Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,85 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Männerherzen und die ganz, ganz grosse Liebe


Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
69 neu ab EUR 4,04 16 gebraucht ab EUR 2,90 1 Sammlerstück(e) ab EUR 11,99

LOVEFiLM DVD Verleih


9 Tage Schnäppchenfinale
9 Tage Schnäppchenfinale
Entdecken Sie hier bis zum 31. Dezember 2014 stark reduzierte Filme und TV-Serien auf DVD und Blu-ray in unserer Aktion 9 Tage Schnäppchenfinale.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Männerherzen und die ganz, ganz grosse Liebe + Männerherzen
Preis für beide: EUR 9,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Florian David Fitz, Maxim Mehmet, Til Schweiger, Nadja Uhl, Christian Ulmen
  • Komponist: Simon Verhoeven, Wolfgang Hammerschmid, Gary Go
  • Künstler: Anja Dihrberg, Christian Eisele, Peter Jansen, Silke Faber, Quirin Berg, Stefan Essl, Maren Bouwer, Peter Bour, Matthias Richter, Jo Heim, Max Wiedemann, Grobi Wendel, Pamela Grujic
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Warner Home Video
  • Erscheinungstermin: 30. März 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (110 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B005MI4ITE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.003 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Jerome flüchtet vor dem Stress aufs Land zu seinen Eltern. Er mag nicht mehr an die große Liebe glauben, da taucht eine hübsche Reiterin auf. Bruce Berger will seine Karriere neu starten, mit coolerer, jüngerer Musik. Doch sein Manager will davon nichts hören. Bruce gründet eigenmächtig sein eigenes Label. Dafür braucht er Hilfe, von Niklas, der von seiner Freundin Maria verlassen wurde und ihr immer noch hinterhertrauert, sowie dem schüchternen Günther, dessen Beziehung zu Susanne nicht weiter als bis zum Besuch im Zoo kommt.

VideoMarkt

Jerome flüchtet vor dem Stress aufs Land zu seinen Eltern. Er mag nicht mehr an die große Liebe glauben, da taucht eine hübsche Reiterin auf. Bruce Berger will seine Karriere neu starten, mit coolerer, jüngerer Musik. Doch sein Manager will davon nichts hören. Bruce gründet kurzerhand sein eigenes Label. Dafür braucht er Hilfe von Niklas, der, von seiner Freundin verlassen, der hübschen Soap-Schauspielerin Maria hinterhertrauert, und dem schüchternen Günther, dessen Beziehung zu Susanne nicht weiter als bis zum Besuch im Zoo kommt.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 8. Juli 2012
Format: DVD
Nach genau 85 Minuten sagt ein Nebendarsteller nur dieses eine Wort. Damit will er umschreiben, dass der Wahnsinn einen Namen hat. Das ist so passend wie genial genutzt in Simon Verhoevens Fortsetzung von -Männerherzen-. War Teil 1 noch die ultimative Liebeserklärung an die Spreestadt, so ist Teil 2 da eher ein kleiner Flirt mit Augenzwinkern. Doch die Bilder der nächtlichen Skyline und einige Sets lassen noch immer eine Menge vom Zauber der Stadt erahnen. Ansonsten hat Verhoeven eine wirklich schöne Schmonzette abgedreht, die ganz sicher keinen Preis für Originalität oder besonders tiefgehenden Wortwitz erhalten wird. Nichtsdestotrotz ist -Männerherzen 2- wirklich gute Unterhaltung für die ganze Familie und ein Paradebeispiel dafür, dass Beziehungsgeschichten bis ans Ende aller Zeiten Stoff für unendliche Erzählungen liefern werden. Verhoeven hat das professionell und mit jeder Menge Charme umgesetzt.

Da sind sie also wieder, unsere Helden aus Teil 1. Bruce Berger(Justus von Dohnany) hat den Olymp des Schlagerhimmels fast erreicht, als er wie ein brennender Vogel abstürzt. Da kann natürlich nur Jerome(Till Schweiger) helfen, aber der hat bei seinen Eltern, auf dem Land, eine Auszeit von Berlin genommen. Dort lernt er die hübsche Helena(Mina Tander) kennen, aber die ist leider schon vergeben. Währenddessen geht die Beziehung von Niklas(Florian David Fitz) in die Brüche und er sehnt sich nach seiner großen Liebe, Maria(Inez Björg David, zurück. An sie heranzukommen gelingt ihm allerdings nur über einen Maria-Fanclub aus einem Dreigespann von Psychopathen. Philipp(Maxim Mehmet) ist auf dem Weg eine Restaurantkette zu eröffnen. Seine Frau Nina(Jana Pallaske) erwartet derweil Zwillinge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Salamander am 18. Oktober 2012
Format: DVD
Nachdem mir der erste Teil der Männerherzen sehr gut gefallen hat, gab ich natürlich auch dem zweiten Teil eine Chance. Er ist für meinen Geschmack deutlich schwächer ausgefallen, ärmer an Nuancen, reicher an Klischees. Die Rolle des Bruce Berger nimmt mir im zweiten Teil zu viel Platz ein - ja, er war im ersten Teil klasse, aber im zweiten Teil hatte ich das Gefühl, das seine Rolle einfach zu sehr das Gleichgewicht der Rollen untereinander stört. Auch seine ständigen Anglizismen fand ich etwas nervig. Zu wenig Sendezeit geht hingegen an Wotan Wilke Möhring. Offnbar war Simon Verhoeven ratlos, was er mit dieser Rolle weiter anfangen sollte und ließ sie dann in seinem Drehbuch verkümmern. Lob allerdings an Wotan Wilke Möhring, der aus seiner Minirolle alles rausholt, was möglich ist. Christian Ulmen und Til Schweiger schließlich bewegen sich weiterhin auf bekanntem Terrain, so kennt man sie, so hat man sie oft schon gesehen, weshalb es auch etwas ermüdend ist, sie auch hier wieder in der gleichen Art agieren zu sehen.
Teil eins schaffte die Balance zwischen Humor und Tragik - hier nun überwiegt leider der Klamauk von der Stange. Fazit: Mittelmaß, 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Natalie127 am 21. September 2011
Format: DVD
witzig, spritzig ... mit teils ernsten und eher traurigen passagen (wie auch im ersten teil)

die story geht praktisch nahtlos von teil 1 in den zweiten über ....

alle liebenswerten charaktere von teil 1 sind wieder mit von der partie...
wobei besonderes augenmerk auf "bruce" gelegt wird... hammer ;)

zum schlapplachen....

top! unbedingt anschauen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bumblebee am 22. September 2011
Format: DVD
Ich bin nur per Fehlbuchung in der Preview gelandet, hatte zwar den ersten Teil gesehen, wollte ihn mir aber nicht durch den zweiten kaputt machen, da der erste richtig gut war. Aber um gehen zu können, war es schon zu spät. Ein Glück! Der Film ist toll!
Absoluter Sympathieträger ist Bruce Berger mit seinem neuen Hit "Die ganz ganz große Liebe", die ich sogar schon im Radio gehört habe! Aber auch die anderen Charaktere entwickeln sich weiter und machen nicht (wie man es bei 2. Teilen üblicherweise gewohnt ist) wieder die gleichen Fehler wie im 1. Teil.
Ein bisschen kitschig, aber auch wirklich an den richtigen Stellen (die sind beabsichtig und haben eine Bedeutung) und nicht zu überkandidelt. Ansonsten mit ganz ganz ganz ganz ganz viel Liebe und Herz gedreht und so lustig, dass man den Film am liebsten noch ein zweites Mal sehen möchte. Er gefällt mir sogar noch besser als der Vorgänger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD
Keine Ahnung, ob das hilfreich ist, aber:

Bei diesem Sequel habe ich mich vor Lachen nass gemacht.

Es war noch lustiger als der erste Teil von "Männerherzen".

Dazwischen wird es auch mal traurig oder regt wenigstens zum Nachdenken an.

Die Figuren werden weiterentwickelt, es gibt eine richtige Handlung, oberflächlich ist anders.

Keine Ahnung, ob Til Schweiger sich selbst parodieren wollte, aber: Wenn er hier versehentlich für schwul gehalten wird, denkt man sofort an seinen großen Kinohit "Der bewegte Mann".

Aber wer sollte denn sein Herzblatt sein ? Günni vom Gewerbeaufsichtsamt ( Christian Ulmen ) oder Bruce Berger
( Justus von Dohnanyi ), den er bis vor kurzem noch produziert hat ?

Seine Eltern sind jedenfalls schwer irritiert, was ihr Hans-Jürgen ( Künstlername Jerome ) da so treibt.

Der Gesang von "Bruce Berger" ist jetzt gewöhnungsbedürftig, aber die Figur soll ja wohl ohnehin nur eine Karikatur oder Parodie eines alternden Schlagerstars sein ( da würden mir mal eben einige einfallen ). Um den Typen aufzumotzen, braucht es schon ein paar fette Beats und jede Menge "positive Energy".

Am Ende haben wieder alle etwas gelernt. Was das ist, soll sich mal hübsch jeder selbst ansehen.

Fazit: Temporeicher und doppelt so lustig im Vergleich zu Teil 1. Til Schweiger hält sich zurück und überlässt seinen Mitspielern viel Platz. Ein echter Teamplayer. Und Ulmen nebst Florian David Fitz können erneut glänzen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen