Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,8 von 5 Sternen41
3,8 von 5 Sternen
Format: Amazon Video|Ändern
Preis:3,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2010
Burke Ryan(Aaron Eckhart), der Erfolgsautor eines Buches mit Tipps und Hilfen für trauernde Hinterbliebene, weiß das genau. Er selbst hat, drei Jahre zuvor, seine Frau bei einem Autounfall verloren. Aber Burke, der gerade einen Workshop in Seattle leitet, kann zwar anderen Menschen helfen, mit seiner eigenen Trauer wird er jedoch nicht fertig. Da kann ihm auch sein Agent Lane(Dan Fogler) mit der Aussicht auf das ganz große Geschäft nicht weiterhelfen.

Als Ryan im Hyatt die Blumenverkäuferin Eloise(Jennifer Aniston) sieht, versucht er sein Glück bei ihr. Warum? Das weiß er selbst nicht so genau. Eloise, die gerade zum wiederholten Mal von ihrem Freund Tyler betrogen wurde, signalisiert nicht gerade Bereitschaft zu einem Date mit Burke. Aber irgendwie kommen die beiden dann doch noch zusammen. Obwohl Burke weiß, dass einem das Leben oft nur Zitronen schenkt, will er diese Chance nutzen. Das wird jedoch alles andere als einfach...

Mit -Love happens- hat Brandon Camp einen gefühlvollen, intelligenten Film abgedreht. Die Story beginnt grandios und verfolgt einen sauber ausgelegten roten Faden. Leider trägt Camp am Ende des Films ein wenig zu dick auf; das ist schade und trübt das Filmvergnügen ein wenig.
Aaron Eckhart und Jennifer Aniston spielen das seltsam andere Traumpaar mit Klasse, Witz und Anspruch. Ich frage mich in den letzten Jahren immer wieder, wie Jennifer Aniston es schafft, sich diese interessanten Rollen zu ergattern. Sie scheint diesbezüglich wirklich ein "Händchen" zu haben. Aaron Eckhart ist in der Rolle des ratlosen Ratgebers perfekt.
Die Nebenrollen sind mit Dan Fogler, Martin Sheen, John Carroll Lynch und Judy Greer gnadenlos gut besetzt.

Eine weitere Hauptrolle in -Love happens- spielt die Musik. Der Soundtrack, mit Liedern von Priscilla Ahn, Badly Drawn Boy, Eels, John Hyatt, Rogue Wave und vielen anderen Künstlern ist ein musikalischer Leckerbissen.

So ist -Love happens- gut gelungene Unterhaltung für einen Abend vor dem Bildschirm. Egal, ob Burke Ryan versucht einen Kakadu loszuwerden oder Eloise sich als Taubstumme ausgibt. Am Ende machen die großen Gefühle ohnehin was sie wollen. Empfehlenswert!
11 Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2012
Sicher bin ich nicht ein Freund von Rom-Com's, also die heute so gern gedrehten romantischen Komödien. Dafür gibts zu viele und dadurch auch zu viele mittel- bis ganz schlechte Filme.
Von "Love happens" wurde ich allerdings recht überrascht. Bisher dachte ich immer, den kann man ja mal an einem verregneten Sonntagnachmittag gucken. Aber nein, der funktioniert auch die ganze Woche über abends zur Primetime !
Auf die Handlung möchte ich nicht näher eingehen, die kann man ja in der Artikelbeschreibung schnell nachlesen.
Aaron Eckhart war für mich bisher der eher steif agierende Hollywood-Schönling. Allerdings hatte mir schon in THE DARK KNIGHT seine Darstellung sehr gut gefallen. Naja, über Jennifer Aniston muß man nichts verlieren, man mag sie oder man mag sie halt nicht. Sie kann deutlich mehr als nur in TV-Serien mitspielen oder eine ewige Komödien-Besetzung zu sein.
Was mich überrascht hat, war das für den Film sehr passende Thema der Verlustbewältigung. Es wurde nicht mit der Brechstange ein Storygerüst um die beiden Hauptdarsteller herumgebaut, sondern man gab sich Mühe mit viel Gefühl und leisem Witz eine schöne Geschichte zu erzählen. Der junge Witwer wirkt sehr glaubhaft, man weiß am Anfang nicht, warum sein Schwiegervater so grantig auf ihn ist und ihn als Heuchler bezeichnet. Jennifer Aniston wirkt sehr sympathisch und leicht skurill, was aber ihrem Echtheits-Faktor in diesem Film keinen Abbruch tut.
Jedem, der schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat, werden die Gefühle des jungen Witwers bekannt vorkommen. Da haben die Drehbuchautoren mal alles richtig gemacht. Das Herz freut sich über die schöne Liebesgeschichte und man hat auch in genügendem Maße was zu lachen.
Langeweile kam bei mir überhaupt nicht auf, da muß ich einigen Kritiken hier widersprechen.
Ein Päckchen Taschentücher ist sicher auch nicht verkehrt, vor allem am Ende des Films.
Ein Wohlfühlfilm erwartet Euch hier, keine Brachialkomödie. Dicker Daumen hoch für Jennifer und Aaron !
Übrigens... auch Männer sehen solche Filme mal sehr gerne ^^
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Für Fans des smarten Schauspielers Aaron Eckhart Fans ist dieser Film definitiv ein Muss. Seine Darstellung des charismatischen "Trauer-Gurus", der in Wirklichkeit selbst nicht über den Tod seiner Ehefrau hinweggekommen ist, ist wirklich bemerkenswert. Seine romantische Seite wendet er in Love Happens der niedlichen Jennifer Aniston zu, die als Blumenhändlerin mit dem besonderen Sammeltick von ungewöhnlichen Wörtern, eine reizenden Kontrast zu den Trauernden um den Hauptdarsteller bildet. So entsteht fast wie nebenbei eine etwas andere Liebesgeschichte mit Tiefgang, die fast ein wenig nostalgisch wirkt, denn auf den erlösenden Kuss muss man tatsächlich bis zum Schluss warten.

Ausgerechnet nach Seattle muss Dr. Burke Ryan reisen, um dort das Trauerseminar für die auserwählten Mitglieder seiner wachsenden Fangemeinde zu halten. In dieser Stadt hatte Burke vor drei Jahren seine geliebte Frau bei einem tragischen Autounfall verloren. Und wie es aussieht, hat er diesen Verlust doch nicht so gut verkraftet, wie sein erfolgreicher Ratgeber über Trauerarbeit glauben machen mag. Von der wahren Gefühlslage des beliebten Selbsthilfegurus ahnen die begeisterten Fans zum Glück nichts, die Dr. Ryan in den ausgewählten Seminarräumen des Hotels in der Innenstadt erwarten und begeistert begrüßen. All diese Menschen haben Burkes Bestseller gelesen und erhoffen sich nun durch ihr persönliches Vorbild neue Impulse für ihr Leben nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Burke gibt sich bei der Eröffnungsveranstaltung reichlich Mühe, aber als er danach mit seinem Schwiegervater (Martin Sheen) konfrontiert wird, flattern seine Nerven erheblich. Wie soll er dieses Seminar nur hinter sich bringen und sich dabei noch mit den wichtigen Vertretern der Medien für einen exklusiven Vertrag einigen?
Wie heißt es so schön: wenn eine Tür sich schließt, öffnet sich eine Neue. Was fast buchstäblich geschieht, obwohl Burke in diesem Fall seine Hotelzimmertür öffnet und nicht schließt. Auf dem Flur stößt er mit einer Frau zusammen, die eben die Blumengestecke dort arrangiert hat. Nach diesem Zusammenstoß muss Burke feststellen, dass die Fremde einen Stift verloren hat, der unter einem gerahmten Bild liegt. Aus einem Impuls heraus schiebt er den Rahmen leicht zur Seite und entdeckt auf der Wand ein ungewöhnliches und unbekanntes Wort, welches er gleich erst im Wörterbuch nachschlagen muss, um die Bedeutung zu erfahren. Burke wird neugierig auf die Frau, die ihre Spuren auf Hotelwänden hinterlässt, aber das nächste unfreiwillige Zusammentreffen geht wieder daneben. Doch die Neugier ist auf beiden Seiten geweckt. Eloise heißt die Blumenhändlerin mit dem ungewöhnlichen Wörtertick. Sie hat ein Händchen für Blumen, aber leider nicht für langfristige Beziehungen. Daher ist ihre Mitarbeiterin und Freundin Marty (Judy Greer "27 Dresses") auch nicht besonders begeistert, dass sich Eloise nun für einen Mann interessiert, der wahrscheinlich sowieso nur sehr kurz in der Stadt sein wird.
Während sich die Beziehung zwischen Burke und Eloise nur langsam weiterentwickelt, widmen sich beide mit voller Hingabe ihrer beruflichen Aufgabe. Dabei konzentriert sich Burkes Interesse vor allem auf den trauernden Walter (überzeugend und anrührend: John Carroll Lynch), der seinen Jungen durch einen Unfall auf einer Baustelle verloren hat. Der Bauunternehmer ist von diesem Ereignis so betroffen, dass er sein Geschäft verloren und seine Frau ihn verlassen hat. Seine Schwester, die ein Fan von Dr. Ryan ist, hat ihn bei diesem Trauerseminar angemeldet. Wird es Burke tatsächlich gelingen, Walter neuen Lebensmut zu geben und von seinem Jungen Abschied zu nehmen? Lebt Burke nicht selbst seit Jahren mit einer Lüge, die das Vertrauen der Kursteilnehmer zerstören könnte? Hat Burke selbst eine Chance auf neues Glück und vielleicht auf eine Zukunft mit der bezaubernden Blumenhändlerin Eloise?

Zu dem Featurette "Spezialeffekte" die schockierende Wahrheit vorweg: Der Kakadu "Rocky" ist in seiner Flugszene durch ein Computermodell ersetzt worden! Wenn man diesen irritierenden Moment überwunden hat, macht es richtig Spaß, hinter die Kulissen zu sehen und die Tricks für gelungene Szenen näher zu betrachten. Allerdings wird darüber hinaus vermutet, dass auch bei der Bildbearbeitung einiges getan wurde. Die Gesichtszüge von Jennifer Aniston sind wunderbar weich und in vielen Einstellungen sind von den Falten in Aaron Eckharts Gesicht so gut wie nichts zu sehen!
Die Farben des Films sind klar und kräftig und die schönen Bilder werden von einem perfekten Soundtrack unterstützt. Schön, dass auch ein Titel von Badly Drawn Boy dabei ist, der auch die stimmungsvolle Hintergrundmusik von "About A Boy oder der Tag der toten Ente (About A Boy)" geliefert hat.
Die weiteren Extras der DVD sind nicht so berauschend. Die üblichen Lobeshymnen auf den Film und die Kollegen in den Interviews der Schauspieler werden abgespult und das Making-of gleicht eher einem verlängerten Trailer.

Bei dieser amerikanischen Tragikomödie wird die durchaus bestehende Gefahr, dass die Liebesgeschichte zur Nebensache wird, gegen Ende sanft umschifft und wartet in der Schlussszene mit einem etwas unerwarteten Lacher auf!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2013
"... Du kannst entweder ein saures Gesicht ziehen oder Dir Limonade daraus machen."

So oder so ...

Tom Hanks sagte in "Forrest Gump" etwas ähnliches: "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man bekommt."

Aber, es kommt darauf an, wie man das Leben sieht und anpackt, und genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet, dann schenkt Dir das Leben etwas Wunderbares!

Gute und glaubwürdige Darsteller: Aaron Eckhart, Jennifer Aniston, Dan Fogler, Martin Sheen.

Auch der Soundtrack ist einfach wundervoll! Unbedingt anhören!

Dafür 5 Sterne von mir!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2010
Die story hat leichten Tiefgang, wobei die Situation der Figur von J. A. nur angedeutet wird. Sie ist hier als Gegenspielerin des Helden unterwegs, die in sich ruht und ihm somit ermöglicht, seine Unsicherheiten zu überwinden.

Das Hauptaugenmerk liegt auf seiner Geschichte und seinem Willen, sie zu meistern.
Als überzeugter Mental-Trainer will er anderen dabei helfen, von seinen Erkennntissen zu profitieren. Sein Bestreben ist aufrichtig und er verhält sich auf eine professionelle Weise mitfühlend. Privat hat er etwas Schwierigkeiten, sich einzulassen; wie jemand, der leicht eingerostet ist beim Knüpfen von sozialen Kontakten.

Hierbei hilft ihm die Figur eines Helfers. Dass es sich dabei um seinen Manager handelt, der ihm mal mehr, mal weniger (un-) beholfen aus der Patsche hilft, macht auch diese Figur sympathisch und sorgt seinerseits für humoristische Anteile ohne zu nerven (nicht wie in "und dann kam Polly"). Diese Momente verleihen der story auch eine gewisse Leichtigkeit

Die beiden Hauptdarsteller stehen jedoch im Vordergrund; andere Darsteller kommen hier nur punktuell vor.

Kitschige oder traurige Momente sind nicht übermäßig vorhanden und für beide Geschlechter erträglich.

Das Happy End stellt sich erst in letzter Sekunde ein; vorher sieht es öfter mal nicht danach aus..

Sowohl die Paarung als auch das Tempo in der Konversation zwischen E.A. und J.A. fand ich ganz gelungen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
Ich hatte mir mehr versprochen. Für mich war der Film ehrlich gesagt ein bisschen arg pathetisch und gefühlsduselig. Die Figur des Hauptdarstellers war mir im ganzen Film nicht wirklich sympathisch. Aber komplett versch****n hatte er es dann, als er den Kakadu (!!!) im herbstgrauen Wald bei Seattle (was für den weniger Geographie-bewanderten Zuschauer nebenbei bemerkt an der Grenze zu Kanada und nicht zu Mexiko liegt - dann hätt ich ja gar nichts gesagt) aussetzt. Nennt mich kleinkariert...und ich weiß, dass es nur ein Film ist .... aber ein bisschen Sinn für Realität und Verantwortungsgefühl kann man doch wohl erwarten. ... also für mich kein Film, den man gesehen haben muss. Die zwei Sterne gibts im Grunde nur für Jennifer Aniston und den netten Blumenladen.

PS. Nachdem ich nun in anderen Rezensionen erfahren hab, dass der Vogel zurückkehrt, hab ich den (vorzeitig ausgeschalteten) Streifen doch noch einmal angestellt und zum Ende gespult (Sagt man spulen in Zeiten von DVD und Streaming noch?). Gut - ich bin jetzt ein wenig mit dem Vogelthema versöhnt, auch wenn das Aussetzen an sich immer noch einen wunden Punkt bei mir trifft. Ich hab nun aber auch festgestellt, dass der Film definitiv nicht zu den Exemplaren gehört, wo man auch mittendrin sofort wieder in die Atmosphäre der Geschichte eintauchen kann...es fällt schon schwer, wenn man ihn am Stück sieht, aber in Einzelteilen fällt das Unechte noch mehr auf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2015
ich vergebe 5 Sterne.
Handlung sehr gut.
Film sehr Gut.
Schauspieler sehr gut.
Lebe Dein Leben und Träume nicht Dein Leben !!!!!!!
Ehrlichkeit währt am längsten !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2014
Einfach ein wundervoller Film! Tolle Schauspieler, tolle Handlung, einfach mitreißend. Er geht unter die Haut, das ein oder andere Tränchen inclusive. Wer Filme fürs Herz mag - ansehen!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2014
Herz-Schmerz pur. Toller Film nach Frauengeschmack:)
Kann man sich auch mehrmals anschauen. Tolle Schauspieler und mit UT in Deutsch möglich
Lieferung und Verpackung prima
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2014
Es ist ein sehr herzergreifender Film.

Er berührt, geht tief.
Auf jedenfall für Mann und Frau.

Vielen Dank, würde ich weiterempfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
9,99 €
7,99 €