• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
MÉTO Das Haus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

MÉTO Das Haus Gebundene Ausgabe – 1. April 2012

131 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 0,01
65 neu ab EUR 14,95 17 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

MÉTO Das Haus + MÉTO Die Insel
Preis für beide: EUR 29,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423625147
  • ISBN-13: 978-3423625142
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Originaltitel: MÉTO. La Maison
  • Größe und/oder Gewicht: 14,5 x 2,8 x 21,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (131 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 225.646 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein eindringliches Buch über das Leben in einem totalitären System.«
Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendbuch e.V. in Volkach, Buch des Monats Mai 2012

»Ein dramatischer Roman über einen Kampf um Freiheit und Selbsbestimmung.«
Schweizer Familie 26.04.2012

»›Méto - Das Haus‹ ist durch und durch düster, wahnsinnig spannend und nichts für empfindliche Gemüter.«
Verena Specks-Ludwig, WDR5, Scala 15.05.2012

»Eine beklemmende Geschichte um Macht, Unterdrückung, Revolution und Freiheit.«
Katharina Siegenthaler, quergelesen.ch Januar - April 2012

»Das Buch lässt einen als Leser nicht mehr mehr los, es ist Lesefutter pur.«
Ulrike Reschke, Landsberg Extra 03.05.2012

»Man muss nicht jung sein, um dieses Buch mit einem fröstelnden Schrecken zu lesen.«
Deutschlandradio Kultur Juli 2012

»Grevet entwickelt in seinem Buch die Dystopie einer Gesellschaft, die auf Manipulation und Unterdrückung aufbaut.«
Birgit Müller-Bardoff, Augsburger Allgemeine Zeitung 18.08.2012

»Geheimnisvoll, düster, keine Sekunde langweilig.«
Radio Bremen, Bremen Vier 04.09.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Yves Grevet, geboren 1961 in Paris, wuchs in Vitry-sur-Seine in Val-de-Marne auf. Nach Abschluss seines Studiums ging er für zwei Jahre nach Ankara, um anschließend in Frankreich als Lehrer zu arbeiten. Yves Grevet ist verheiratet und hat drei Söhne. Seine dystopische Romantrilogie um den jungen Méto wurde in Frankreich innerhalb kurzer Zeit zum Bestseller.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Isegrimm TOP 1000 REZENSENT am 19. Juni 2012
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Méto ist ein Roter, mehr weiß man erst mal nicht.
Rote sind die ältesten Jungen im Haus. Wenn sie zu alt werden, um Rote zu sein, verschwinden sie. Niemand weiß wohin, so wie auch niemand weiß, woher sie kommen.
Das Leben im Haus ist sehr verwirrend, für alles gibt es Vorschriften, jedoch keine Erklärungen. So ist es ganz gut, dass es in diesem Jugendbuch eine sehr linear erzählte Geschichte gibt. Keine Finten, keine Abweichungen, keine Nebenhandlungen. Das ist auch gut so, denn der Alltag der dort lebenden Jungen ist dem Leser so fremd, dass man Zeit braucht sich dort zurecht zu finden. Immerhin, der Leser hat diese Zeit, die Jungen weniger. Daher gibt es auch immer wieder drakonische Strafen, die zu Blessuren und Verletzungen führen.
Auf 220 Seiten entfaltet sich eine spannende Geschichte. Wenngleich mit äußerst knappen Worten und kurzen Sätzen erzählt, gelingt ihr doch, dem Leser von dem Schrecken zu erzählen, den die Jungen erleben.
Leider bleiben dabei viele Fragen unbeantwortet, denn Méto ist der Anfang einer Trilogie. Ich habe es wirklich genossen, das Buch zu lesen und freue mich schon auf die Fortsetzungen, aber es bleibt ein Wermutstropfen. Das Ende ist so offen wie ein Scheunentor. Wer leicht ungeduldig wird, sollte warten, bis die Folgebände auf dem Markt sind. Zum Glück dauert das nicht mehr lang. Lesen sollte man es auf jeden Fall, denn die Geschichte um Méto ist äußerst lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. Mai 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Méto ist einer von 64 Jungen, die im Haus leben. Er ist ungefähr 14 Jahre alt, und wie die anderen Jungen weiß auch er nicht, woher er kommt, wie er in das Haus gekommen ist, und was mit ihm passiert, wenn er zu groß für sein Bett wird. Sowie das Bett unter einem Jungen zusammenbricht, verschwindet dieser spurlos, und es kommt ein neuer Junge in das Haus. Jeder Neuzugang bekommt einen der älteren Jungen zugewiesen, der fortan dafür verantwortlich ist, den Kleinen einzuweisen und der für dessen Fehler bestraft wird.
Der Tagesablauf der Jungen, denen lateinische Namen zugeordnet wurden, ist bis in die kleinste Einzelheit hinein streng geregelt. Ein enger Zeitplan und eine Vielzahl unsinniger Regeln bestimmen den Alltag. Die Aufseher, Cäsaren genannt, bestrafen jede noch so kleine Verfehlung streng und unerbittlich. Fragen sind nicht erwünscht; die Jungen unterwerfen sich widerstandslos und bewegen sich wie eine Herde Schafe.
Lediglich Méto begehrt auf. Er hinterfragt die Situation, interessiert sich dafür, wie er vor seiner Ankunft im Haus gelebt hat und versucht herauszufinden, was mit den Jungen geschieht, die das Haus verlassen müssen. Dabei erfährt er viele Dinge, besonders aber, dass er nicht allein ist, sondern dass eine Gruppe im Haus eine Rebellion plant. Aber leider sind auch Verräter unten den Jungen.
Diese Dystopie ist ziemlich düster und verstörend. Leider wird zu wenig auf die Grundlagen dieser seltsamen Gemeinschaft eingegangen. Warum gibt es nur Jungen im Haus? Warum werden sie so schlecht behandelt? Was hat man mit ihnen vor? Wie ist die Gesellschaft organisiert?
Man merkt diesem Buch zu sehr an, dass es der Auftakt einer Trilogie ist. Es wird einfach zu wenig ausgeführt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rebellyell666 VINE-PRODUKTTESTER am 20. April 2012
Format: Gebundene Ausgabe Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Inhalt:

Méto lebt mit 63 Jungen in einem Haus, in dem ein strenges Regiment herrscht. Morgens müssen die unterschiedlichen Gruppen, die sich in Farben von blau bis violett über rot einteilen aufstehen, in den Unterricht gehen, nur unterbrochen von Essenspausen und Sportübungen, die in regelrechten Wettbewerben abgehalten werden. Zwischen den einzelnen Bissen ihrer Mahlzeit zählen sie stets eine bestimmte Anzahl von Sekunden, bevor sie den nächsten nehmen.
Und wie immer gilt die Regel der Cäsaren, die das Haus überwachen: Wer aus der Reihe tanzt wird bestraft, wer sich gegen das Régime stellt, erst recht und wer sich einfach nicht an die Regeln halten kann, wird mitgenommen und wird von den anderen nie wieder gesehen'

Schreib-/Erzählstil:

Am Ende bleibt doch vieles offen ' gerade das ist sehr gut gewählt, da so das Interesse des Lesers geweckt bleibt und man sich schon auf den nächsten Band freut. Hier möchte ich allerdings nicht zu viel verraten.

Es ist schon ein ausgeklügeltes System, das sich der Autor hier überlegt. Jungen werden mittels Pillen so lange wie möglich klein gehalten, damit sie nicht zu groß werden, und sollte doch das Ereignis eintreten, dass ein Bett aufgrund des zu hohen Gewichts/der Größe bricht, so wird er fortgebracht. Nur wohin und was wird aus ihm?

Genau das fragt sich Méto, dessen bester Freund Marcus eher Angst hat, weggebracht zu werden, als sich der stetig wachsenden Widerstandsformation anzuschließen.
Sehr gut und intelligent ist, dass die Jungen alle einen Namen endend auf -us tragen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden