wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Lunchbox 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und TV Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ oder 8,99¤ für Prime Kunden.

Lunchbox sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Ila will ihrer müden Ehe durch kulinarische Köstlichkeiten einen Kick geben. Nur landet das liebevoll komponierte Mahl in der Lunchbox nicht beim Gatten, sondern bei einem kurz vor der Pensionierung stehenden Witwer. Bald tauschen die beiden Fremden untereinander auf Zetteln zwischen den Chapatis Botschaften aus, gestehen sich ihre Einsamkeit, Ängste und ihre Sehnsucht. Eine Freundschaft, von der man nicht weiß, wohin sie führt.

Darsteller:
Denzil Smith, Irrfan Khan
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 41 Minuten
Darsteller Denzil Smith, Irrfan Khan, Bharati Achrekar, Nawazuddin Siddiqui, Nimrat Kaur
Regisseur Ritesh Batra
Genres Drama
Studio EuroVideo Entertainment
Veröffentlichungsdatum 22. Mai 2014
Sprache Deutsch, Hindi
Untertitel Deutsch
Originaltitel Dabba
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 41 Minuten
Darsteller Denzil Smith, Irrfan Khan, Bharati Achrekar, Nawazuddin Siddiqui, Nimrat Kaur
Regisseur Ritesh Batra
Genres Drama
Studio EuroVideo
Veröffentlichungsdatum 22. Mai 2014
Sprache Deutsch, Hindi
Untertitel Deutsch
Originaltitel Dabba

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Zur Story: Saajan Fernandes (Irrfan Khan) ist Buchhalter und steht kurz vor seiner Pensionierung. Seine Frau starb vor Jahren und sein einziger Lebensinhalt ist seine Arbeit. Er ist verschlossen und sein Leben geht seinen routinierten Gang, bis er eines Tages statt seiner Lunchbox, die er bei einem indischen Restaurant üblicherweise bestellt, die falsche Box erhält. Diese stammt von der Hausfrau Ila (Nimrat Kaur), die eigentlich mit ihren selbstgekochten Köstlichkeiten ihren Ehemann verwöhnen möchte. Sie ist enttäuscht, dass ihr Mann keine erkennbare Reaktion zeigt trotz all ihrer Mühen und neben ihrer kleinen Tochter ist der scheinbar einzige Kontakt zur Welt ihre Nachbarin Ms. Deshpande, die sie immer nur "Auntie" nennt. Als sie die leer gegessene Box, die von Saajan gegessen wurde, zurückerhält und sie herausfindet, dass ihr Mann nicht die Box erhalten hat, beschließt sie, in der nächsten Box einen kleinen Brief mitzuschicken. Damit beginnt erst zögerlich ein Briefwechsel, durch den die beiden einsamen Herzen mehr und mehr über ihre Sorgen und Nöte sprechen. Es entwickelt sich eine Art Freundschaft und irgendwann erkennen die beiden, dass sie mehr verbindet, als nur gutes Essen....

Ich habe mir den Film im Kino angesehen und muss sagen, ich war mir durch den Trailer bereits sicher, dass mir der Film gefallen würde. "The Lunchbox" ist ein schöner, indischer Film fernab vom oft gehassten "Bollywood-Kitsch". Es geht um das alltägliche Indien, keine bombastischen Inszenierungen, sondern um das reale Mumbai. Der Aufbau der Geschichte um den Briefwechsel über die Lunchbox hat etwas sehr romantisches und man fiebert mit den beiden Hauptfiguren mit, ob sie sich nun finden oder nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 von 38 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Story (5)
Kann man aus einer an sich dürftigen Grundidee wie; eine Lunchbox wird versehentlich ins falsche Büro geliefert, daraus entsteht ein Briefwechsel via Lunchbox zwischen einer unglücklich verheirateten Hausfrau und einem kurz vor der Pensionierung stehender Buchhalter, einen Abendfüllenden Film drehen?
Sorry, war ne rhetorische Frage, natürlich kann man und wie...
Entstanden ist ein äusserst kurzweiliger, warmherziger, sinnlicher und nicht zuletzt auch interessanter Streifen. Man taucht ab in eine fremde Welt, in fremde Gerüche und bemerkt kaum wie die Zeit vergeht.
Die sehr ruhige Inszenierung mag nicht jedem gefallen, mir hat diese entschleunigte Erzählweise sehr zugesagt. Auch die schauspielerische Umsetzung ist sehr gut gelungen. Einzig die deutsche Synchronisation fühlte sich zuweilen etwas aufgesetzt an.

Bild (4)
Das Bildseitenverhältnis liegt in 2.35:1 ( 21:9 CinemaScope ) vor.
Wir haben es hier mit einer sehr guten HD-Umsetzung zu tun. Es werden keine Referenzwerte erreicht aber die Bildschärfe bewegt sich immer auf einem recht hohen Level. Auch die Farbgebung ist sehr natürlich ausgefallen. Der Schwarzwert ist ebenfalls sehr gut wie auch die Kontraste. Bei vereinzelten Totalen wird das Bild etwas weicher, das ist aber immer noch auf gutem Niveau.
Grundsätzlich eine Bildumsetzung auf der Höhe der Zeit, die er DVD-Ausgabe vorzuziehen ist.

Ton (5)
Das Tonformat liegt in DTS-HD Master 5.1 vor.
Noch besser als das Bild ist die Tonumsetzung ausgefallen.
Bei so ruhigen Dialogfilmen gibt es oft so gut wie keine Surround-Atmosphäre. In diesem Streifen ist das aber ganz anders.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Joroka TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 4. Oktober 2014
Format: DVD
Der verwitwete Saajan steht kurz vor seiner Frühpensionierung in einem Büro, dem er 35 Jahre fehlerfrei gedient hat. Er soll dort seinen quirligen Nachfolger Shaikh einarbeiten, einen Schaumschläger, der ihm auf Anhieb nicht sympathisch ist und er so ihm und der Sache zunächst aus dem Wege geht. Zur Mittagspause lässt er sich sein Essen über das ortsübliche Liefersystem aus einem mittelmäßigen Restaurant bringen. Als er eines Tages seine Lunchbox öffnet, strömen ihm wundervoll vorzügliche Wohlgerüche entgegen. Das Mahl schmeckt gar köstlich, da er verwechselt wurde. Ila wollte damit ihren Mann bezirzen, der wenn er spät nach Hause kommt, ihr kaum noch Beachtung schenkt. Der eingeschlichene Fehler setzt sich fest und Saajan darf nun jeden Tag sich auf die Kochkünste von Ila freuen, die selber bemerkt, dass das Essen nicht bei ihrem Ehemann ankommt und bald kleine Briefe mit in die Box einlegt. Es entsteht ein schriftlicher Austausch zwischen Ila und Saajan, zwei eigentlich grundverschiedenen Menschen in ganz entgegengesetzten Lebensumständen, die aber ganz ähnliche Sehnsüchte verbindet......

Es sind etwa 5000 Lieferanten, die jeden Arbeitstag ca. 200.000 Lunchboxen in Mumbai an ihren Bestimmungsort und wieder zurück transportieren. Der Regisseur wollte eigentlich eine Doku darüber drehen. Die einfachen Menschen aus einem Dorf in der Nähe von Mumbai, die diesen Job schon seit Generationen erledigen, kommen auch im Spielfilm vor.
Doch eigentlich steht die rein schriftliche Beziehung zwischen einem älteren Büroangestellten (aber auch nicht so alt, geht man in Indien früher in Rente?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen