Mädchenfänger und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 6,85
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Mädchenfänger (6 CDs) Audio-CD – Audiobook, 6. Dezember 2010

405 Kundenrezensionen

Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook, 6. Dezember 2010
EUR 12,95 EUR 1,94
4 neu ab EUR 12,95 11 gebraucht ab EUR 1,94

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: Argon Verlag; Auflage: 4 (6. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839810329
  • ISBN-13: 978-3839810323
  • Originaltitel: The Portrait Painter
  • Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 2,8 x 12,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (405 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 328.979 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Serienkiller, brutale Vergewaltiger und perverse Kindermörder - um Phänomene wie diese geht es in den Büchern der Amerikanerin Jilliane Hoffman. Geboren 1967 in Long Island, New York, arbeitete Hoffman jahrelang als Staatsanwältin in Florida. Ihr Job war es unter anderem, Drogenfahnder und Polizeispezialeinheiten in allen juristischen Fragen zu beraten und zu unterrichten. Da wird schnell klar, woher der Stoff für ihre Krimis wie "Cupido", "Vater unser" oder "Mädchenfänger" stammen könnte. Die Bestsellerautorin Hoffman lebt mit ihrer Familie in Florida.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

“Ich würde gerne mehr von dir sehen”. Im Internet lernt die 13jährige Lainey Emerson den unbekannten Zach kennen, der sich ElCapitan nennt. Das junge Mädchen ist verliebt, die Welt rosa-rot. Fürs erste Treffen hat sich Lainey etwas älter gemacht als sie ist. „Der Märchenprinz war endlich da.“ Nach Hause kommt sie aber nicht mehr. Und nicht nur sie wird vermisst. Ein „Mädchenfänger“ treibt sein schauriges Spiel über 450 gnadenlos spannende Seiten.

Tief in der Pubertät steckt sie, unzufrieden mit sich und der Welt und erst recht der Familie. Ihre Mutter hat keine Zeit, der Vater wird zudringlich, der kleine Bruder nervt und die große Schwester ist auch keine Hilfe. Lainey flüchtet ins Internet, chattet, findet hier die Ansprache, die sie so sehr vermisst. Ein aktuelles Thema: Preisgabe persönlicher Dinge an Unbekannte im Internet, gedankenloses Chatten und gefährliche Dates mit Wildfremden. „Die meisten Eltern hatten keine Ahnung“. Die frühere Staatsanwältin und Autorin mit Bestseller- Talent packt ein heißes Eisen an, baut so manche Zahlen, Fakten und Entwicklungen in diesen fesselnden Thriller, die, wenn man, getrieben von Grusel und Gänsehaut überhaupt dazu kommt, zu denken geben. „50 000 Kinder, die sich allein in Florida jedes Jahr aus dem Staub machen.“ Manche freiwillig, manche nicht. Und Viele werden überhaupt erst gar nicht vermisst.

Es ist Bobby Dees Fall, Special Agent, sozusagen der Spezialist für verschwundene Kinder schlechthin. Bürokratie, Kompetenzgerangel und letztlich bittere Erinnerungen machen ihm die Aufklärung schwer: vor einem Jahr verschwand auch seine Tochter Katy. War sie einfach nur abgehauen, zusammen mit ihrem Freund, den Bobby und seine Frau nicht leiden konnten, oder fiel auch sie dem Mädchenfänger in die verbrecherischen Hände? „Er hatte nur sein Bauchgefühl“.

Behindert wird Dees Arbeit auch durch einen profilneurotischen Journalisten, der offenbar nur eines will: Berühmtheit, Karriere, Anerkennung. Quote und Erfolg , das ist vermeintlich wichtig, und zwar um jeden Preis! Auch das ein aktuelles Thema. „Das World Wide Web hatte ganz neue Jagdgebiete eröffnet.“ Die Verfolgung ist schwer, potentielle Täter konnten in die schwarze „Tiefe des Cyberspace“ verschwinden.

Dann erhält der Journalist Post: in Öl gemalte schaurige Porträts von Mädchen, verzerrt, verstümmelt. Kann es sein, dass wir einen echten Psycho an der Backe haben?“ Der Picasso- Mörder ist geboren. Jilliane Hoffman ist ein atemraubender Thriller geglückt, keine Seite auf der man länger verweilt, wie getrieben liest man weiter, folgt den sich überschlagenden und eskalierenden Ereignissen. Und es dauert eine herrlich lange, knebelnde Weile, bis Dees klar wird: „Volltreffer“.
-- Barbara Wegmann

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jilliane Hoffman war stellvertretende Staatsanwältin in Florida und beriet im Auftrag des Bundesstaates die Spezialeinheiten der Polizei – von Drogenfahndern bis zur Abteilung für organisiertes Verbrechen – in allen juristischen Belangen. Ihre bisherigen Romane "Cupido", "Morpheus", "Vater unser" und "Mädchenfänger" wurden allesamt Bestseller.

Andrea Sawatzki begeistert ihr Publikum mit Filmen wie "Das Experiment" oder "Die Manns – Ein Jahrhundertroman". 2005 erhielt sie den Grimme-Preis für ihre Rolle als "Tatort"-Kommissarin. Ihre einzigartige Stimme, für die sie mit 2009 dem Deutschen Vorlesepreis ausgezeichnet wurde, hat sie bereits vielen Hörbuchbestsellern geliehen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

124 von 135 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ThrillerKiller.de am 20. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Nach ihrem super Start mit 'Cupido' und dem passablen Nachfolger 'Morpheus', war ich von ihrem 3. Buch 'Vater Unser' leider sehr enttäuscht. Ich kann nicht mehr genau sagen warum, dafür ist es zu lange her, aber jeder Bücherwurm weiß, dass man so etwas nicht vergisst.
Dann war es lange Zeit ruhig um Jilliane Hoffman bis letzte Woche endlich ihr neues Buch 'Mädchenfänger' auf den Markt kam. Ich konnte vorab schon durch die Leseprobe hineinschnuppern und es wurde direkt klar, dass es wieder was neues und frisches ist und glücklicherweise nichts mit 'Vater Unser' gemeinsam hat.
Im Mittelpunkt stehen die Möglichkeiten die vor allem Sexualverbrecher und Pädophile heute mit Hilfe des Internets haben, um an ihre Opfer zu kommen. Dies geht von 'harmlosen' Trojanern mit deren Hilfe die Webcam gesteuert werden kann, bis hin zu ausgeklügelten Profilen auf Social Network Seiten auf denen sie sich als 17 jährige Highschool-Schüler ausgeben, um sich mit den jungen Mädchen zu treffen. Jilliane Hoffman zeigt hier auf wie einfach es heutzutage ist sich Opfer im Internet zu suchen und wie leicht es ist an Informationen über seine Opfer zu kommen.

Hoffman hat das Buch in sehr viele kleine Kapitel eingeteilt, was ich persönlich sehr angenehm finde, denn es hilft alles etwas aufzulockern. Sie springt zwischen verschiedenen Perspektiven hin und her, erzählt einmal aus der Sicht von Bobby Dees, dem Ermittler, aus der Sicht von Lainey, der Entführten und aus der Sicht des Bösen. Zu keiner Zeit fühlt man sich verwirrt oder verloren zwischen den verschiedenen Personen und Hoffman versteht es dem Leser geschickt falsche Fährten zu legen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Logan Lady TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 29. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Mit genau diesem Satz begrüßt der Mädchenfänger seine potenziellen Opfer. Er sucht und findet sie über Chatrooms und Social Networks. Bobby Dees, Special Agent und zuständig für vermisste Kinder und Jugendliche, nimmt sich des Falls an. Er selbst ist vom Schicksal gebeutelt und ihm ist nicht bewusst, wie eng sein Schicksal mit den Taten des Mädchenfängers verbunden sind...

Jilliane Hoffman hat sich eines hochaktuellen Themas angenommen: Dating über das Internet. In ihrem neusten Buch geht es um junge Mädchen, die ihr Glück im Internet suchen und dabei einem Serienmörder in die Hände fallen.

Die Story ist glaubhaft und realistisch. Immer wieder bemerkte ich beim Lesen, was ich selbst alles im Internet mache und nutze. Und auch der Bezug zu aktuellen Themen wie Filme oder Musik fehlt nicht. Das brachte für mich die Geschichte besonders aktuell rüber.

Jilliane Hoffmans Stil ist flüssig und leicht zu lesen. Sie schafft es durch ihre Beschreibungen und Charakterisierungen eine dichte Atmosphäre zu schaffen. Ich war vor einiger Zeit in Florida und konnte mich anhand ihrer Darstellungen genau die Landschaft, die Gebäude und die Umgebung vorstellen.

Die Figuren sind toll beschrieben und handeln nachvollziehbar und authentisch. Durch das Gleichgewicht zwischen den Ermittlungen und der privaten Geschichte von Bobby Dees schafft es die Autorin die Spannung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig zu fesseln. Und zwar so sehr zu fesseln, dass mir am Schluß die Tränen kamen. Und das ist für mich, die häufiger Thriller liest und sich nicht so leicht von einer Geschichte gefangen nehmen lässt, etwas ganz Besonderes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bücherwürmchen am 17. Juli 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Die 13jährige Lainey fühlt sich unverstanden, der kleine Bruder nervt, die neue Schule hasst sie auch, die alten Freundinnen sind weit weg. Das macht sie empfänglich für den Online-Flirt mit dem süßen Zack. Als sie sich heimlich auf ein Treffen mit ihm einlässt, entdeckt sie aber schnell, dass sie einen großen Fehler gemacht hat ...
Da Lainey sich von allen abgekapselt hat und sich niemandem anvertraute, ist erst nicht klar, ob sie weggelaufen ist wie ihre große Schwester oder doch dem "Mädchenfänger" in die Falle ging. Oder hat der Stiefvater vielleicht die Finger in der Sache? Mit den Ermittlungen wird Agent Bobby Dees betraut, dessen eigene Tochter ein Jahr vorher ebenfalls spurlos und ohne ein Wort verschwunden ist. Die Ungewissheit über ihr Schicksal und die Angst, dass auch sie ein Opfer des "Mädchenfängers" geworden sein könnte, kommen ihm bei seinen Ermittlungen immer wieder in die Quere und machen ihn zum Spielball des perfiden und sadistischen Planes des "Mädchenfängers".

Sowohl das zerissene Privatleben von Agent Dees als auch die Teenagerwelt von Lainey werden sehr glaubhaft und nachvollziehbar erzählt. Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und hat Verständnis für sie, leidet mit ihnen. Man merkt genau, dass Jilliane Hoffman selbst Mutter von zwei Teenagern ist und als Staatsanwältin Einblicke in die Polizeiarbeit hat. Nach bewährtem Muster ist dieser Thriller solide aufgebaut, aber alles andere als Einheitskost. Die Jagd nach dem "Mädchenfänger" und die Angst, dass noch mehr vermisste Teenager in seiner Gewalt sein könnten, für die jede Minute zählt, erzeugen eine enorme Spannung und lassen einen den Roman erst wieder aus der Hand legen, wenn die letzten Seite gelesen ist. Ein wahrer Pageturner!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden