Lovesong für Bobby Long 2004 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Lovesong für Bobby Long sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(46)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Nach dem Tod ihrer entfremdeten Mutter kehrt Purslane Hominy Will erstmals in ihre Heimatstadt New Orleans zurück. Leider muss sie feststellen, dass sich der Familienbesitz, ein einfaches Holzhaus am Stadtrand, in eine heruntergekommene Bruchbude verwandelt hat. Und zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit zwei fremden Männern arrangieren, die sich im Haus eingenistet haben: mit dem in die Jahre gekommenen Ex-Literaturprofessor Bobby Long und seinem Schützling Lawson Pines. Allen dreien hat Pursys Mutter das Haus zu gleichen Teilen vermacht. So entwickelt sich eine unfreiwillige Wohngemeinschaft, die manch bitter-süßes Geheimnis birgt . . .

Darsteller:
Deborah Unge, Deborah Unger
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 56 Minuten
Darsteller Deborah Unge, Deborah Unger, Walter Breaux, Scarlett Johansson, Warren Kole, Bernard Johnson, Deborah Kara Unger, Carol Sutton, Douglas M. Griffin, Clayne Crawford, David Jensen, Gabriel Macht, John Travolta, Sonny Shroyer, Dane Rhodes, Earl Maddox, Gina 'Ginger' Bernal
Regisseur Shainee Gabel
Genres Drama
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 13. Februar 2006
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel A Love Song for Bobby Long
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 56 Minuten
Darsteller Deborah Unge, Deborah Unger, Walter Breaux, Scarlett Johansson, Warren Kole, Bernard Johnson, Deborah Kara Unger, Carol Sutton, Douglas M. Griffin, Clayne Crawford, David Jensen, Gabriel Macht, John Travolta, Sonny Shroyer, Dane Rhodes, Earl Maddox, Gina 'Ginger' Bernal
Regisseur Shainee Gabel
Genres Drama
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 25. November 2011
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Englisch
Originaltitel A Love Song for Bobby Long

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 24. April 2006
Format: DVD
Pursys Mutter, mit der sie schon lange keinen Kontakt mehr hatte, stirbt und ihr Lover sagt ihr erst ein paar Tage später Bescheid. Das Mädchen macht sich auf den Weg in die Südstaaten, verpasst die Beerdigung jedoch um einen Tag. Dann muss sie feststellen, dass die Mutter ihr Haus gleichzeitig an sie und zwei Männer vererbt hat. Der ehemalige Literaturprofessor Bobby Long und sein Schützling Lawson wohnen bereits in der herunter gekommenen Bruchbude. Beide sind Alkoholiker und lassen sich völlig gehen. Lawson soll ein Buch schreiben, Long will ihn fördern. Allerdings sieht das in der Realität so aus, dass beiden den ganzen Tag über betrunken durch die schwülwarme Südstaatenatmosphäre taumeln und Literaturzitate austauschen. Als hätte Pursy nicht schon genug Ärger muss sie sich jetzt auch noch mit Bobby Long auseinandersetzen. Ein Streit, auf den man sehr gut verzichten kann. Letztendlich raufen sich die drei völlig verschiedenen Charaktere zusammen und jeder bringt seine ganz eigene Geschichte an den Tag, die bisher verborgen war.

Lovesong für Bobby Long ist ein Film für ruhige Stunden. Die Romanvorlage "Off Magazine Street" von Ronald Everett Capps, wurde von Shainee Gabel mit sehr viel Feingefühl verfilmt. Die Landschaft und das Leben im Süden der USA sind detailgetreu und lebensecht wiedergegeben. Neben einem starken Drehbuch weist der Film hervorragende Schauspieler auf. John Travolta gibt den Bobby Long mit derartigem Herzblut, dass man vor dem Fernseher aufstehen und Standing Ovations geben möchte. Scarlett Johannsson und Gabriel Macht stehen ihm in dieser Hinsicht nicht viel nach. Lovesong für Bobby Long ist dabei ein Film für Leser.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmvernichter am 17. November 2011
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
LOVESONG FÜR BOBBY LONG

Film:
Vor Jahren haben sich der Philosophieprofessor Bobby Long und der Student Lawson Pines entschlossen, nach New Orleans zu ziehen, um sich dort zu Tode zu trinken. Nach dem Tod einer guten Freundin, taucht deren Tochter bei den beiden philosophierenden Alkoholikern auf. Leider muss die junge Purslane (Scarlett Johansson) feststellen, dass sie nur ein altes Holzhaus geerbt hat. Zu 2/3 gehört das Haus den zwei Alkoholikern, welches diese beiden zu einer Bruchbude verkommen ließen. Widerwillig und mangels einer Alternative zieht Purslane erstmal zu den beiden Männern. Zu allem Überfluss bestehen diese beiden fremden Männer nun darauf, dass sie ihren Schulabschluss nachholt. Dabei helfen sie der 18-Jährigen - so gut sie können.

Lovesong für Bobby Long ist ein liebe- und humorvoll erzählter Arthaus-Film. Neben stimmigen Blues-Songs und schönen Landschaftsaufnahmen überzeugen vor allen die glaubhaft agierenden Darsteller. Allen voran liefert John Travolta nach Pulp Fiction hier seine größte schauspielerische Leistung ab. In jeder Szene nimmt der Zuchauer ihm den alkoholabhängigen, zynischen aber großherzigen Literaturprofessor ab. Wenn Bobby Long und seinen beiden Mitbewohner Heiligabend zufrieden auf der Veranda sitzen, eine Zigarette rauchen und auf den niederprasselnden Regel schauen, ist das großartiges Erzählkino!
10/10 Punkte

Bild:
Der 1,85:1-Transfer ist durchweg farbenfroh und kontrastreich. Die sonnendurchfluteten Außenaufnahmen von New Orleans sehen realistisch aus. Auch die gut ausgeleuchteten Innenaufnahmen offenbaren zahllose Details. Leider fäll die Bildschärfe nur befriedigend aus.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rocketfinger am 2. Januar 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Als Fan von John Travolta sieht man eine, für mich, vollkommen neue Seite von ihm. Der Film ist seicht und verträumt mit leichten Höhen und Tiefen. Perfekt für den Sonntag nachmittag, wenn es regnet und man etwas Traurigkeit verkraften kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Mittag-Chwalczyk am 6. Februar 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zwei Hollywoodstars unterschiedlicher Generationen die lässig und geehrt neben- und miteinander brillieren, eine Riege hervorragender Nebendarsteller, ein charmant-abgerissenes Set und ein souliger, typischer Big-Easy Score, das alles und die Nostalgie eines Sommers in New Orleans, der so nie wieder kommen wird ( auch nach der Flutkatastrophe im letzten Sommer ) sind die Zutaten für einen der schönsten Filme der letzten Jahre. In Deutschland in einigen Programm-Kinos noch heute auf dem Spielplan ist er leider in der Masse der Großproduktionen im letzten Jahre untergegangen. Sehr zu unrecht, wie ich finde.
Als die blutjunge Purslane Hominy Will, gespielt von Scarlet Johanson, vom Tod ihrer Mutter erfährt, eilt sie in die alte Heimat New Orleans. Hier, im heruntergekommenen Holzhaus ihrer Mutter "leben" der ehemalige College-Literatur Prof. Bobby Long (John Travolta) und sein ehemaliger Assistent und heutiger Stichwortgeber Lawson Pines ( Neuentdeckung: Gabriel Macht). Deren Tage bestehen wundervollerweise aus Gin, Wodka, Gitarren-Blues, Zigaretten,Literatur-Zitaten, Schlafen und abhängen mit Freunden. Das geruhsame Leben hat mit Pursys Einzug in das gemeinsam geerbte Haus ein jähes Ende. Ihr zuzuschauen, wie sie nicht nur das Haus, die Minibar und das Leben der beiden Versager ausmistet, ist ein wahres Vergnügen. Dabei stößt sie nicht nur auf Spuren zu ihrer längst fremdgewordenen Junkie-Mutter sondern auch auf Erinnerungen aus ihrer längst vergangenen Kindheit.
Travolta in einer seiner ungewöhnlichsten Rollen, als weißhaariger, schmerbäuchiger Diabetiker-Trinker ist berührend, er fordert Johanson und spielt selbst mit einer grandiosen Lässigkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen