Das Mädchen, das dur... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 7,52 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (Einzel-DVD)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (Einzel-DVD)

69 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 14,98

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Das Mädchen, das durch die Zeit sprang (Einzel-DVD) + Ame & Yuki - Die Wolfskinder + Summer Wars
Preis für alle drei: EUR 50,47

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Shigeru Nishiyama, Nizou Yamamoto, Satoko Okudera, Yoshihiro Tomita, Riisa Naka
  • Regisseur(e): Mamoru Hosoda
  • Komponist: Kiyoshi Yoshida
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Japanisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Polnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: AV Visionen GmbH
  • Erscheinungstermin: 24. September 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000TAHD7O
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.309 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Makoto Konno ist eine ganz normale 17-jährige Schülerin, die sich nicht entscheiden kann, was sie aus ihrem Leben machen soll. Am liebsten wäre es ihr, wenn der Sommer niemals endete und sie weiter mit ihre beiden Freunden Kôsuke und Chiaki Baseball spielt. Doch dieser eine Sommertag hält eine besondere Überraschung für sie bereit: Plötzlich erhält sie die Fähigkeit, kreuz und quer durch die Zeit zu springen. Sie nutzt ihr neues Talent dazu, widrige oder peinliche Situationen ungeschehen zu machen; aber mit jedem Sprung gerät ihre Welt etwas mehr aus den Fugen...

Die Zeitreisegeschichte war der Überraschungserfolg des japanischen Kinojahres 2006.

VideoMarkt

Die etwas ungeschickte Schülerin Makoto ist am liebsten mit ihren Klassenkameraden Kosuke und Chiaki zusammen, möchte sich aber in keiner Weise mit dem Gedanken an eine mögliche Romanze mit einem der beiden beschäftigen. Eines Tages entdeckt sie, dass sie plötzlich über die Fähigkeit verfügt, die Zeit rückgängig zu machen. Sie beginnt, ihre neue Fähigkeit dazu einzusetzen, ihr Leben angenehmer zu gestalten und merkt nur langsam, dass das negative Auswirkungen auf andere haben kann. Als sie sich dann auch noch einbildet, Kosuke und das Mädchen Kaho zusammenbringen zu müssen, droht größeres Unheil.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

127 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Harlock am 22. August 2007
Format: DVD
Wow. Einfach nur Wow. Ich weiß nicht, ob ich in diesem Jahr noch einen Film sehen werde, der mich mehr beeindrucken/beschäftigen/begeistern kann!

Ich habe den Film am letzten Wochenende auf dem Fantasy Filmfest gesehen und mußte SOFORT nachschauen, ob es ihn schon auf DVD gibt. (Und den Soundtrack, aber zumindest der ist weder erhältlich noch angekündigt. Schade.)

Allzuviel darf man über die Handlung nicht verraten, ohne der Story ihren leichten, melancholischen Zauber zu nehmen.
Die Schülerin Makoto, die sich selbst als "weder zu dumm noch besonders schlau" beschreibt, läßt sich weitgehend unentschlossen durch ihr Leben treiben. Sie hat zwei gute Freunde, mit denen sie täglich Baseball spielt, und sie scheut sich, zu erkennen, daß ihr aller Leben an einem Scheideweg steht: nämlich dem Übergang von der Schulzeit zum Erwachsensein.

Ein mysteriöses Ereignis im Labor ihrer Schule versetzt sie in die Lage, (zunächst willkürlich) in der Zeit zurückzuspringen. Mit der Zeit lernt sie, diese Fähigkeit zu steuern und nutzt sie, um verhauene Schultests zu wiederholen oder ihr Taschengeld zu vermehren. Bis ihre Tante ihr die verhängnisvolle Frage stellt, ob nicht für alles, was Makoto mit ihren Zeit-Tricksereien anstellt, andere leiden müssen.
Als Makoto die Wahrheit dieser Worte erkennt, bemüht sie sich, den angerichteten Schaden mit weiteren Zeitkorrekturen ungeschehen zu machen. Und ihre Probleme fangen erst richtig an, denn die Zeit läßt sich nicht so einfach austricksen!

Die Animationsqualität dieses Films ist so unglaublich gut, daß mir mehrmals der Atem stockte.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sascha am 6. Juli 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mit diesem Satz könnte man "Das Mädchen das durch die Zeit sprang" wohl lapidar beschreiben. Aber bei diesem Film aus der Feder von Spezialist Mamoru Hosoda und seinem Team gibt es so viel zu entdecken, was den Film zu viel mehr macht als bloß einem Anime. Und neben allerfeinster Unterhaltung greift der Film auch viele essenzielle Themen eines Menschenlebens auf, über die wir uns doch alle Gedanken machen - oder es zumindest sollten.

Die Schülerin Makoto ist fast erwachsen. Von sich selbst sagt sie, dass sie weder zu dumm noch zu schlau ist, höchstens ein wenig ungeschickt. Die warmen Tage dieses Sommers verbringt sie hauptsächlich mit ihren Freunden Kosuke und Chiaki auf dem Baseballfeld der Schule, wo sie ein paar Bälle werfen und dabei über dies und das tratschen. Während der fleißige Kosuke ein engagierter junger Mann ist ("Was ich in den Ferien machen werde? Ordentlich lernen!"), und der rau-charmante, aber auf den ersten Blick nicht besonders kluge Neuling Chiaki am liebsten "die Welt bereisen" würde, weiß Makoto hingegen noch gar nicht so recht, was mal aus ihr werden soll. Im Moment reicht ihr das tägliche Verschlafen, zur Schule hetzen und Nachmittags Baseball spielen völlig aus. Doch als ihr ein merkwürdiges Objekt in die Hände fällt, ändert sich alles. Als sie beinahe einen tödlichen Unfall mit einem Zug erleidet, findet sie sich plötzlich in der Vergangenheit wieder. Schnell merkt sie, dass sie beliebig durch die Zeit zurückspringen kann, und lernt die Fähigkeit zu kontrollieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sabine (Media-Mania) TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 15. September 2010
Format: Blu-ray
"Das Mädchen, das durch die Zeit sprang" mag auf einen ersten, oberflächlichen Blick wie ein reiner Science-Fiction-Film wirken, allerdings nimmt der Zeitreiseaspekt einen eher kleinen Teil der Handlung ein und dient eher als Mittel zum Zweck, als das er wirklich im Mittelpunkt steht. Gerade das macht den Anime-Streifen aber auch so liebenswert, denn die Macher haben sich hier nicht auf das "Warum" und "Wie" konzentriert, sondern ihre Figuren in den Vordergrund gerückt.

Die siebzehnjährige Schülerin Makoto Konno steht an einem Wendepunkt ihres Lebens, nämlich am Übergang vom Kind sein zum Erwachsen werden. Dem versucht sie auf spielerische Art zu entgehen, was natürlich nicht funktioniert. Zum Weg in das selbstbestimmte Leben gehören aber nicht nur Schuldinge oder Alltagsprobleme, sondern auch die erste große Liebe, die in diesem Film mit sehr viel Feingefühl behandelt wird. Zuschauer in diesem Alter werden sich schnell in einer der Figuren wiederfinden und jeder, der schon etwas älter ist, wird sich daran erinnern, wie die Zeit damals war. Das ist die große Stärke des Films. Er berührt uns, da er so nah am wahren Leben ist und eben nicht in erster Linie ein abgehobenes Zeitreiseabenteuer. Makoto ist ein durchschnittliches Mädchen, das im Gegensatz zu vielen anderen Animes nicht durch besonders lange Haare und extreme Schönheit auffällt. Vielmehr ist es ihr Charakter, der sie einzigartig macht. Sie ist frech, eigenwillig und immer sie selbst. Attribute, die man so auch auf den Film übertragen könnte.

Technisch ist der Film extrem gut umgesetzt worden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen