In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Männer mit kalten Füßen: (Roman) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.
ODER
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Männer mit kalten Füßen: (Roman) [Kindle Edition]

Jörg Stanko
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
 
Kindle Unlimited Leihen Sie diesen Titel kostenfrei aus, und Sie erhalten mit dem Kindle Unlimited Abonnement unbegrenzten Zugriff auf über 850.000 Kindle eBooks und mehr als 2.000 Hörbücher. Erfahren Sie mehr

  • Einschließlich kostenlose drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
  • Länge: 152 Seiten (geschätzt)
  • Prime-Mitglieder können dieses Buch ausleihen und mit der Leihbibliothek für Kindle-Besitzer auf ihren Geräten lesen.
Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Broschiert EUR 13,50  
Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Seite von Zum Anfang
Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Buchhändler und Lebenskünstler Jan ist ganz zufrieden mit seinem Leben. Das ändert sich schlagartig, als er seinen dementen Vater in einem Pflegeheim unterbringen muss und diesem das "Hotel" samt "Bedienung" nicht zusagt. Ausgerechnet dort lernt er die Altenpflegerin Heidrun kennen und verliebt sich prompt in sie.
Heidrun ist schon ewig mit dem Altfreak Rudi zusammen. Beide sind Mitglieder der „Grauen Zellen“, einer bunten Spontigruppe, die sich für die Rechte von Alten einsetzt. Heidrun hat keine Lust mehr darauf und schon lange keine mehr auf Rudi.
Rudi merkt, dass sich Heidrun, die einige Jahre jünger ist als er, ein anderes Leben (und vielleicht auch einen anderen Mann) wünscht. Auf der Suche nach sich selbst beschliesst er, zu einem Körpertherapie-Seminar in die Provence zu fahren.
Der Trennungsvater und Rechtsanwalt Hubertus, Jans Exschwager, will nichts mehr von Frauen wissen. Der Scheidungskrieg mit Helena hat ihn davon überzeugt, dass man als Mann besser alleine lebt. Gemeinsam mit dem „Väteraufbruch“ kämpft er gegen die Benachteiligung von Vätern im Familienrecht. An den Papawochenenden konzentriert er sich ganz auf seinem Sohn Max, um den er sich liebevoll kümmert.
Samstags zur „Sportschau“ treffen sich die Männer, um Fußball zu schauen und ihre Wunden zu lecken. Bis dann alles ganz anders kommt als geplant … Nur die Sportschau, die bleibt natürlich. Und soviel sei verraten: Unser Sommermärchen geht gut aus und jede(r) bekommt seinen Deckel!

»Männer mit kalten Füßen« ist der zweite Roman des Essener Autors Jörg Stanko und widmet sich mit viel Lokalkolorit und warmherzigem Humor der Befindlichkeit von Männern, die zwischen Eman(n)zipation und Verunsicherung nach dem wahren Leben suchen. Eine Geschichte über Männerträume und Fußball, aber noch mehr über Liebe und Freundschaft, Verwandschaft und Wahl-Familie.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Stanko wurde 1968 bei Kassel geboren. Heute lebt er im Ruhrgebiet und betätigt sich als Autor, Vater und Therapeut. Bisher Veröffentlichungen von Kinderbüchern, Kolumnen, kürzeren Prosatexten. 2011 erschien der Roman „Wie ich einen ostpreußischen Superhelden erfand”. Weitere Infos unter www.joergstanko.de

Produktinformation


Mehr über den Autor

Jörg Stanko ist freier Publizist. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Kurzkrimis, Reportagen, Glossen, führt Interviews, bloggt ... Web: www.joergstanko.de Blog: http://joergstanko.wordpress.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humor mit Anspruch 10. August 2012
Von Joko TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Selten so gelacht wie bei dem Buch von Jörg Stanko "Männer mit kalten Füßen" habe ich gestern Abend beim Lesen.Tolle Figuren, Situationskomik, aber auch ernste Themen werden in diesem schmalen Büchlein verarbeitet. "Four and a half men" spielen in diesem Buch eine Rolle.Adam, Jans Vater, der einsehen muss, dass die Mädels, mit denen er vor "kurzem" noch auf Partys oder im Kino war, heute verstorben sind. Jan , Anfang 40, der seinem an Alzheimer erkrankten Vater beibringen muss, dass das Haus in das er umgezogen ist kein Hotel, sondern ein Pflegeheim ist.Hubertus, der Ex-Schwager von Jan,der wenn möglich , nur noch Männer bei Scheidungsangelegenheiten vertritt, Rudi, der Lebenspartner der" neuen Flamme " von Jan, der einsieht, dass seine "alt 68-ziger Einstellung"nur eine Trotzreaktion auf seinen Vater war, der ihn nie geliebt hat und Hubertus` Sohn Max,der ein absoluter Fußballkenner ist.

Liebe, Selbsterfahrung und Aufbrüche zu neuen Ufern sind die Themen dieses wirklich gut gelungenen Romans, den man sich gönnen sollte, wenn man mal wieder richtig lachen will.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Männerbuch für Frauen! 3. August 2012
Von HappyDi
Format:Broschiert
Mir gefiel schon die Umschlaggestaltung auf den ersten Blick. Fröhlich und farbenprächtig kommt das Buch daher und so ist auch die Geschichte. Es geht um Männer, die Tiefgang beweisen, sich nicht zu ernst nehmen. Männer, die Gefühle zeigen. Da machen sich Vater (im Altenheim) und Sohn auf und gehen gemeinsam saufen. Der Protagonist Jan verliebt sich in die Altenpflegerin seines Vaters. Der Vater ist demenzkrank, das ist ein Thema unserer Zeit. Aber hier wird es auf die leichte Schulter genommen. Nicht Traurigkeit beherrscht dieses Buch, sondern Witz und die wahre große Lust am Leben und an der Liebe, die manchmal Altenpflegerin von Beruf ist.

Empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesefluß mit Tiefe 21. Juni 2012
Format:Broschiert
Jörg Stanko's Zweitroman 'Männer mit kalten Füßen' ist eine leicht lesbare und im Grundtenor heitere Lektüre, die dennoch auch einiges an nachdenklichen Elementen beinhaltet. Fließend und unbelastet zieht Jörg Stanko den Leser in die Alltagswirren, Ängste, Freuden und Entwicklungen vierer Männer hinein, die allesamt bei unterschiedlichstem Temperament durchaus ihre Sympathie gewinnen. Jeder durchlebt seine eigenen Herausforderungen: Demenz, Ent- und Verlieben, verstaubte Träume von einer besseren Welt, der Alltag drum herum. Mit einigen wenigen, leichthändig herausskizzierten Höhepunkten ergibt sich ein mitreißendes Bild insbesondere um Jan, wie er quasi beiläufig zur Traurigkeit um seinen demenzkranken Vater die Liebe seines Lebens findet, mit ihr verreist und philosophiert, lacht und schläft und ein neues Leben entdeckt.

Der Wert dieses herzlichen und sehr menschlichen Buches ist in den eingeflochtenen Szenarien rund um die Tiefe menschlichen Lebens zuzuschreiben: Der Umtrunk mit dem welkenden Vater samt nächtlicher Heimkehr ins Heim, der Selbstfindungstrip des Ex-Revoluzzers Rudi, der Urlaubsausflug mit seiner neuen Liebe an die holländische Küste... Und damit auch der menschliche Verfall und das Vergessen, das Altern und Sich-Wiederfinden, die Liebe, deren Verlust und der Umgang mit Trennungselternschaft und Geschlechterdemokratie als hoher Maßstab, den es wieder und wieder zu hinterfragen gilt. Und wer an Philosophie als spannendes, bereicherndes Element seines Lebens interessiert ist, wird ganz nebenher noch mit dem Kybalion vertraut gemacht, einem philosophisch-esoterischen Basiswerk.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als erwartet, herrlich erfrischender Humor 12. Juni 2012
Format:Broschiert
'Jörg Stanko schrieb, es wäre eine kleine Sommerlektüre...
Für mich war es diesbezüglich ein recht kurzer Sommer. Als das Buch eintraf habe die ersten 50 Seiten gelesen...ich war teils tief betroffen....ich habe mehrmals laut gelacht.Beim weiterlesen am zweiten Tag konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es gestern (heute Nacht) direkt durchgelesen, weil ich einfach wissen wollte wie es weitergeht. Für gewöhnlich passiert mir das nur bei Stephen King und Wolfgang Hohlbein :) Das Ende ist anders als ich erwartet hatte.
Verliebte Männer...da erwartet man den üblichen Liebes-Kitsch...ein Trugschluss.
Es ist erfrischend, ergreifend, amüsant und authentisch. Wie aus dem Leben gegriffen.
Ein tolles Buch...ich bin begeistert...Danke Jörg Stanko :)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aboslut super! 8. April 2013
Von Elayne
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich weiß gar nicht recht, wo ich anfangen soll. Mein Geist und mein Herz sind noch ganz voll.

Als ich in den Kritiken von "Fußball" las, hm, da dachte ich, lieber nicht....ist nicht so mein Ding...
Tja, es flog dann doch auf meinen Kindle, ich habe es gestern Abend angefangen und bin schon durch.
Ein total tolles Buch. Es hat mich berührt.

Denkt man doch bei Fußball gleich an proletischen Schreibstil und das kann ja nichts sein. Weit gefehlt.

Lächelnd winke ich dem Mann hinterm Laptop voller Bewunderung kurz zu.

Das letzte Mal, dass ein männlicher Autor eine kleine Bewegung einer Frau als "bezaubernd" beschrieb - hm, das las ich wohl bei Oscar Wilde. Danke dafür.
Der Autor hier hat genau die richtige Mischung gefunden zwischen Mann und Frau, Verständnis füreinander, das eine ergänzt das andere...
Wunderbar gelungen.

Es ist nicht rasch runtergeschrieben, weit gefehlt. Manchmal war es philosophisch. Wenn der Jan einschläft und träumt, im inneren Einklang und umgeben von Wellen.... wenn die morgendliche Begegnung mit einem Seehund die Offenbarung des Tages wird und der Blick durch ein paar Pfähle am Strand das Tor in ein neues Leben ist, in ein schönes Denken - abgerundet mit einem Kuss der Altenpflegerin.
Ich war beeindruckt über Wortwahl, Schreibstil gepaart mit viel Humor und völlig einfachen Dingen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Anspruchslose Lektüre für einen halben Urlaubstag
ich kann nicht in diese Begeisterungsstürme einstimmen.
Das Gute zuerst: wirklich gut war die Beschreibung des demenzkranken Vaters, auch der Umgang des Sohnes... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Juni 2013 von Amazon-Kunde
1.0 von 5 Sternen Laaaangweilig
Ich habe mich bis zu 15% durchgequält und mich dann doch entschieden, es bleiben zu lassen. Normal muss man er mal reinkommen, aber das habe ich verzweifelt versucht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Mai 2013 von SU
4.0 von 5 Sternen zum Lachen...
... und zum Nachdenken. Hier wir ein Thema behandelt, welches uns alle angeht - das Älterwerden und diverse zwischenmenschliche Bezeihungen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Mai 2013 von Rhönerin
5.0 von 5 Sternen Emotional aber sehr schön!!!!
Emotional aber sehr schön erzählt. Mitten aus dem Leben, wie es ist oder sein könnte.Hat mir sehr gut gefallen!!!Aber auch Nachdenklich.
Veröffentlicht am 18. April 2013 von Uschi G.
4.0 von 5 Sternen heitere lektüre
beziehungs-lebensgeschichte - nett u flüssig erzählt
kurzweilig, gut zu lesen
spritzig, witzig, humorvoll, kann ich nur empfehlen
gefällt mir voll
Veröffentlicht am 15. April 2013 von heinz matus
5.0 von 5 Sternen Humor
Dieser kurze Roman hat sehr gut gefallen. Er beschreibt das Leben miteinander und auch das Leben zwischen Alt und Jung mit einer Prise Humor, teilweise macht es auch nachdenklich. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. April 2013 von Amazon Customer
4.0 von 5 Sternen Ein "Gute-Laune-Buch"
Jörg Stanko hat es mit seiner Geschichte geschafft, das traurige Thema "Demenz" humorvoll zu verpacken. Ein Buch zum gerne Lesen.
Veröffentlicht am 29. Dezember 2012 von Wombel
5.0 von 5 Sternen Gute Mischung aus Unterhaltung und Tiefgang.
Neugierig durch den pfiffigen Titel und das gelungene Umschlagbild, hatte ich mir das Buch eigentlich für ein freies Wochenende zugelegt, doch beim Reingucken gab es kein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Juni 2012 von flinke flasche
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden