Männer im Wasser 2009 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(31)
LOVEFiLM DVD Verleih

Fredrik, arbeitsloser Redakteur und ambitionierter Freizeit-Sportler, steckt tief in der Midlife-Crisis. Seine Ehe liegt in Scherben, seine Frau will die aufmüpfige Teenager-Tochter bei ihm abladen, um ihrer Karriere nachzugehen und nach einer katastrophalen Niederlage ist es auch noch um die Zukunft seines heiß geliebten Hockeyteams schlecht bestellt. Eine neue Herausforderung muss her! Aus einer Schnapsidee heraus eröffnet sich für Fredrik ein neues Betätigungsfeld: Synchronschwimmen. Zuerst glauben die Jungs aus seinem alten Hockey-Team an einen schlechten Scherz, aber Fredrik leistet harte Überzeugungsarbeit. Und nicht nur das: Kaum sind alle mit im Boot, träumt Fredrik, typisch Mann, auch gleich von der Teilnahme an den Synchronschwimm-Weltmeisterschaften in Berlin - als Schwedens offizielles männliches Team. Das Projekt unter dem Motto "Go for Gold" hat nur einen kleinen Schönheitsfehler - die Truppe hat keinen blassen Schimmer vom Synchronschwimmen...

Darsteller:
Peter Gardiner, Jimmy Lindström
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 42 Minuten
Darsteller Peter Gardiner, Jimmy Lindström, Andreas Rothlin-Svensson, Jan Henrik Stahlberg, Shebly Niavarani, Amanda Davin, Jonas Inde, Maria Langhammer, Dietrich Hollinderbäumer
Regisseur Måns Herngren
Studio AL!VE Vertriebs- und Marketing AG
Veröffentlichungsdatum 25. Februar 2011
Sprache Schwedisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Allt Flyter

Andere Formate

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 19. März 2011
Format: DVD
Das hört sich zwar ziemlich blöd an; stimmt aber. Frederik(Jonas Inde) und seine Freunde sind als Männer-Synchronschwimmteam auf einer Geburtstagsfeier aufgetreten, weil die Hausherrin eigentlich eine Lachnummer gebucht hatte. Das ging jedoch komplett in die Hose. Wie das alles geschehen konnte?
Frederik, Mitte Vierzig, ist ziemlich unten. Seinen Journalistenjob hat er geschmissen und seine Frau Lotta(Paula McManus) verlässt ihn für einen Job in London. Die gemeinsame 17jährige Tochter Sara(Amanda Davin) soll zunächst bei Frederik bleiben. Obwohl...die beiden kommen nicht besonders gut klar. Dann werden Frederik und seine Freunde auch noch aus der Sporthalle geworfen, in der sie ihrem geliebten Hockeyspiel nachgingen. Auf einem Junggesellenabschied vermischen sich Frust und Alkohol zu einem echten Spaß: Frederik "mopst" die Badeanzüge von Saras Synchronschwimmteam und lässt seine Freunde eine Synchronschwimm-Ulkshow abziehen. Nachdem das Team dann bei der Geburtstagsfeier auftrat, wächst in Frederiks Kopf ein klarer Gedanke: Er will ein Männer-Synchronschwimmteam auf die Beine stellen, um bei der Weltmeisterschaft in Berlin anzutreten. Frederik kann diesbezüglich ein echter Sturkopf sein. Zunächst halten ihn nur seine Freunde für verrückt, dann schließen sich Sara, Lotta, die ehemaligen Kollegen und der Rest der Welt an. Aber Frederik will einmal im Leben eine Sache richtig machen. Und wenn es auch nur der verquere Gedanke einer Weltmeisterschaftsteilnahme ist...

Was für ein Team!!! Das gilt für die gesamte Schauspielcrew, das Synchronschwimmteam, den Regisseur Mans Herngren und seinen Drehbuschreiber Jane Magnusson.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gimmli am 18. Februar 2011
Format: DVD
Die Frau ist weg, der Job auch und die zukünftige Ex-Frau stellt mal eben die pubertierende Tochter bei ihm ab: Im Leben des schwedischen Journalisten Fredrik läuft es nicht gerade wie im Märchen. On Top nimmt man ihm und seiner Mannschaft auch noch den Hallenplatz seines Hockeyteams weg, weil jüngere, hoffnungsvollere Talente Zeit zum Trainieren brauchen.

Auf der Junggesellen-Abschiedsparty hat Fredrik eine zündende Idee: Synchronschwimmen, mit lauter Männern, und nicht nur so, sondern gleich mit hohem Ziel: der Weltmeisterschaft in Berlin. Dass sie nicht genug Schwimmer haben für eine Mannschaft, dass keiner der Mitwirkenden auch nur den blassesten Schimmer hat von diesem Sport und auch keiner gerade aussieht wie ein zu Wasser gelassener Adonis - wen kümmert das? Es zählt das Ziel ....

Selten gab es einen Film, der Rollentausch so warmherzig inszeniert, ohne seine Figuren lächerlich zu machen. Augenzwinkernd erzählt MÄNNER IM WASSER von Männerfreundschaft und ganz beiläufig auch eine Familiengeschichte und vom Bewältigen einer Midlife Crisis. Wie die "echten Kerle" dabei ihre verdrängte Homophobie in den Griff bekommen, "Weiberkram" akzeptieren und sich sogar in knallrote Badetrachten zwängen - das ist urkomisch, aber nie klamaukig. In die Falle ist Regissseur Mans Herngren zum Glück nie getappt. Die DVD hat zudem im Bonus Teil noch ein Making Of und zwar nur ein paar, dafür aber sehr schöne Deleted Scenes.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Sold am 4. August 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein herzlicher Film entführt uns in die Männerwelt der über 40jährigen, die doch noch gar nicht so alt sind, aber für die Jungen zum ganz alten Eisen gehören. 8 Männer kriegen das Unihockey einfach nicht mehr auf die Reihe und die Erfolge von damals bleiben aus. Vielleicht hatte man schon damals nur vom Erfolg geträumt. Statt sich wie in Full Monty auf eine Stripshow einzulassen, kommen diese Männer auf das Synchronschwimmen. Sie werden vereitelt, ausgelacht und immer wieder gehen sie ihren Weg, ihren eigenen Weg. Sie durchbrechen noch einmal die Regeln des langweiligen Tagesablaufs und vielleicht ist genau dies die Aussage für uns: Das Leben kann auch lustig sein, vielleicht nicht immer aber in Momenten. Und es sind doch genau diese Momente, die das Leben im Gesamten viel lebenswerter machen. So wundert es auch nicht, dass sie bei der Weltmeisterschaft eben nicht wie vorgeschrieben als 8er Team auftreten, sondern zu Neunt, weil sie eben 9 sind. Vielleicht ist es wichtig genau diese Punkte im Leben zu erkennen. Es ist nicht nur das Gewinnen sondern das Dabei sein und zu zeigen, was man kann und was man nicht will. Die kleinen feinen Zivilcouragen, die so oft dem einen oder anderen versagt bleiben.
Unbedingt sehenwert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT am 27. Februar 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gleich vorweg ist zu sagen, dass man das Kino nach "Männer im Wasser" sicherlich mit einem Lächeln im Gesicht verlässt, weil man einen schauspielerisch, bildtechnisch und inszenatorisch sehr guten Film gesehen hat, dessen Geschichte einmal mehr das wahre Glück im Alltäglichen (im wahrsten Sinne des Wortes) vor Augen führt.
Wer den britischen Film Ganz oder gar nicht (Special Edition, 2 DVDs im Steelbook) gesehen hat, kennt zwar bereits die Grundbestandteile der Geschichte, aber das spricht nicht gegen die Originalität des schwedischen Films. Die Idee des Synchronschwimmens für Männer ist auch bereits im japanischen "Waterboys" (2001) von Shinobu Yaguchi lustig umgesetzt, jedoch ist dieser Film hierzulande nie im Kino oder auf DVD erschienen.

"Männer im Wasser" handelt von Familienproblemen (diesmal Vater und Tochter statt Vater und Sohn), von dem 'Es-nochmal-wissen-zu-wollen' trotz Arbeitslosigkeit und fortschreitendem Alter und nicht zuletzt von dem Mut, etwas zu tun, wofür man verlacht und nicht ganz ernst genommen wird. Während in "Ganz oder gar nicht" die gestandenen Männer sich rhythmisch gekonnt (vollständig) entkleiden, müssen sie sich nun unter und über Wasser ästhetisch synchron, aber erneut rhythmisch bewegen. Hier wird dann nicht nur der Wert von Freundschaft und gemeinsamer (sportlicher) Anstrengung gefeiert, sondern Rollenverhalten bzw. -klischees bis hin zu Homophobie und falschem Ehrgeiz werden angefragt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen