Derzeit nicht verfügbar
Wir benachrichtigen Sie per E-Mail, sobald dieser Artikel verfügbar ist!

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,29

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Low Voltage (Deluxe Edition) CD+DVD


Melden Sie sich an, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn dieser Artikel verfügbar ist.

The Bosshoss-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Bosshoss

Fotos

Abbildung von The Bosshoss

Videos

Liberty of Action

Biografie

Warnung! Leg dich nicht mit den Cowboys an! Denn „God loves cowboys, believe it or not. If you mess with BossHoss you mess with God!“ So lauten die ersten Zeilen aus „God Loves Cowboys“, einem der Lead-Tracks vom neuen The BossHoss-Album „Flames Of Fame“. Und wer die Berliner Crossover-Outlaws kennt, der weiß zwar, dass hinter dieser Aussage ein nicht ... Lesen Sie mehr im The Bosshoss-Shop

Besuchen Sie den The Bosshoss-Shop bei Amazon.de
mit 13 Alben, 22 Fotos, 3 Videos, Diskussionen und mehr.

Produktinformation

  • Audio CD (16. April 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: CD+DVD
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B0039I5C44
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.146 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Stallion battalion
2. Have love will travel
3. Rodeo queen
4. Shake & shout
5. Go! Go! Go!
6. Rodeo radio
7. Close
8. I say a little prayer
9. Break free
10. Mary marry me
Alle 15 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. Remedy
2. Monkey business
3. Rodeo queen
4. I'm on a high
5. Drowned in Lake Daniel
6. It's not unusual
7. Rodeo radio
8. Sugarman
9. Mary marry me
10. Gay bar
Alle 14 Titel anzeigen.

Produktbeschreibungen

Als sich am 8. Dezember 2008 der Vorhang im Admiralspalast in Berlin hob, begann ein ganz neuer Abschnitt in der BossHoss History. Es war die Premiere von LOW VOLTAGE: The BossHoss wie man sie noch nie zuvor gehört und gesehen hat. Mit 20 Streichern und Bläsern und allen BossHoss Klassikern in neuen Arrangements. Was mit 2 Konzerten anfing, wird schon bald ganz gross rauskommen: Im April erscheint das Album mit den besten BossHoss Songs im neuen LOW VOLTAGE Sound. Das wird kein Best Of Album, wo die gleichen Nummern, die man sowieso schon hat einfach noch einmal neu zusammengestellt werden. LOW VOLTAGE ist neu und anders und in der Tat THE VERY BEST OF THE BOSSHOSS. 12.000 Fans konnten beim Open Air in Berlin im August bereits einen Vorgeschmack erleben. Die grossen BossHoss Nummern bekommen in dieser akustischen Umsetzung noch mehr Glanz und neue Dynamik. LOW VOLTAGE ist kein beschauliches unplugged Album. Es geht ab, wie man es von den Jungs gewohnt ist. Aber eben anders, weil facettenreicher. Und mit noch mehr Style, für den die Bläser- und Streichersätze sorgen. Hier zeigt sich erst die wahre musikal- ische Qualität der Cowboys aus Berlin. Mit 30 Musikern auf der Bühne entwickeln sie einen Sound, den andere nicht mal im Studio hinbekommen.

Das Album selbst wird am 16. April 2010 mit einer Bonus DVD erscheinen, auf der eine Aufzeichnung des Premierenkonzerts zu sehen sein wird. Eine fantastische Show, die man sich immer wieder ansehen möchte. Aber natürlich kein Ersatz für ein echtes Live Erlebnis. Ab November steigt die LOW VOLTAGE Tour, die The BossHoss in viele bekannte Häuser der Republik führen wird: Von der Alten Oper in Frankfurt über die Musikhalle in Hamburg bis zum Circus Krone in München, um nur ein paar Highlights zu nennen. Ein Muss für jeden BossHoss Fan, für das man sich rechtzeitig seine Tickets sichern sollte. Denn wegen der aufwendigen Produktion wird es nur eine begrenzte Zahl von Konzerten geben. Und auch die Häuser selbst haben natürlich nicht die Kapazität, wie die Hallen in denen die Jungs sonst auftreten. Eines ist jetzt schon sicher: LOW VOLTAGE wird das neue strahlende Highlight der BossHoss Story. Wir dürfen uns auf ein grosses Album freuen, das einen neuen Standard setzen wird. Und auf eine Premierentour, auf der die Jungs alles präsentieren, was BossHoss so unvergleichlich macht. Und noch viel mehr ...


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SAINT TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. Juni 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es scheint mittlerweile zum guten Ton zu gehören nach ein paar Erfolgreichen Alben eines zu produzieren mit einem Orchester.
Ich muss sagen das kommt bei diesem Country Punkrock verschnitt echt gut. Allerdings ist es Live sehr viel intensiver als auf CD. Gut man hat hier noch die Bonus DVD und Sie ist auch gut geeignet um nochmal nach dem Konzert in Errinerung zu schwelgen, aber als Ersatz keinesfalls zu empfehlen ;o).
Auf jeden Fall steckt in der Handgemachten Musik viel Arbeit und deswegen kann ich das Album nur empfehlen. Besonders gut haben mir die Mexikanischen Sound Einflüsse gefallen die einigen Stücken so ein richtiges Westernfeeling verpasst haben.

Regards
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mr. Quijote am 21. April 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die deutschen Texaner sind wieder da! Und sie rocken & rollen ordentlich, diesmal unter tatkräftiger Unterstützung eines veritablen Streich- und Bläsersatzes. Was auf dem Papier wie ein verkopftes Cross-over-Projekt anhört, klingt in echt (vor allem auch live) völlig natürlich und ändert auch nichts am rauen und kraftvollen Musikstil. Die Bläser und Streicher eröffnen allerdings einige zusätzliche Möglichkeiten.

Beste Gute-Laune-Musik mit hohem Unterhaltungswert. Kaufen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Paddy Sixtythree am 24. April 2010
Format: Audio CD
Auf dem vorliegenden neuen Album Low Voltage präsentieren The BossHoss größtenteils bekanntes Songmaterial... jedoch in einem ganz anderen "Gewand". Viel softer und komplett mit orchestraler Unterstützung eingespielt, zeigen TBH endgültig, welch große musikalische Bandbreite sie abdecken können. Waren wir in den vergangenen 25 Jahren gewohnt, dass jeder halbwegs bekannte Künstler irgendwann ein Unplugged-Album veröffentlichte, haben Boss, Hoss, Hank, Frank, Guss, Russ und Ernesto diese "Masche" durch die Hinzunahme eines 30-köpfigen Orchesters künstlerisch angereichert. Ob man das als "Abzocke" bezeichnen sollte, sei mal dahingestellt. Was wäre dann mit einem Hit, den man zum dritten oder fünften Mal von einem anderen Künstler in einer Coverversion hören kann?

Neben den beiden völlig neuen Songs Have Love Will Travel und No One Knows sowie Sugarman vom erteilerten Tracklisting von Stallion Battalion spielen TBH einige ihrer wohl bekanntesten Hits. Mit großer Wahrscheinlichkeit hat jeder Fan einen Lieblingssong, der auf diesem Album fehlt. Ich hätte mit beispielsweise auch ganz gut Toxic, Word Up oder Truck'n'Roll Rules vorstellen können. Aber über Geschmack kann man trefflich streiten..... wie die Bewertung des Albums durch die anderen Fans zeigt. Stallion Battalion und Last Day gehen auch in der Low Voltage Version "ab". Break Free oder Mara Marry Me beispielsweise sind natürlich schon im Original soft und können deshalb eher nicht durch besondere Dynamik glänzen. Gut möglich, dass vor allem die Fans enttäuscht sind, die "nur" auf den rockigen Sound der Konzerte von TBH stehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Stellen Sie sich vor, sie gehen ins Ritz und der Kellner sagt: "Tut mir leid, wir verkaufen nur noch pappige Hamburger." Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu McDonalds und der Typ am Tresen sagt: "Tut mir leid, wir verkaufen nur noch gehobene französische Molekularküche, die sich niemand leisten kann." Wie würden Sie da reagieren? Wahrscheinlich mit dem Satz: "Aber ihr habt doch bisher immer…."

Welchen Sinn hat es also, wenn eine Band, deren verlässliches Erfolgsrezept Energie, Schmiss, und gute Laune war, plötzlich eine Platte mit faden, dudeligen Chill-Out-Versionen ihrer größten Hits herausbringt? Ganz richtig – gar keinen (ach halt, den Scheck der Plattenfirma habe ich vergessen).
Man kann als Künstler sehr gerne mal etwas anderes machen, als das Gewohnte, aber wenn man das KOMPLETTE GEGENSTÜCK von dem Gewohnten macht, kann eigentlich nichts Gutes dabei herauskommen – wie diese Scheibe auch überdeutlich demonstriert: BossHoss, die jahrelang Stimmungsgaranten bei Grillabenden und Strandparties waren, deren traditionelles Yee-HAW! vor dem Konzert die Massen durch die Decke gehen liess, versuchen sich plötzlich als Band für eine verrauchte Bar zu später Stunde: Ein Versuch der in jeder Hinsicht katastrophal ausfällt.

Mehrere ihrer großen musikalischen Flaggschiffe wurden fröhlich hingeschlachtet, das Tempo ist grundsätzlich um zwei Stufen runtergefahren; die großen Refrains, die einem im Original auch nach dem zwanzigsten Durchhören ein Lächeln aufs Gesicht zauberten, sind kaum mehr wiederzuerkennen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Danny am 19. Januar 2014
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Low Voltage ist das erste Album dieser Art, zudem hatte die Band nie zuvor eine Ballade o.ä. dieser Art aufgenommen, die Chartplatzierungen waren entsprechend schlechter als die das vorigen Albums Do or Die. Zum Vergleich: Do or Die konnte in Deutschland Platz Vier-, in Österreich auf Platz 38- und in der Schweiz auf Platz 32 platzieren. Low Voltage konnte sich dagegen nur auf Platz Sieben in Deutschland-, Platz 49 in Österreich- und auf Platz 69 in der Schweiz platzieren. The BossHoss spielten auf der Tour zu Do Or Die einige Titel unplugged und aufgrund der positiven Reaktionen seitens des Publikums beschlossen sie ein Best of Album aufzunehmen.[1]
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen