oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Music From Baz Luhrmann's Film The Great Gatsby (Deluxe Edition) [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Music From Baz Luhrmann's Film The Great Gatsby (Deluxe Edition) [Explicit]

3. Mai 2013 | Format: MP3

EUR 11,89 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 21,35, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:20
30
2
3:20
30
3
3:55
30
4
3:17
30
5
3:07
30
6
4:38
30
7
0:09
30
8
4:00
30
9
2:40
30
10
0:08
30
11
6:04
30
12
3:50
30
13
0:06
30
14
4:32
30
15
4:20
30
16
5:25
30
17
5:16
30
18
3:35
30
19
2:59
30
20
3:51
30
21
3:51
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 2013
  • Erscheinungstermin: 3. Mai 2013
  • Label: Interscope
  • Copyright: (C) 2013 Artwork-Warner Bros. Entertainment Inc. Film Photography-Bazmark Film III Pty Limited.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:12:23
  • Genres:
  • ASIN: B00CFJZ9XM
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (66 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 6.512 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zane zaminski am 28. September 2013
Format: Audio CD
"Can't Repeat The Past ?"
"No !"
"Well, Of Course You Can .... Of Course You Can ...."

Ganz ehrlich : Baz Luhrmann's Version von "THE GREAT GATSBY - Der grosse Gatsby" hat mich beim Kino-Release überhaupt nicht interessiert, auch beim DVD-Release war ich sehr zögerlich - einzig und allein Leonardo DiCaprio hat mich dazu bewogen, doch einen Blick zu riskieren ....

Und ich muss sagen : Was für ein Filmerlebnis - visuell der absolute Hammer, trotz der längeren Laufzeit nicht eine Sekunde langweilig, und auch die schauspielerischen Leistungen von Carey Mulligan ("DRIVE"), Tobey Maguire ("THE WONDER BOYS") und Joel Edgerton ("WARRIOR") sind klasse .... und über allen thront DiCaprio mit einer faszinierenden Darstellung des mysteriösen Gatsby ....

Ganz großes Kino - überzeugt Euch am Besten selbst !!!!

Ein Film dieser Art verlangt nach einem Soundtrack der besonderen Art - und hier ist er !

Eine Ansammlung von verschiedenen Stilen (Ragtime, Black Music, Ambiente und vieles mehr), Epochen (von den 20igern, in denen der Film spielt, bis zur Moderne), interessanten Interpretationsweisen von Coverversionen und eigens für den Film geschriebenen Tracks und Dialogen aus dem Film ....
Was in einem Film in Kombination mit dem Visuellen funktioniert, muss nicht unbedingt auch als Musikalbum funktionieren - "THE GREAT GATSBY" ist der Beweis, das es möglich IST !

Und dies sind meine persönlichen Anspieltips (und Lieblinge):

Track 3, Lana Del Rey und "Young And Beautiful" - ein grandios symphonischer Track mit ihrer Hammer-Stimme ....
Track 4, Jack White und U2's "Love Is Blindness" - ein Song wie ein einziger schmerzerfüllter Schrei ....
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michi M. am 23. August 2013
Format: Audio CD
Nachdem ich den Filmtrailer zum ersten Mal gesehen (und vor allem die Musik gehört) habe, konnte ich nicht widerstehen und habe sofort die Soundtrack-CD bestellt. Auf dem Album findet man eine gelungene Mischung aus wunderschönen Balladen – z. B. von Florence Welch, Gotye oder der fabelhaften Lana Del Rey – und wilden Partyliedern wie Fergies „A Little Party Never Killed Nobody (All We Got)“. Ich bin von der Musik begeistert und wage sogar zu behaupten, dass der Soundtrack von „The Great Gatsby“ einer der besten überhaupt ist.

Und trotzdem vergebe ich nur vier Sterne. Das liegt ganz einfach an der meiner Meinung nach schlechten Verpackung. Wenn ich schon eine „Deluxe Edition“ kaufe, möchte ich ein richtiges Digipack oder zumindest eine normale CD-Hülle haben und nicht eine dünne Papphülle, in der die CD einfach nur drinsteckt. Das sieht nicht nur sehr billig aus, sondern führt auch dazu, dass die CD um einiges schneller zerkratzt.

Musikalisch also wie erwähnt eine echte Meisterleistung, als physisches Album aber leider nicht ideal umgesetzt. Was die Musik an sich betrifft, gibt es von mir aber auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Zensoy am 23. Mai 2013
Format: MP3-Download
Selten habe ich einen so abwechslungsreichen Soundtrack erlebt. Das Genrependel schlägt hier in alle möglichen Richtungen aus, sodass für jeden etwas dabei sein sollte. Leider ist bei einer so großen Vielzahl an Stilen auch die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass nicht alle Titel gefallen. So ist es auch bei mir. Das grandiose Back to Black Cover, Bang Bang, A Little Party Never Killed Nobody, Over the Love, Crazy in Love und Into the Past gefallen mir sehr gut. Den Rest lasse ich zwischendurch auch mal laufen aber zum Beispiel Together und Hearts in a Mess sind dermaßen repititiv, dass ich sie nur schwer einmal durchören kann. Aber hier hat natürlich jeder seinen eigenen Geschmack.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sie in Kombination mit dem Film wirken, dort hat nämlich jeder Titel aus dem Album großes Potential, eine ungewöhnliche Untermalung zu bilden.

Wer kann sollte auf jeden Fall zur Special Edition greifen, dort bekommt man noch einen super Remix von Over the Love, eine epische Orchestral Version von Youg and Beautiful und einige Zitate aus dem Film - auch eine schöne Idee und definitiv eine Bereicherung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H-DUB VINE-PRODUKTTESTER am 28. Mai 2013
Format: Audio CD
Wenn man den Namen Shawn Carter aka Jay-Z in Zusammenhang mit einem Musikprojekt liest, dann erwartet man nicht weniger als einen Klassiker. Die Herausforderung einen ganzen Soundtrack samt Film zu produzieren war groß, aber Mr.Carter war noch nie jemand der sich versteckt hat. Zu bewegend, ereignisreich und erfolgreich ist seine bisherige Karriere bis heute verlaufen! Ganze zwei Jahre hat er sich für dieses Projekt Zeit gelassen, die Geschichte und den Jazz der 1920er Jahre studiert und sie, auch im Film, zusammen mit Baz Luhrmann hervorragend in Szene gesetzt. Das man bei der Filmmusik zu „The Great Gatsby“ kein reines Hip-Hop Album erwarten konnte war klar, und trotzdem hat er mit Q-Tip, Andre 3000 und seiner Frau Beyonce hochkarätige Gäste aus diesem Genre an Bord gebracht. Diese mussten natürlich diesmal in etwas andere Rollen schlüpfen, denn der damalige Sound sollte gefühlvoll in die Neuzeit transportiert werden.

Carter selbst hält sich mit einem einzigen Track, dem kraftvollen Opener „100$ Bill“, zwar merklich zurück, der vierzehn Track starke Soundtrack glänzt aber durch einen abwechslungsreichen Sound, der den Hörer in verschiedene Stimmungen versetzt und ihm sicher den Film um einiges schmackhafter dürfte, falls er ihn nicht ohnehin schon gesehen hat. Selbst der oft im roten Bereich hantierende Will.I.Am reduziert sich auf „Bang Bang“ und verzichtet diesmal auf kitschige Großraumdisco-Atmosphäre. Fergie und Q-Tip hingegen drehen auf „A little Party never killed nobody“ da schon mehr am Zeiger, vermutlich musste Q-Tip schon den ein oder anderen Energy Drink zu sich nehmen, um dem Beat standzuhalten, kennt man ihn doch sonst eher etwas entspannter.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden