu "Männlichkeit leben" (und "Weiblichkeit leben")

Es handelt sich bei "Männlichkeit leben" und Weiblichlkeit leben" um zwei Leitfäden, die einen Weg zur eigenen Geschlechtlichkeit anbieten. Die Untertitel verraten, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden: Die Stärkung des Maskulinen und Die Hinwendung zum Femininen sagen dem Gender adé. Das wurde auch Zeit!

Die fehlenden Väter

Beide Werke sind nach ähnlichen Prinzipien aufgebaut. Am Anfang werden gesellschaftliche Entwicklungen beleuchtet und deren Folgen dargestellt. Sie sind zum Teil gefärbt durch die eine oder andere politisch korrekte Sicht der Dinge, die Männer gerne zu Tätern macht und Frauen zu Opfern. Überwiegend aber werden wichtige Ursachen für die heutigen Verhältnisse angesprochen, in denen Mann nicht mehr Mann und Frau nicht mehr Frau sein darf. So ist zum Beispiel von den fehlenden Vätern die Rede. Die vaterlose Gesellschaft ist ein Problem und hat negative Folgen für Kinder beiderlei Geschlechts.

In Männlichkeit leben wird diese Thematik vertieft: "Wir leben in einer übertriebenen Sicherheits- und Komfortzone, die Jungen und Männer zu Versagern und Rebellen gegen alles Männliche macht, zu Männern, die ihr Leben nicht in die Hand nehmen." Zudem erfahren wir, dass immer mehr Männer ihre Freundinnen als 'besten Freund' sehen, dass sie mit Frauen ihre persönlichen Probleme und Themen besprechen. Dies sei ein Irrtum, so der Autor, eine Entwicklung, die ganz und gar nicht gut sei. Weder für den Mann, noch für die Frau. Für solche Fragen sind Männerfreundschaften gut und wichtig.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Manuel Vietze am 15. Mai 2013
Format: Taschenbuch
Zunächst etwas Grundlegendes zu Rezensionen. Sie können naturgemäß nicht objektiv sein, denn keine Rezension entstammt einer wissenschaftlichen Herangehensweise. Sie basieren auf der Perspektive einer Einzelperson und sind damit immer von Erfahrungen, individuellen Sichtweisen und Vorwissen ihres Verfassers abhängig.
Sich dieser Tatsachen bewusst zu sein ist für einen potentiellen Käufer vielleicht hilfreich bei der Einschätzung einer Rezension.
Insofern kann ich nur dazu raten, sich das gesamte Spektrum von Rezensionen zu Gemüte zu führen, dass über ein potentiell interessantes Buch hier zur Verfügung steht. So ergibt sich vielleicht ein eher gemitteltes, aussagekräftiges Bild.

Was führt den durchschnittlichen Käufer wohl zum Erwerb dieses Buches?
In meinem Fall war es die Empfehlung von mehreren guten Freunden, die sich unabhängig voneinander sehr positiv über das Buch äußerten.
Keine Empfehlung zu einem Buch, welches Ratgeber-ähnliche Züge hat, fällt ohne ein empfundenes Missverhältnis zwischen dem eigenen Ist- und Soll-Zustand auf fruchtbaren Boden. Aus bloßer Neugier oder Langeweile macht sich wohl niemand die Mühe ein Buch zu lesen, das nicht der Unterhaltung dient. Abseits von direkten Empfehlungen ist so ein Buch anhand von Titel und Klappentext vermutlich für Männer interessant, die der Ansicht sind in irgendeiner Weise ein Problem mit einem der Aspekte zu haben, die mit Männlichkeit assoziiert werden (oder für Frauen, die so über ihren Mann denken).
Es stellt sich die Frage, ob das Buch solchen Männern irgendetwas zu vermitteln vermag, was hier Abhilfe schaffen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen