summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommershop Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Lost in the Dream ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 20,16
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Hausmusik
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Lost in the Dream
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Lost in the Dream Limited Edition

26 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 14. März 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 8,90 EUR 19,97
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 8,90 1 gebraucht ab EUR 19,97

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Lost in the Dream + Slave Ambient
Preis für beide: EUR 24,77

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. März 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Secretly Canad (Cargo Records)
  • ASIN: B00H2A2T2S
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.576 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
  1. Under The Pressure 8:52EUR 1,48  Kaufen 
  2. Red Eyes 4:58EUR 1,48  Kaufen 
  3. Suffering 6:02EUR 1,29  Kaufen 
  4. An Ocean In Between The Waves 7:11EUR 1,48  Kaufen 
  5. Disappearing 6:51EUR 1,29  Kaufen 
  6. Eyes To The Wind 5:55EUR 1,29  Kaufen 
  7. The Haunting Idle 3:07EUR 1,29  Kaufen 
  8. Burning 5:48EUR 1,29  Kaufen 
  9. Lost In The Dream 4:09EUR 1,29  Kaufen 
10. In Reverse 7:41EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Nach dem ausgiebig gefeierten Meisterwerk „Slave Ambient" (2011) erscheint nun zwei Jahre später - im März 2014 - das dritte Album der aus Philadelphia stammenden Band THE WAR ON DRUGS. "Lost in the Dreams" heißt das neue Glanzstück der Band um Adam Granduciel, deren Gründungsmitglied Kurt Vile mittlerweile solo unterwegs ist. Mit der Veröffentlichung des letzten Albums ,Slave Ambient" gelang der Band der langersehnte und verdiente Durchbruch. Daraufhin tourte die Band zwei Jahre lang von North Carolina bis New York City durch alle Rockclubs, spielte auf unzähligen Festivals und in Late Night-TV-Shows, die Amerika so zu bieten hat. Mit dieser Erfahrung im Gepäck tüftelte Granduciel gemeinsam mit dem Produzenten Jeff Zeigler
(Lymbyc Systym, Kurt Vile u.a.) am neuen, dritten Album. Die Band komplett machen außerdem Dave Hartley (Bass) und Robbie
Bennet (Piano u.a.), die auch im privatem Leben zu Granduciels engstem Umfeld gehören.
Er sagt selbst zu seinem neuen Werk: ,Ich wollte, dass es ein Projekt unter Freunden wird. Jeder einzelne in der Band nimmt unser Projekt ernst. Davon handelt auch unser Album - Freundschaft, Erwachsen werden, das Leben leben und einander zu helfen."
Diese persönliche und berufliche Weiterentwicklung ist auch im Sound der Band zu hören. Nicht zuletzt ist Granduciel nicht nur Kopf einer Indie-Rockband, sondern hat auch eine unverkennbare Stimme, um sich der Welt mitzuteilen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H.Schwoch VINE-PRODUKTTESTER am 7. Mai 2014
Format: Audio CD
Vor einigen Wochen kaufte ich nach längerer Zeit einmal wieder eine Musikzeitschrift, die zurzeit (im zweiten Anlauf) das zwanzigjährige Jubiläum ihrer deutschen Ausgabe feiert. Bei den Plattenrezensionen angekommen, blieb ich speziell an zwei Scheiben hängen. Eine davon war das Album LOST IN THE DREAM von einer Band namens The War On Drugs.

Flugs lud ich mir das Teil herunter und brannte es auf eine CD-R. Am selben Abend, in der Halbzeitpause des Champions-League-Spiels Bayern München - Manchester United, legte ich die CD aus Neugier in den Player, um mal kurz 'reinzuhören. Und dann geschah etwas, was noch nie zuvor geschehen war: Die Platte faszinierte mich nämlich sozusagen vom ersten Augenblick an dermaßen, dass ich mir die zweite Halbzeit bei abgeschaltetem Fernsehton ansah.

Es war irgendwie surrealistisch: Zwei großartige Fußballmannschaften im heldenhaften Kampf um den Einzug ins Halbfinale und dazu die Musik einer Band, von der ich noch nie zuvor gehört hatte. Ich konnte nicht anders, als immer weiter zuzuhören. Sozusagen eine unheimlich tolle Begegnung der dritten Art.

The War On Drugs bestehen eigentlich nur aus einem wirklich festen und kreativen Mitglied. Sein Name ist Adam Granduciel, er stammt aus Philadelphia, und ich schätzte ihn auf etwa dreißig Jahre. Auf dem schlimmen Coverfoto des neuen Albums wirkt er wie ein Heroinjunkie in einem heruntergekommenen Hotelzimmer. Andere aktuelle Bilder belegen aber, dass er eigentlich ziemlich clean und wie eine Mischung aus Rory Gallagher und Roger Hodgson (Supertramp) ca. 1977 aussieht. Was natürlich auch schon ungewöhnlich genug ist im Jahre 2014.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von claudixa am 8. April 2014
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Denn, einem Song die Zeit und den Raum zu lassen, bis er sich voll entfaltet hat, diesen Mut bringen nur wenige Musiker und Bands auf. The War on Drugs sind eine solche Ausnahme, denn gleich beim Eröffnungsstück ihres neuen Albums werfen sie alle Formatzwänge über Bord: Under Pressure entwickelt sich zu einem fast neunminütigen hypnotischen Lied, in dem man leicht den Tag abschalten kann. Dieses Prinzip gilt für weite Strecken des Albums, das musikalisch irgendwo zwischen Springsteen, Neil Young, Brian Eno und Postrock anzusiedeln ist. Unglaublich entspannt, in sich ruhend kommt die Musik daher und jeder Ton sitzt am richtigen Platz. „Lost In A Dream“, der Titel trifft es auf den Punkt, dieses Album ist wie ein langer, ruhig dahinfliessender Fluss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 8. August 2014
Format: Audio CD
... ohne jegliche Beschränkung flutet die Musik von "The War on Drugs" aus den Lautsprechern. So etwas kannte man mal vor zig Jahren, aber das ist verdammt lange her. Heute, wo eine Drei-Minuten-Song ohne x-fache Wiederholung der Hookline schon selten erscheint, sind Songs wie diejenigen, die auf -Lost in the Dream- versammelt sind wie seltene Unikate einer ausgestorbenen Kultur von ungezwungener musikalischer Bandbreite. Was man auf dem dritten Album der Band aus Philadelphia hört, lässt einen zunächst grübeln. Ist das nicht ein bisschen Dylan? Oder vielleicht die Wallflowers mit einem Touch David Gray? Oder doch eher die frühen Dire Straits? Ja, die Vergleiche sind durchaus angebracht. Ins Schwarze treffen sie jedoch nicht. -Lost in the Dream- hat vermutlich jede Menge Vorbilder und geht doch seinen eigenen Weg. Der wird vor allem durch eine geradlinigen Beat und sphärengleich klingende Gitarren vorgezeichnet. Der Rest ist großer Rhythmus und das verspielte, minutenlange Ausklingen guter Musik. Ganz sicher gewöhnungsbedürftig, aber auch ganz sicher genial...

Der Beginn von -Under the Pressure- ist kein technischer Defekt, sondern der ausgeklügelte Einstieg in einen Rhythmushammer von Stück. Danach folgt mit -Red Eyes- der Ohrwurm des Albums. Durch diesen Song wurde ich auf radioeins auf die Band aufmerksam. Das geht aus dem Kopf nicht wieder raus. -Suffering- kommt verspielt und lasziv daher. Anschließend zieht -An Ocean in between the Waves- die Schrauben wieder fester an. Fast schon mantraartig melodiös nimmt einen -Disappearing- mit. Einen Hauch Folk verbreitet -Eyes to the Wind-. Das klingt tatsächlich nach Dylan.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Horst Werner am 18. April 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Angeregt von einem Artikel in einer Tageszeitung habe ich mir diese CD gekauft.War sehr neugierig, was mich erwarten würde.
Aufgelegt und von vorne bis hinten durchgehört. Vom ersten Ton an war ich angetan und fasziniert., Ja, ein bisschen Bob Dylan,aber alles klingt frisch,clever arrangiert und schillernd.
Nun freue ich mich zu hören, dass immer wieder neu gute Rockmusik erscheint. Bin alt genug, um Led Zeppelin 1971 live gesehen zu haben.
War on Drugs nimmt einen mit auf einen entspannten musikalischen Spaziergang. Extrem klasse, powervoll, etwas psychodelisch,etwas folky.
Eine wirklich gelungene und prunkvolle Überraschung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Antoine Peters am 7. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
The War on Drugs sind eine der besten eher unbekannten Bands. Eine Mischung aus Dylan unn Springsteen, enstpannter Folk mit elektronischen Einflüssen. Ideal für eine Autofahrt oder einen Spaziergang oder abends zum Runterkommen. Songs wie "Eyes to the wind" oder "Red eyes" beginnen nach mehrmaligen Durchhören zu zaubern, man wird plötzlich süchtig danach. Das Album wirkt wie aus einem Guss, es fließt wunderbar dahin, keine Schwächen.

Mein Gott, ist das gut!

Auch die anderen Alben der Band sind sehr zu empfehlen. Fehlt nur noch eines: Der Durchbruch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden