Mädchen Mädchen! 2001

Amazon Instant Video

(50)
Trailer ansehen

Die 18-jährige Inken und ihre Freundinnen Victoria und Lena sind verzweifelt. Irgendwie will es mit dem ersten Orgasmus nicht klappen. Klarer Fall: Hier muss sich schnellstens was ändern!

Darsteller:
Diana Amft,Felicitas Woll
Laufzeit:
1 Stunde, 25 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Amazon Instant Video auf Android Tablets

Ab sofort ist Amazon Instant Video auf Android Tablets verfügbar. Streamen Sie tausende Filme und Serienepisoden auf Ihrem Tablet. Mehr erfahren.

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Komödie
Regisseur Dennis Gansel
Darsteller Diana Amft, Felicitas Woll
Nebendarsteller Karoline Herfurth, Andreas Christ, Max Richter, Frederic Welter
Studio Constantin Film
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

39 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RKis am 22. März 2002
Format: DVD
Endlich wieder eine gute Komödie aus deutschen Landen. Die drei
Freundinnen Imken, Viktoria und Lena sind auf der Jagt nach ihrem
ersten, richtigen Orgasmus. Dies erweist sich jedoch schwieriger als
man(n) annehmen sollte. Imkens Freund ist 'ne richtige Niete im Bett
(hält sich aber selber für den Größten), und nachdem sie merkt das ein
Fahrradsattel ihr mehr sexuelle Erfüllung bietet als er serviert sie
ihn kurzerhand ab. Auch ein Blind Date mit Hindernissen hilft ihr
nicht weiter und der einzige Mann, bei dem sie weis das er Frauen zum
Höhepunkt bringen kann ist dummerweise ihr Vater. Viktoria hat zwar
eine „Sexualtherapeutin" als Mutter und auch schon einige
Erfahrung, bis zum Höhepunkt reichte es aber noch nicht. Sie versucht
es kurzerhand im Lesben-Chat, ebenfalls mit wenig Erfolg. Der dritten
im Bunde, Lena, fehlt zur sexuellen Befriedigung eigentlich nur eine
Kleinigkeit: ein Freund. Der erscheint auch als Retter in der Not, als
sie mal wieder vom Obermacho „Schädel" verarscht wird. Aber bis
die Beiden zusammenkommen gilt es noch einige Probleme zu
überwältigen.
Der Regisseur versteht es meisterlich verschiedene
Handlungsfäden miteinander zu verstricken und sie in gleich mehreren
Humor-Höhepunkten auslaufen zu lassen. Die Scherze im Film sind zwar
meistens nicht gerade neu, aber immer gut platziert. Am besten gefiel
mir das Ende des Films. Ich habe mich seelisch schon mal auf ein
typisches Ende Marke „American Pie" vorbereitet. Wohl jeder
erwartet am Ende des Films den fast gleichzeitigen Orgasmus der
Hauptpersonen, dazu kommt es jedoch nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Caesar am 14. November 2002
Format: DVD
Inken hatte noch keinen Orgasmus. Ebenso geht es ihren Freundinnen Vicky und Lena. Wo das doch die tollste Sache der Welt sein soll. Inken bekommt dann unverhofft doch einen. Und nun muß für Vicky und Lena auch bald einer her. Doch woher nehmen? Dann kommt alles anders ...
„Mädchen, Mädchen" ist ein Film zum Schieflachen - wenn man ihn das erste Mal sieht. Bei jedem weiteren Anschauen weicht die Begeisterung einer grundlegenden Langeweile, aus der man leider von Mal zu Mal seltener gerissen wird.
Zur DVD: Da es sich um eine deutsche Komödie handelt, gibt es nur eine deutsche Tonspur (mit ausblendbaren Untertiteln).
Zusätzlich bietet die DVD eine Handvoll rausgeschnittener Szenen, denen man bis auf eine auch nicht nachtrauert. Auch die sonstigen Features sind ziemlich umfangreich mit Audiokommentar, Castingszenen, unveröffentlichten Bildern vom Set und einigem mehr.
Fazit: Seht ihn Euch an. Aber Kaufen lohnt nicht unbedingt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von moey am 8. Juli 2004
Format: DVD
Dieser Film hat beim Gucken einfach nur Spaß gemacht!
Für einen deutschen Teenie-Film ist die Story einfach zum Schreien komisch, die 3 Hauptdarstellerinnen super ausgewählt und absolut überzeugend in ihren Rollen und der Humor kann sich sehen lassen.
Bei einigen Szenen konnte man sich unterm Tisch kugeln vor Lachen, eben einfach weil sie so herrlich überzogen und übertrieben sind und die Mädels kein Blatt vor den Mund nehmen!
Wer nach einem kurzweiligen Spaß mit Lachgarantie sucht, der ist bei "Mädchen, Mädchen" richtig gelandet.
Teil 2 gibt es mittlerweile übrigens auch schon.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diana Amft (26), Felicitas Woll (21) und Karoline Herfurth (17) spielen 3 Mädchen auf der Suche nach dem ersten Orgasmus. Für die 3 Schauspielerinnen war es ihre erste Hautrolle, und insbesondere Dianan Amft ist mit diesem Film bekannt geworden.
Der Inhalt ist bekannt: jede Menge Flops, Feten, die ausarten, bei Diana klappt es erst mit dem Fahrradsattel, viele abgedroschene Gags, etwas drastische Sprache (Beispiele schenke ich mir, da schon manche Rezension mit "obszönen" Zitaten aus dem Film Amazons Zensur nicht passierte), Gags für Teenager, die die Zielgruppe des Gilms sein dürfen. Ende offen, es folgt ja noch Teil 2.
Ich habe mir den Film gekauft, weil ich die 3 inzwischen arrivierten Darstellerinnen in ihrer Anfanszeit sehen wolte.Ich sehe sie heute sehr gerne.
Über Diana Amft sagte Uwe Ochsenknecht, sie sei "eine der Wenigen, die Komödie könnten, die Königsdisziplin". Er äußerte die anläßlich der Reihe "Der Bulle und das Landei". Hier, aber auch in anderen Filmen, spielt sie tatsächlich meistens komische bis lustige Rollen, und das macht sie heutzutage und schon in "Mädchen ...." wirklich gut. In anspruchvollen Filmem habe ich sie noch nicht gesehen, aber für ihre Rollen hat sie nicht zu unrecht schon Preise bekommen. Tolle blonde Mäne, hübsches weiches Gesicht, frauliche Figur (auch oben ohne wie in einer Szene von "Mädchen" und tolles Minenspiel, für viele nette Unterhaltungsfilme mit lustigem Einschlag ist sie immer eine gute Wahl. Nebenbei: Mit "Die kleine Spinne Widerlich" hat sie auch ein wunderbares Kinderbuch verfaßt, toll illustriert von Martina Matos.Kürzlich ist der dritte Band erschienen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen