Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Lucifers Erbe: Thriller [Taschenbuch]

Kathleen Gear , Michael Gear
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

14. Februar 2006
13 Jahre lang waren sie eine glückliche Familie: der Anthropologe Dr. Jim Dutton, seine Tochter Brett - und Umber, eine Bonobo-Schimpansin, die Jim im Rahmen einer Langzeitstudie des Pharmaziegiganten SAC in Pflege genommen hat. Umber ist für die Familie mehr Tochter und Schwester als Affe, kann sie doch schreiben, lesen, sich verständigen und über abstrakte Fragen nachdenken. Kurz: sie ist eigentlich viel zu menschlich für einen normalen Bonobo. Als die SAC darauf aufmerksam wird, fordert sie Umber zurück. Jim weigert sich und reist mit seiner Familie nach Afrika zu einem geheimen Forschungslabor des Konzerns, wo er eine grausame Entdeckung macht. Denn Umber ist nicht allein ...

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 600 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: DE (14. Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404154584
  • ISBN-13: 978-3404154586
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 327.940 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

13 Jahre lang waren sie eine glückliche Familie: der Anthropologe Dr. Jim Dutton, seine Tochter Brett - und Umber, eine Bonobo-Schimpansin, die Jim im Rahmen einer Langzeitstudie des Pharmaziegiganten SAC in Pflege genommen hat. Umber ist für die Familie mehr Tochter und Schwester als Affe, kann sie doch schreiben, lesen, sich verständigen und über abstrakte Fragen nachdenken. Kurz: sie ist eigentlich viel zu menschlich für einen normalen Bonobo. Als die SAC darauf aufmerksam wird, fordert sie Umber zurück. Jim weigert sich und reist mit seiner Familie nach Afrika zu einem geheimen Forschungslabor des Konzerns, wo er eine grausame Entdeckung macht. Denn Umber ist nicht allein ... -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Jim Dutton, bei der SAC angestellt, beschäftigt sich mit Primaten und hat seid 12 Jahren die Bonobo-Schimpansin Umber bei sich und seiner 13 jährigen Tochter leben. Umber benimmt sich aber mehr wie Mensch als Affe, und wie Jim herausfindet gibt es noch mehr wie sie. Daraufhin will SAC Umber in Afrika wieder an die Wildnis gewöhnen, womit das Affenmädchen als auch Jim + Tochter nicht einverstanden sind.
Auch ein Reporterteam wird auf diese viel zu menschlichen Affen aufmerksam und will herausfinden was die Ursache dafür ist.
Ein richtig gutes Buch mit ein bisschen Biologie aber hauptsächlich Spannung. Auch die Hauptcharaktere sind sehr sympathisch. Umber ist ziemlich lustig und ich musste oft über ihre Sätze schmunzeln. Die Idee, die hinter dem Roman steht, regt wirklich zum Nachdenken an. Was ist wenn ein Tier durch eingebaute menschl. Gene wie ein Mensch denkt und handelt.
Die Handlung wurde nie langweilig und man will unbedingt wissen wie es weiter geht. Besonders interessant wird es, wenn die Handlung nach Afrika in den Dschungel verlegt wird und es zu einigen unerwarteten Situationen kommt, bei denen man nicht voraussagen kann wie sie ausgehen werden.
FAZIT: Ein spannender Thriller nicht nur für Biologie Freaks und „Planet der Affen" Fans.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Als ich das Buch "damals" in der Buchhandlung meines Vertrauens stehen sah und den Einband las, kam mir nur ein Gedanke: "Was für ein Mist ist das denn bitte?"; somit verschwand das Buch wieder in die letzte Reihe.
Auf Anraten einer Arbeitskollegin habe ich mir das Werk dann doch zu Gemüte geführt und ich muss sagen, KAUFEN.
Der Einband ist einfach nur schlecht beschrieben.
Ich habe das Buch von der ersten Seite an verschlungen.
Alle Personen (und Tiere?) sind einmalig beschrieben. Ihre gesamte charakterliche Entwicklung im Buch ist durchdacht und weist keinerlei Sprünge auf.
Jede Person wird genau soweit beschrieben, dass man sich in sie hineinversetzen kann, und die Darstellung von "Umber" ist einmalig. Die gesamten Kleinigkeiten die dieses Tier so menschlich machen sind perfekt in das Buch eingearbeitet.
Ohne zuviel Vorausnehmen zu wollen kann ich sagen:

"Ich will so einen Bonobo."

Freunde dieses Genres werden voll auf ihre Kosten kommen, da das Buch zu keiner Zeit langweilig wird. Ebenso ist alles sehr gut recherchiert und trotzdem für Leute sehr gut zu verstehen, die mit genetischen Forschungen bisher nichts "am Hut" hatten.

Da es mein erstes Buch von Gear & Gear ist kann ich nicht sagen, ob es ein einmaliger Erfolg war oder nicht. Eine Kaufempfehlung kann ich jedoch getrost aussprechen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert... 29. Juni 2007
Format:Taschenbuch
... für Menschen die sich nicht uneingeschränkt als die Krone der "Schöpfung" betrachten.

In diesem Buch wurde einmal mehr veranschaulicht zu was die Menschheit fähig ist, selbst wenn sie es gut meint.

Im Zuge der wissenschaftlichen Entwicklung ist der Plot auch keine allzuweit hergeholte Idee, sondern durchaus ein schauriger Ausblick in die Zukunft.

Ein Buch das zum Nachdenken anregen kann, wenn man dazu in der Lage ist auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Theam - angemessen umgesetzt. 19. Juli 2007
Von K. Beck-Ewerhardy TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Die Motivation einiger Handlungsträger ist nicht immer ganz nachvollziehbar, aber gerade das trägt – wie so oft – zur Dramaturgie des Gesamtromans bei. Eine wörtlichere Übersetzung des Titels (Dark Inheritance) wäre sicherlich treffender gewesen, aber man wird durch den Klappentext eigentlich nicht in die Irre geführt. Alles in Allem ein sehr interessanter Roman, der einen nahe liegenden, doch selten behandelten Aspekt der Gentechnik in den Vordergrund rückt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Einfach perfekter Lesestoff! 5. Februar 2013
Von Frozen
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein sehr tolles Buch.Habe schon vor Jahren zwei Bücher über Vorzeitvölker von Gear und Gear gelesen und war sehr überrascht von dem Schreibstil.Man fühlt sich in die Geschichte hineingezogen.Lucifers Erbe ist ein ganz anderes Genre und hat bei mir den gleichen Effekt ausgelöst.Man ist mittendrin und das gefällt mir an dem Schreibstil sehr.Ich würde jederzeit wieder ein Buch von den Autoren bestellen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen einfach klasse 15. August 2012
Format:Taschenbuch
kann es wirklich weiter empfehlen, ein klasse Buch, liest sich leicht, die Story ist auch gut und stimmig. Schade das es keinen zweiten Teil oder Ähnliches gibt, würde ich mir sofort zulegen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Spannend, zum Nachdenken anregend 29. März 2012
Von Chrisu
Format:Taschenbuch
Dr. Jim Dutton ist Anthropologe und arbeitet für den Pharmakonzern SAC. Er hat einen Bonobo-Schimpansin namens Umber in Pflege bekommen und soll sie in menschlicher Umgebung aufwachsen lassen. Immer wieder muss er die Ergebnisse seiner Test dem Konzern mitteilen. Bis er herausfindet, dass Umber genmanipuliert wurde. Daraufhin wurde gezwungen, Umber abzugeben, damit sie nach Afrika in ein Camp für Wiedereingliederung in den Dschungel gebracht werden kann. Aber Jim lässt Umber nicht allein - er fliegt mit seiner Tochter mit nach Afrika und entdeckt Unvorstallbares.
Also die beiden Autoren haben sich da wirklich etwas einfallen lassen, das einem zum Nachdenken anregt.
O.K., Genmanipulation kennt man ja schon mit dem Schaf Dolly, aber hier in diesem Fall, wenn Schimpansen genmanipuliert werden, die zu 98 % dem Menschen gleich sind - was wird da wohl herauskommen? Und ist das wirklich so abwägig?
Die Protagonisten wurden hervorragend dargestellt, und auch die Umgebung in diesem Forschungslabor konnte man sich so richtig echt vorstellen. Der Dschungel wie er leibt und lebt, die Regenfälle, die Gefahren usw. Wirklich hervorragend bildlich eingegliedert in die ganze Gegebenheit.
Ein Buch, das ich nur wärmstens empfehlen kann.
Oh, und was mir noch einfällt - irgendwie fehlt etwas zum Schluß. Wie geht es weiter mit diesem Forschungslabor, mit den Affen, mit Umber, mit Jim, Brett, Val usw.
Kommt da noch was nach, oder war das wirklich das definitive Ende?
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Ultra spannend !!!
Sehr interessantes und spannendes Buch. Über den Inhalt möchte ich mich nicht weiter auslassen, das tun anderen schon zur Genüge... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2009 von Berlinerin
5.0 von 5 Sternen Eine super Geschichte...
Diese Buch ist einfach Klasse. Es ist witzig, spritzig und spannend. Der Grundgedanke ist nicht unbedingt neu, aber es ist trotzdem ein tolles Buch geworden. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Dezember 2007 von Leseratte
5.0 von 5 Sternen spannend, kurzweilig, lesenwert, empfehlenswert
schon nach den ersten paar zeilen, war ich von der erählungsweise der autoren begeistert. sehr schnell war ich am leben der hauptakteure angekommen, nahm am deren leben teil... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. November 2007 von 7-born
3.0 von 5 Sternen Teilweise recht spannend, dann doch wieder ermüdent
Lucifers Erbe hat mir insgesamt gefallen, auch wenn es mich etwas an Jurassic Park erinnert hat.

Der Schreibstil war ganz nach meinem Geschmack und ich werde sicherlich... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Mai 2007 von Corinna
1.0 von 5 Sternen Warum werden wir so gequält?
Dieses Buch ist NICHT gut! Ich frage mich immer wieder, wie solche offensichtlich schlechten Geschichten auf dem Tisch eines Lektors bestehen können. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. April 2007 von Nicole Schmidt
3.0 von 5 Sternen Mehr erwartet
Na ja, also mir hat das Buch nicht so gut gefallen.

Alles in allem war mir die Handlung einfach zu flach und zu vorhersehbar.
Veröffentlicht am 20. Oktober 2006 von Melina
3.0 von 5 Sternen Na ja!
Genmanipulation mit den durchaus gefährlichen und natürlich auch wirtschaftlichen, sowie finanziellen Konsequenzen, ein brisantes und interessantes Thema, gerade in der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. Juli 2006 von Buchbinder
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar