Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Loudspeaker Limited Edition, Import


Preis: EUR 18,53 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
1 gebraucht ab EUR 11,74

Destroid-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Destroid-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Loudspeaker + Silent World EP
Preis für beide: EUR 33,51

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (11. März 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition, Import
  • Label: Cop
  • ASIN: B00140GXDI
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 797.392 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JS am 17. Januar 2011
Format: Audio CD
Der Nachfolger zum Album Future Prophecies ist ein wahrer Ohrenschmaus und jetzt Meilenstein in meinen Augen.
Es ist schon beeindruckend was der gute Daniel Myer und Co. seit nun mittlerweile 17 Jahren
in den vielen Projekten an feinsten Klängen zu Gehör bringt.

Loudspeaker von Destroid ist für mich eins der Alben, was in jede gut sorierte Electro Sammlung gehört.
14 Tracks in Perfection und schier unglaubliche Melodien. Es ist schon sehr selten eine CD zu hören zu von der ersten bis zur letzten Sekunde zu überzeugen weiss.
Sie klingt nicht so düster und rauh wie sein Vorgänger. Jeder Song macht einfach nur Spass beim Hören.

Auch für mich zählt es zu den absoluten Juwelen der letzten 15 Jahre. Ein Album, was sehr sehr schwer zu toppen ist.

Anspieltipps: eigentlich das ganze Album.

Meine Highlights: Forever, Friend or Foe und Mourn.

Also, in den nächsten Plattenladen, Kopfhörer auf, Genießen und Kaufen.Kaufen.Kaufen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bruno Calgagni am 15. April 2008
Format: Audio CD
Wenn ich Ronan, Rasc, Gun, Krischan, Eskil, Dave, Martin, Tom, Sebastian, Ralf, Florian, Stephan, Midge, Dennis, Jens, Torben und noch ein paar andere Jungens eingeladen hätte mir ein persönliches Album zu schreiben und ihnen gesagt hätte 'Hört mal gut zu, ich hätte gerne das Beste was ihr auf die Reihe kriegt, und ich will, dass ich euer aller Herzblut in jedem Song spüren kann und mich jeder Titel packt und mir das Gehirn und die Seele auseinander reisst und mir das Gefühl gibt ich hätte nie was Besseres gehört', ja, dann hätte das Album genau so klingen müssen!!!
Geschrieben hat's aber der Herr Myer, den ich von Haujobb her kannte und leider wiedermal vergessen hätte zu fragen - komisch eigentlich, hätte ich's ihm nicht zugetraut? Wohl kaum! Hätte mich seine blöde Häme seinen Ex-Label-Kollegen gegenüber auf 'nem Konzert im Juni 07 in OB davon abgehalten ihn zu fragen? Nee, never, bin doch nicht nachtragend... äh, oder doch??? ;-)
Egal, alles sehr persönliche Gedanken...
Eines steht für mich jedenfalls fest: die 'Loudspeaker' gehört jetzt schon zu den besten Alben der letzten 10 Jahre... Sie klingt wie das schönstmögliche Kind einer leidenschaftlichen Begegnung der Größten der Electroszene, ganz ohne Übertreibung! Naja, vielleicht mit ein bisschen...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von silence am 9. November 2007
Format: Audio CD
Musiker sind eigentlich wie Köche. Sie versuchen, mit bestimmten Zutaten und Gewürzen, das Bestehende noch besser oder individueller zu gestalten. Dem geht natürlich ein jahrelanges Probieren voraus, bis man die richtige Mischung hat. Bei Destroid, der Band um Daniel Myer, Rinaldo Ribi Bite und Sebastian Ullmann ist es nicht anders. Mittlerweile hat die Band wohl ihre Mischung gefunden und auf „Loudspeaker“ präsentiert diese nun ihr Oeuvre. Die drei Jahre, die Destroid gebraucht haben, um ein neues Output zu produzieren, waren sehr ergiebig. Das neue Album ist das Genialste, was die Musiktüftler herausgebracht haben. War das frühere Werk noch etwas sperrig, so hat sich die Band den eingängigen Melodien geöffnet, setzt sie aber gleichzeitig gegen harte und spröde Beats, so dass ein spannender Soundcocktail entsteht. Dazu kommt die meistens unverzerrte Stimme von Daniel, die mittlerweile sehr durch ihre Emotionalität besticht (am ehesten vergleichbar mit Assemblage 23). „Loudspeaker“ beginnt nach dem einleitenden Song „Let Me Leave“ gleich mit zwei richtigen Knallern, „Bird Of Prey“ und „Revolution“, die deutlich zeigen, worauf es Destroid mittlerweile ankommt: Die Melodien werden immer mehr in den Vordergrund geschoben, allerdings bleiben die düsteren Momente weiterhin erhalten. Andererseits lebt beispielsweise das düstere „Only A Vision“ von seinen Beats und der monotonen Basslinie und dem klassischen Off Beat, die von interessanten Rhythmusspielereien durchbrochen wird. Die wunderschöne Ballade „Bittersweet Fate“ dagegen fängt fast akustisch an, ehe die Synthiebetten einsetzen. Als weitere Anspieltipps wären z.B. das poppige „Forever“ sowie das geniale „Mourn“ genannt, mit dem schliesslich das Album endet.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen