Lush Life und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lush Life ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Lush Life (Englisch) Taschenbuch – 6. Juli 2009


Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,79
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,35
EUR 6,65 EUR 0,49
30 neu ab EUR 6,65 38 gebraucht ab EUR 0,49 1 Sammlerstück ab EUR 5,50

Wird oft zusammen gekauft

Lush Life + Clockers
Preis für beide: EUR 17,15

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Bloomsbury Publishing; Auflage: 1., Aufl. (6. Juli 2009)
  • Sprache: Englisch
  • ISBN-10: 0747596778
  • ISBN-13: 978-0747596776
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 2,8 x 19,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 62.182 in Fremdsprachige Bücher (Siehe Top 100 in Fremdsprachige Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Amazon Significant Seven, March 2008: No one has a better ear and eye for the American city than Richard Price, and in Lush Life, his first novel in five years, he leaves the fictional environs of Dempsy, New Jersey, where Clockers, Freedomland, and Samaritan were set, for a few crowded blocks of Manhattan's Lower East Side. There's a crime at the heart of the story, but you don't read Price for plot. Instead, you listen as he peels apart layers of class and history through the way his characters talk to each other: hipster bartenders who tell people they're really writers, homeboys from housing projects named after the Jewish immigrants who have long left the neighborhood, and cops, cops, cops, circling the streets looking for a collar, disappearing into their cases as their own lives go to ruin. --Tom Nissley -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

'Richard Price is the greatest writer of dialogue, living or dead, this country has ever produced. Wry, profane, hilarious and tragic, sometimes in a single line, Lush Life is his masterwork. I doubt anyone will write a novel this good for a long, long time' Dennis Lehane 'A gritty tale from a writer I really admire' James Patterson 'A visceral, heart-thumping portrait of New York City' New York Times 'Lush Life peels off the shiny top layer of New York to reveal the raw beating heart of the city post 9/11' Daily Mail

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von W. Öschelbrunn am 26. September 2010
Format: Taschenbuch
An der Eldridge Street in der Lower East Side treffen drei Welten New Yorks aufeinander: Kaum einen Block entfernt finden sich Ausläufer des Trendviertels SoHo mit Restaurants, an denen für Normalsterbliche abends nur schwer ein Tisch zu bekommen ist. Die legale Geschäftswelt ist tagsüber längst fest in südostasiatischer Hand. Und ist der Arm des Gesetzes gerade nicht aufmerksam, übernehmen kriminelle Jugendgangs aus den nahegelegenen Projects (der amerikanischen Form des Sozialwohnungsbaus) das Sagen.

Eric Cash arbeitet in einem dieser Trendrestaurants. Seine Hoffnungen auf eine literarische Karriere hat er längst begraben. Auch seine Freundin hat sich vor einem Jahr aus dem Staub gemacht. Nun schlägt er sich mehr recht als schlecht durchs Leben, gelegentliches Koksen und der regelmäßige Griff in die Trinkgeldkasse inbegriffen. Seine Arbeitskollegen wechseln fast wöchentlich. Die meisten von Ihnen brauchen das Geld, um ihre Hoffnung auf eine Karriere als Künstler oder Schauspieler wenigstens noch einige Tage aufrecht zu erhalten. Ebenso Ike Marcus, der neue Barkeeper. Seine Ambitionen finden allerdings ein jähes Ende. Nach einer ausgedehnten Zechtour mit Eric Cash werden sie Opfer eines Gelegenheitsüberfalls. Doch Ike will sich nicht so einfach ausrauben lassen und endet mit einer Kugel im leblosen Körper auf dem Asphalt der Eldridge Street.

Richard Price's "Lush Life" (im Deutschen "Cash") ist alles andere als ein Krimi. Der Mord an Ike Marcus dient lediglich als Ausgangspunkt für eine äußerst packende Mileustudie von New Yorks Lower East Side, einer Welt voller Hoffnungslosigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von express am 29. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Richard Price (b. 1949) had an enviable start with his first novel The Wanderers (1974) which was filmed in 1979 by Philip Kaufman. Ever since he has cast a harsh and realistic light on late 20th century urban America which earned him considerable admiration. Lush Life was first published in 2008 was compared to Raymond Chandler, Saul Bellow and Tom Wolfe, whatever that means.

Many critics agree that this novel is basically a police procedural. However, Richard Price has the perfect pitch for the prose to charge it with all the tough-stuff suspense of a detective novel. Small wonder, after years of hanging out with cops and writing about them, Richard Price masters the powers and observation, and when it comes to the lives of small-time muggers he succeeds to high wire his yarn with the right rhythms of how people talk in order to present a character's history. Price has an eye for social detail, he even has a cinematic sense of timing and knows how people work and make money, and navigate themselves thru the most bewildering maze of social status in the topography of big cities.

The environment of this novel is a New York neighborhood, once known for lower class workers, illegal immigrants and once a center of Jewish culture. It's the Lower East Side that recently has become the target of rapid gentrification and the resulting tectonic frictions that often produce collisions of ethnicity. Now the people from the tenements are confronting young college trained artists and the trust-fund couples with their M.B.A. degrees, and both bump into Chinese immigrants who sleep, piled on shelves, in the old housing projects. Everywhere, there are signs of change, fashionable wine bars, art galleries and upscale boutiques are mushrooming - Price calls it "yuppification.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kyrrdis am 5. August 2012
Format: Taschenbuch
Als der am Leben gescheiterte Restaurantmanager Eric Cash eines Abends mit zwei anderen Männern in New York unterwegs ist, geschieht ein Unglück und einer von ihnen wird erschossen. Im Verhör verwickelt sich Cash immer wieder in Widersprüche und es gibt zwei Zeugen, die aussagen, nur die drei Männer gesehen zu haben, weshalb den ermittelnden Detectives Matty und Yolonda bald klar ist, dass Cash offenbar etwas verbirgt.

Zunächst denkt man, hier einen Krimi zu lesen und wartet förmlich darauf zu erfahren, dass und warum Cash der Mörder ist. Welche düsteren Geheimnisse verbirgt er? Tatsächlich aber ist dies eine komplett andere Geschichte, denn es geht gar nicht darum, den Mörder zu entlarven, da dies schon relativ bald geschieht. Es geht hier darum, wie diese eine Nacht so viele Menschen verändern kann, wobei der Schwerpunkt hier neben Cash vor allem auf dem Vater des Opfers und dem Ermittler Matty liegt, der so gar nicht damit zurecht kommt, wie tief der Vater in seiner Trauer versinkt. Aber es war Cash und die Art, wie sein emotionaler Verfall geschildert wird, was mich an diesem Buch so besonders fasziniert hat, da ich das noch selten so intensiv fühlbar gelesen habe. Dieser Aspekt ist aber nur jener, der für mich besonders herausgestochen hat. Erzählerisch und sprachlich ist das Buch ungewöhnlich, spannend und einfach sehr gut. Price ist ein Name, den zu merken sich lohnen mag. Auch die Werbung mit seiner Arbeit an der Ausnahmeserie "The Wire" verspricht nicht zuviel, da dieses Buch genau die gleiche Athmosphäre verbreitet wie die Serie. Fantastisch sind sie beide, jedes auf seine Weise.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen