Menge:1
Lost in Space Part 2 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 3,79

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Lost in Space Part 2
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lost in Space Part 2 Single


Preis: EUR 20,16 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
9 neu ab EUR 5,44 2 gebraucht ab EUR 4,68
EUR 20,16 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Lost in Space Part 2 + Lost in Space Part 1 + Angel of Babylon
Preis für alle drei: EUR 63,83

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (16. November 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Single
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B000X1L8FM
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 160.106 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Lost In Space 3:52EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Promised Land 4:52EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Dancing With Tears In My Eyes 3:53EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Scary Eyes 3:32EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. In My Defense 3:58EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Lost In Space (Alt Version) 4:36EUR 0,99  Kaufen 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boris Theobald am 18. November 2007
Format: Audio CD
Den Vorgeschmack auf das dritte Album "The Scarecrow" bietet uns Mr. Avantasia Tobias Sammet gleich in zwei Ausführungen. Diese - Part 2 - ist die, welche man als Avantasia-Jünger besitzen sollte. Part 2 dauert gut 2 Minuten länger, 24:46 Minuten. Auf Part 2 gibt es nur einen Track, der auch auf dem Album steht, nämlich die atmosphärische Powerballade LOST IN SPACE. Gibts auch auf Part 1, hier aber zusätzlich eine gelungene Akustikversion, die den Vorteil hat, dass die Strophe in dieser verträumten, soften Fassung weniger nach einer seichten Bon-Jovi-Ballade klingt. Außerdem kommt die zweite Stimme neben Tobias Sammet, Amanda Somerville, besser zum Vorschein.

Zum Pflichtkauf wird "Lost in Space, Part 2" durch zwei frische Avantasia-Stücke, die es nur auf dieser EP gibt und geben wird und die stärker sind als jene auf Part 1. PROMISED LAND ist ein spitzenmäßiger Up-Tempo-Kracher mit fettem Bombast und einem epischen Break. Zudem ein echter Dreier: Sammet - Lande - Kiske. Und SCARY EYES ist ein formidabler Melo-Metal-Ohrwurm mit Helloween-Qualitäten. Als Zugabe gibt es zwei Cover - eine Heavy-Version des 80er-Popstücks DANCING WITH TEARS IN MY EYES (im Original von Ultravox), und eine Interpretation des Freddie-Mercury-Songs IN MY DEFENSE, der mit seinem theatralischen Touch gut zu Tobias Sammet passt. Video-Bonus: Ein 7-minütiger "Studio Report", in dem Sammet Einblick in die "Scarecrow"-Aufnahmen gewährt und die beteiligten Musiker vorstellt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dirk Westerheide am 19. Juni 2008
Format: Audio CD
Bin vielleicht etwas spät mit meinem Beitrag. Wollte auch nur sagen: Kaufempfehlung - auch für den, der gewartet hat und "The Scarecrow" bereits schon hat. Dies sind keine Outtakes und keine Ausschussware, sondern tolle Songs, die auf "The Scarecrow" zum größten Teil nicht drauf sind.
Lost in Space: Ist drauf, klar.
Promised Land: HIGHLIGHT! Allein deswegen lohnt sich der Kauf. Fehlt meiner Meinung auch auf "The Scarecrow", aber 6 Sterne geht schließlich nicht...
Dancing with Tears in my Eyes: Hört sich an wie das Original. Vom wem war das noch? Irgendwas 80er Jahre. Geschmackssache, meiner Ansicht nach überflüssig. Ich konnte jedenfalls keinen Unterschied feststellen, aber vielleicht ist mir auch nur das Original zu weit weg. Nicht so sehr mein Ding.
Scary Eyes: 2. Hightlight auf dieser EP. Ohrwurm. Original Avantasia.
In my Defense: Wieder so eine schöne Ballade. Etwas schnulzig zwar, aber warum nicht mal Gefühle zeigen? Bon Jovi hätte es nicht besser machen können.
Lost in Space: Interessante unplugged-akustic Version. Gefällt mir sehr gut.
Insgesamt volle 5 Sternchen von mir, da ein Aussetzer (Dancing...) verzeihlich ist und diese EP das Album "The Scarecrow" sinnvoll ergänzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Löhlein am 16. November 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bei neuen Werken von Tobias Sammet, ob EDGUY oder AVANTASIA, bin ich immer wieder sehr gespannt darauf, wie es denn sein wird. Aber eigentlich weiß ich es sowieso schon im Voraus! Auch dieses Mal ist das Ergebnis wieder umwerfend, genial oder einfach nur spitze, um es mit ein paar wenigen Superlativen zu beschreiben versucht. Eingängiger melodischer Power Metal, wenngleich der Titelsong - zu meiner persönlichen Enttäuschung - recht "soft" ausgefallen und somit für das Radio gut geeignet ist. Dadurch wird mein Favorit dieser Platte der zweite und etwas härtere Titel "Promised Land" und erhält das Prädikat "Lieblingssong". Daneben der sehr gut gelungene, aber schon zu Haufe gecoverte Song "Dancing With Tears In My Eyes", obwohl Sammet das Kopieren gar nicht nötig hätte. Danach folgt noch eine Powernummer "Scary Eyes", welche auch ins Edguy-Konzept gepasst hätte, eben ein energiegeladens Stück Rock, das auch im Ohr hängen bleiben dürfte. Zum Schluss folgen noch zwei ruhige Nummern "In My Defense" und der Titelsong "Lost In Space" in einem anderen Gewand.
Das war's schon! Eine vollbeladene EP, die ihr Geld wert ist und die Vorfreude auf das Album deutlich anheizen dürfte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Corpse am 21. November 2007
Format: Audio CD
Endlich geht es weiter. Avantasia ist eine Geschichte die von einigen namhaften Metalstars gesungen (erzählt) wird. Ich freue mich anhand des Vorgeschmacks den wir hier bekommen haben auf das was noch kommen wird.
Altbekannte Klänge in typischer Tobimanier umschmeicheln das etwas verwöhnte Metalohr. Etwas überrascht bin ich von einigen Covers, die Tobi aber prima umgesetzt hat. Daumen hoch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon God am 19. Dezember 2007
Format: Audio CD
Was macht der Musiker, der mit einem Nebenprojekt namens Avantasia zwei absolut geniale Metal Alben gezimmert hat, die schon jetzt fast einen Klassikerstatus erreicht haben?
Richtig! Früher oder später produziert er eine Fortsetzung. Und entweder er schafft das Unmögliche und überbietet seine eigene Meisterleistung, oder er geht Baden.
Und mit dem Vorgeschmack Lost in Space 1 & 2 ist eines mit Sicherheit klar. Wenn The Scarcrow ebenfalls so durchwachsen ist, wie diese beiden EP's, dann wird das Album mit Sicherheit kein neuer Meilenstein.
Doch der Reihe nach. Der erste Song Lost in Space erinnert mich ein bisschen an Save me, vom letzten Edguy Album Rocket Ride. Irgendwie viel zu poppig, zwar ein recht netter Refrain, alles andere als schlecht, aber dann doch auch wieder ohne jegliche Eier. Ein Song der einem entweder gefällt oder eben nicht. Für meinen Geschmack ist er viel zu seicht und einen Gefallen hat sich Herr Sammet mit dem Song als Single auch nicht getan. So schürt man nur die Neider und Gegner die behaupten man gehe den kommerziellen Weg.
Als zweites folgt mit Promised Land ein zwar etwas überaschungsarmer, aber immerhin härterer Track bei dem die Gastvocals von Jorn Lande sich positiv bemerkbar machen. Insgesamt würde ich den Track irgendwo bei The Savage Union und Holy Water einordnen. Also diese Sorte Edguy - Songs die nicht schlecht sind, aber immer noch meilenweit von den Überbringern.
Dann folgt mit Dancing with Tears in my Eyes eine Coverversion. Läuft ebenmfalls unter: Ganz nett, braucht aber kein Mensch. Dann könnte ja jetzt jeder anfangen irgendwelche Lieder zu covern und als Metal-Version zu verkaufen. Musikalisch wird einem wirklich nicht viel geboten.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden