Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Luminous


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
35 neu ab EUR 6,09 3 gebraucht ab EUR 13,62

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Gitarrenmusik für das fortgeschrittene Gehör: Der Indigo-Alternative-Shop .


The Horrors-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Horrors

Fotos

Abbildung von The Horrors
Besuchen Sie den The Horrors-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Luminous + Turn Blue
Preis für beide: EUR 29,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. Mai 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Xl/Beggars Group (Indigo)
  • ASIN: B00IMFRKIU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 81.187 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Chasing Shadows 6:49EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. First Day of Spring 5:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. So Now You Know 5:02EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. In and Out of Sight 5:03EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Jealous Sun 4:10EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Falling Star 3:43EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. I See You 7:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Change Your Mind 5:07EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. Mine and Yours 3:31EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Sleepwalk 5:26EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Luminous , das vierte Album der Londoner Band The Horrors wurde binnen 15 Monaten im bandeigenen Studio in East-London in Zusammenarbeit mit dem Co-Produzenten Craig Silvey aufgenommen. Es ist der heißersehnte Nachfolger zum Debüt Strange House aus dem Jahre 2007, dem Mercury-Prize nominierten zweiten Album Primary Colours (2009) und ihrem kleinen Meisterwerk Skying , welches 2011 erschienen ist und die Jahres-End-Charts vieler Blogs und Magazine anführte mit Luminous machen The Horrors nun den nächsten Schritt.
Luminous entstand mit einer klaren Zielsetzung: es sollte heller, klarer, positiver und vor allem elektronischer als die Vorgänger werden. Wir haben versucht unseren Sound neu zu definieren und anders auszutarieren. Ich glaube es uns gelungen. Ich bin unheimlich glücklich mit dem Songwriting der neuen Platte , sagt Sänger Faris Badwan. Dabei erinnert das Album in seiner Produktionsweise an die ausgehenden 80er und die Großtaten britischer Indie-Bands. Luminous ist nämlich ein transzendentes Album für vernebelte Dancefloors oder für Absinth geschwängerte Nächte geworden, dessen Schönheit einem schon mal den Atem rauben kann.

Inspirieren ließen sich The Horrors von den Beatles, Black Sabbath, Kraftwerk, Brian Eno, J Dilla und sehr vielen obskuren Funk- und Psychedelic-Platten. Unterstützung für das Album bekamen sie von Paul Epworth (Adele, Paul McCartney, Foster The People) der den Track Falling Star produzierte.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Populeriker am 5. Mai 2014
Format: Audio CD
Diesmal generieren The Horrors keine Szenerie sondern finden sich im schlichten und verschmähten Pop Genre wieder. Dieser Mix zwischen den 80'ern und der Retro Welle der Indie Szene wird zu einen wahren Hochgenuss. Wer Kost von Jesus And Mary Chain und My Bloody Valentine sein eigenen nennt, wird auch dieses Album ins Herz schließen. Luminous ist verspielter, zugänglicher und das Album hat diesen unverwechselbaren Stil zwischen einer alten Shoegaze Platte und den üppigen New Wave Disco Flair der 80'er.

Das Album wächst und wächst, Zeitlose Platte
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mapambulo TOP 500 REZENSENT am 5. Mai 2014
Format: Audio CD
So richtig überraschend kommt das dann leider nicht. Schon vor drei Jahren hatten The Horrors mit dem verträumt-poppigen „Skying“ die verrumpelte Gothic-Garage ihrer Gründerjahre endgültig geschlossen, statt rotzigem Splattersound gab es nun eher melodiösen Rave im Stile der Stone Roses und James. Wogegen ja erst einmal nichts einzuwenden war, denn Tanzmusik im Allgemeinen und die solch feiner Songs wie „Still Life“ und „Monica Gems“ im Speziellen vermag ja durchaus zu gefallen. Das Problem: Für das vierte Album „Luminous“ sind der Band nun hörbar die Ideen ausgegangen – statt Unverwechselbarkeit und Biss, das also, wofür zumindest die ersten beiden Platten standen, gibt es wattig wolkige Synthgebilde, die künstlich gestreckt wurden. Dumm nur, dass Langeweile auch dann nicht erträglicher wird, wenn man sie auf Überlänge walzt. Fast alles auf diesem so sehnsüchtig erwarteten Werk plätschert in braver, gefälliger Beliebigkeit dahin, wo man anfangs noch gespannt und hoffnungsvoll zuhört, überkommt einen spätestens nach dem dritten Stück das Gähnen. Ab und an gelingt es den fünften zwar, einen der Songs aus der immergleichen Sämigkeit zu reißen – „Jealous Sun“ kann wenigstens mit wuchtig stampfenden Synths Marke Gary Numan glänzen, bei „Mine And Yours“ lassen die jaulenden Gitarren kurz aufhorchen und der Abschluss mit „Sleepwalk“ geht vielleicht als Psychrock durch. Viel mehr aber läßt sich aber bei besten Willen nicht finden, was den Kauf der Platte rechtfertigen könnte – vieles dagegen spricht für einen wohlüberlegten Neuanfang. mapambulo:blog
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen