Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
15
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:20,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2016
Habe die CD zweimal gekauft, da ein Freund, nachdem er sie gehört hat, unbedingt auch eine haben wollte. Der Preis ist unschlagbar. Danke gern immer wieder. Mein absoluter Favorit ist auf der CD ist "Loco".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2014
ich habe kürzlich diesen Artikel bestellt und ich muss sagen ich bin begeistert von dieser CD. Da ich kürzlich im Urlaub in Spanien war habe ich das Lied Bailando auf Spanisch zum ersten mal gehört und siehe da, das lied hab ich immer wieder gespielt.
Und Enrique Iglesias hat wirklich sehr gute Lieder. Also ich empfehle dieese CD gerne weiter.
Wirklich spitze
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
"Bailamos" das Album dazu "Enrique" lief bei mir damals rauf und runter. "Be With You" oder "You're My Nr. 1" waren meine Album Hits. Danach verlor ich den Sänger aus den Augen und erst 2010 wurde ich wieder richtig auf ihn aufmerksam dank des Albums "Euphoria". Ein tolles Album das zu meinen Lieblingsplatten 2010 gehört. Nun liegt als "Sex And Love" vor mir und ich bin hin und her gerissen. Mag ich es oder mag ich es nicht. Irgendwie ja aber irgendwas stört mich an diesem Album.
01. I'm A Freak: über Geschmack lässt sich wahrlich streiten, der Song ist gut aber Pitbull geht mir sowas von auf die Nerven. / 3
02. There Goes My Baby: ein weiteres Duett diesmal mir Flo Rida das mich aber irgendwie nicht vom Hocker haut. Nicht so gut wie der erste Track der Platte. / 4
03. Bailando: ein weiteres Duett und meine Album Perle. Sommer Pur und ein wirklich toller Beat. / 1
04. Beautiful: Duett Nr. 4 diesmal aber eine Ballade die Enrique mit Kylie Minogue aufgenommen. Der Song hätte schön werden können ist aber leider total Langweilig. /5
05. Heart Attack: fängt stark an und entpuppt sich als Rock/ Popnummer. War ja bekanntlich eine Single ist stark aber nicht wirklich gut. / 3
06. Let Me Be Your Lover: wieder Pitbull aber warum? Der Song ist wirklich toll wäre da nicht Pitbull. Aber ich mag den Song Irgendwie. / 3
07. You And I: eine erfrischende Popnummer die zu gefallen weiß aber dann beim mehrmaligen hören so dahin plätschert. Schade. / 3
08. Still Your King: dann doch plötzlich doch ein wirkliches Hightlight? Nein doch nicht. Schade klingt wie schon mal gehört. / 3
09. Only A Woman: dann aber doch. Eine Ballade die wirklich toll ist und das erste richtige Highlight für mich ist. / 1
10. Physical: ein Duett mit Jennifer Lopez. Ganz nett etwas zu hektisch. Schade. / 3
11. Turn The Night Up: ein weiterer Song der bereits als Single erschien und mich begeistert. / 1
12. Bailando (spanisch Version): Schon wieder "Bailando". Hier diesmal in spanisch und leider richtig gut. / 1
13. Loco: netter Popsong der aber eben nur nett ist. Schade. / 4
14. Finally Found You: ebenfall ne nette Popnummer die aber besser ist als "Loca" / 3
15. I Like How It Feels: Pitbull die 3te. Sorry aber ohne Pitbull sicherlich besser gewesen. / 4
16. El Perdedor: leider der einzige Song der gleich beim ersten hören gefiel. / 1
Fazit: Enrique hat sich mit seinem 10ten Album nicht neu erfunden ist eher einen Schritt zurück gegangen. Zuviel Pop zu wenig Latinsound. Dafür das die Platte immer wieder verschoben wurde und insgesamt 5 Singles vorher daraus veröffentlicht wurden eher enttäuschend. Und warum ist ständig Pitbull präsent. Schade wie ich finde. Die wenigen guten Songs (wie ich finde) machen das Album halbwegs hörenswert. Hatte mir nach "Euphoria" mehr erhofft und bin leider enttäuscht worden. Vielleicht muss ich mich aber einfach noch mehr reinhören. Das reicht am Ende leider nur für 3 Sterne und die Hoffnung darauf das, die nächste Platte wieder besser wird.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2014
Mit weltweit über 100 Millionen verkauften Tonträgern, zählt >Enrique Iglesias< zu den erfolgreichsten spanischen Künstlern aller Zeiten. Fünf seiner Singles schossen in die Top-5 der US-Billboard-Hot-100, zwei davon sogar auf Platz eins. Zudem dominierten 13 seiner Auskopplungen die Billboard-Dance-Charts. Insgesamt konnte er sich in den unterschiedlichen Billboard-Bestenlisten bereits über 70 Erstplatzierungen erfreuen. Somit kann kein anderer männliche Sänger auf so viele Dance-Hits zurückblicken wie der schöne 39-jährige Sohn des großen >Julio Iglesias<.

Enrique produzierte bisher insgesamt neun Studioalben, unterschiedlich in englischer und spanischer Sprache. Die erfolgreichsten waren >Enrique< (1999, CH #3), >Escape< (2001, UK #1), >Insomniac< (2007, UK #3) und >Euphoria< (2010, ES #1).

Mit >I’m A Freak< legte Enrique nicht nur den Vorboten zu seinem zehnten Werk >Sex And Love< vor, sondern inszenierte den vibrierenden Partysong, wie bereits bei >I Like It< (2010, US #4), wieder mit Latino-Rapper >Pitbull<.

>Sex And Love< ist als Standard und als Deluxe-Edition erschienen. Die Deluxe-Edition offenbart mit 15 neuen Enrique Songs eine Gesamtmusikzeit von fast 53 Minuten. Das aufklappbare Booklet entpuppt sich nicht nur zum Poster sondern beinhaltet auch alle Songinformationen.

So spielte der Sänger nicht nur mit >I’m A Freak< einen Song mit Pitbull ein, sondern auch >Let Me Be Your Lover< und >I Like How It Feels<, wobei allesamt unüberhörbar hittauglich daherkommen. Neben Pitbull finden aber auch andere angesagte Acts wie z.B. >Jennifer Lopez< (Physical) , >Kylie Minogue< (Beautiful) oder >FloRida< (There Goes My Baby) ihren musikalischen Weg zu dem in Madrid geborenen Künstler und machen seinen zehnten Longplayer zu einem Ohrenschmaus.

Aber so ist sich Enrique dennoch treu und präsentiert mit dem in schleppenden Drums eingepackten >Heart Attack< oder den Partykrachern >You And I<, >Still Your King< und >Turn The Night Up<, Titel, die auch ohne Features eine gute Hörfigur machen. Neben der pianolastigen Ballade >Only A Woman<, strahlen insbesondere die Stampfer >Bailando<, >Loco< und >El Perdedor< mit Gitarrenklängen und südländischem Flair.

Und somit bleibt Enrique Iglesias mit >Sex And Love< mal wieder spürbar bei sich und überzeugt mit seiner neusten Veröffentlichung. Auch wenn die hier vertretenden musikalischen Gäste wesentlich zu dem erfrischenden Gesamteindruck der Platte beitragen, so hat man doch zunächst nicht mit so einem abwechslungsreichen Pop-Album gerechnet.

Wer jedoch auf eine musikalische Weiterentwicklung des Spaniers gehofft hat, dürfte enttäuscht sein. Denn Enrique trällert auch hier seine Liedchen wie eh und je. Letztendlich ist >Sex And Love< eine nett verpackte und bis aufs Detail ausgefeilte Produktion, auf der Enrique und sein Team auf bereits bekanntes Soundmaterial zurückgegriffen hat und setzt damit sein Repertoire mit zum Teil elektronischen Beats und Soundtüfteleien fort. Auch wenn sich Enrique mit >Sex And Love< nicht neu erfunden hat, so unterstreicht aber für mich die Platte definitiv seinen Status als Superstar und als weltweiter Frauenschwarm.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Neben der pünktlichen und gut verpackten Lieferung ist die CD für alle ein MUSS, die Enrique eben mögen. Aber auch die, die überiwegend ruhige Musik, gerne auch im Hintgergrund, (mit-)-lauifen lassen wollen, ist die CD mehr als geeignet. Viel Spass beim hölren.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2015
Wer Enrique liebt sollte diese CD unbedingt kaufen !
Latin Musik pur, tolle Rhythmen, fällt schwer sitzen zu bleiben.
Am besten aufstehen und tanzen bis der Arzt kommt ;-))
Einfach geile Musik, Enrique eben !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Schade, ich hatte mich sehr auf das neue Album von Enrique Iglesias gefreut, bin aber nach mehrmaligem Anhören ziemlich enttäuscht. Statt eingängigen Popsongs oder Balladen setzt Enrique mehr und mehr auf gepitschte Stimmen, dröhnende Sounds und - je nach Geschmack - peppige bis nervige Einwürfe diverser Duettpartner.

Vorbei scheinen die Zeiten, in denen Enrique mit diversen Solotiteln in spanischer oder englischer Sprache erfolgreich war. Auch wenn man kaum ein Album eines Künstlers findet, auf dem einem wirklich JEDER Titel gefällt, so konnte ich die ersten Alben von Enrique fast durchweg gut hören und fühlte mich bestens unterhalten. Eingängige Arrangements, charakteristische Stimme und Gesangsform und ein Händchen für nicht immer literarisch wertvolle, aber hübsche Texte konnte ich ihm da zumindest nach meinem Geschmack bescheinigen. Auf der Suche nach neuen Sounds ist Enrique nun anscheinend in der amerikanischen Partyszene hängen geblieben ...

Sicher, das muss nicht schlecht sein. Wer es mag und auf pure Partytauglichkeit setzt, der ist vielleicht gut beraten, für mich als Hörer des ehemaligen Enrique Iglesias stellen sich die neuen Titel eher als Rückschläge dar. Zum einen kommt Enrique eigentlich solo nicht mehr aus ... irgend ein Gastmusiker muss vorweg seinen Namen nennen und innerhalb der Titel immer wieder diverse spanglishe Begriffe einwerfen, die aber anscheinend noch nicht mal großartig austauschbar sind, denn es sind ständig die selben. Auch wenn ich sicherlich nichts gegen die Kooperation von Musikern habe, so wirkt es hier immer gleich und auf Dauer nervig, insbesondere, wenn man das Vorgängeralbum hinzuzieht, denn da war es schon genauso. Zum anderen ist Enriques Singstimme oft verfremdet, statt instrumentalen Arrangements setzt man jetzt vollends auf dröhenende Bässe und Synthesizer. Zwar gibt es auf dem Album wenige Ausnahmen, aber über das Niveau von Refrains wie "There goes my baby, ohohohoh...Baby, come back to me" oder "I'm a freak ... yeah I'm a freak" geht das ganze leider kaum hinaus. Insgesamt sind die meisten Titel absoluter US-Mainstream, ob gewollt oder nicht findet man kaum noch eine Spur von den spanischen Wurzeln und die meisten Sätze enden genauso mit "Yeah" wie sie mit "Baby" beginnen. Flach!

Kann man jetzt gut finden, muss man aber nicht ... eigentlich nahm ich Enrique als mehr oder weniger arrivierten Popstar wahr, der durch Charisma und Stimme zu überzeugen vermag. Wenn er sich nun aber musikalisch in die Riege von Justin Bieber und Miley Cirus einordnen will, dann wird zumindest mir die Unterhaltung zu dröge, denn zu Hause lege ich mir keine 08/15-Discoscheibe auf, auf der ich alles höre mögliche höre bis auf Enrique Iglesias, wie ich ihn gern höre.

Er kann es wesentlich besser, daher zwei Sterne ;-) Dieses Mal sei ihm noch verziehen, ein drittes Album in diese Richtung würde ich mir sicherlich nicht mehr zulegen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Diese CD ist von der Titelauswahl spitze, die neuen Songs sind zeitgemäß und sind sehr abwechslungsreich, für jeden Partygänger sehr zu empfehlen
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Alles prima
Prima prima prima prima prima prima prima prima Prima prima prima prima prima prima prima prima Prima prima prima prima prima prima prima prima.
Ich bin sehr zufrieden!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2014
Ein sehr schönes Album, habe lange nichts mehr von Ihm gehört, gefällt mir sehr gut!
Hoffentlich hören wir öfters so was von Ihm.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €
12,98 €