Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Lord Of The Rings, The: The Fellowship of The Ring (Extended Version) [UK-Import] [VHS]

4.3 von 5 Sternen 1,045 Kundenrezensionen

Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.



Produktinformation

  • Darsteller: Ian McKellen, Liv Tyler, Viggo Mortensen, Cate Blanchett, Sean Bean
  • Regisseur(e): Peter Jackson
  • Format: Import
  • Sprache: Englisch
  • FSK: Nicht geprüft
  • Erscheinungstermin: 11. November 2002
  • Spieldauer: 178 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 1.045 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000066DY2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 20.422 in VHS (Siehe Top 100 in VHS)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Zusammen mit seinen Freunden und Gefährten macht Frodo sich auf, um seine gefahrvolle Mission zu erfüllen: Er muss den legendären Einen Ring zerstören. Doch schon sind ihm die Schergen des Dunklen Herrn Sauron auf den Fersen. Der heimtückigsche Sauron hat den Ring einst geschaffen - falls er den Ring jemals wieder in seine Hand bekommen sollte, ist Mittelerde für immer verloren.

Amazon.de

"Ein Film, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden", oder hieß es nicht eher: "Ein Buch, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden"? Nein, das war es auch nicht. Das mit dem Knechten übernimmt in Der Herr der Ringe nämlich der Ring und nicht das Buch oder der Film.

Und trotzdem, ähnlich dem einen Ring des titelgebenden Herrn der Ringe, hat es der Oxforder Literaturprofessor John Ronald Reuel Tolkien mit seinem dreibändigen Epos geschafft -- seit seiner erstmaligen Publikation im Jahr 1954 -- weltweit über 50 Millionen Leser an sein Werk zu binden. Keinem anderen ist es gelungen, eine derartig komplexe, lebendig wirkende Welt mit ihren Völkern, Ländern und einer in sich geschlossenen Geschichte, ja mit einer wirklich eigenen Identität zu schaffen wie Tolkien. Schwer zu sagen, was das Faszinierendste an den Geschehnissen Mittelerdes ist. Und so sollte es an dieser Stelle genügen festzuhalten, dass das Buch in den Köpfen vieler Fans ein reges Eigenleben entfaltet und zahllose Epigonen gefunden hat. Die Liste derer, deren Filme und Bücher vom Herrn der Ringe beeinflusst wurde, ist sehr lang. Wollte man es verknappt ausdrücken, dann lässt sich Der Herr der Ringe mühelos als Mutter -- pardon -- Herr eines gesamten Genres bezeichnen: des Fantasy.

Nun also vom Buch zum Film. Nein, Peter Jacksons Opus magnum ist nicht der erste Versuch, den Hobbit Frodo Beutlin in Leinwandabenteuer zu stürzen. Diese Ehre gebührt Ralph Bakshi, seit er 1978 seine Zeichentrickvision ins Kino brachte. Ein sicherlich ambitioniertes, wenn auch nicht überzeugendes, oft genug sogar enttäuschendes Unterfangen. Angesichts dessen, was der Neuseeländer Peter Jackson da gestemmt hat, sollte man inständig beten, dass es niemand nach ihm je wieder versucht. Die Gefährten ist schlichtweg grandios. Nicht nur, dass der erste Teil der Trilogie das Scope-Format richtig zu nutzen weiß, die Darsteller -- Elijah Wood als Frodo, Viggo Mortensen als Aragorn, Sir Ian McKellen als Zauberer Gandalf, Orlando Bloom als Elb Legolas, Sean Bean als Boromir, Cate Blanchett als Galadriel, Liv Tyler als Arwen und last but not least John Rhys-Davies als Zwerg Gimli -- treffend besetzt sind, die Special Effects, die Jacksons Trickschmiede WETA kreiert hat, wirklich sitzen (wir sagen nur Balrog und Höhlentroll!) oder die Sorgfalt der Ausrüstung, die aus der Anfertigung von Tausenden von Rüstungen, Waffen, Haushaltswaren sowie mehr als 1.600 Fuß- und Ohrenprothesen spricht, überzeugt. Dem Regisseur ist es wirklich gelungen, den Geist und die Atmosphäre des Buches zu respektieren und für den Film zu adaptieren, ohne sich dabei sklavisch daran zu halten. Schließlich ist der Film, bei dem Jackson neben der Regie auch noch für das Drehbuch und die Produktion verantwortlich zeichnete, nicht nur für Hardcore-Fans zugänglich. Mithilfe eines großartigen Prologes rollt Der Herr der Ringe - Die Gefährten all jene Ereignisse aus den Zusatzwerken Tolkiens rund um den Herrn der Ringe auf, die dazu führten, dass Frodo den Ring erhält und vernichten muss.

Von Der Herr der Ringe - Die Gefährten lässt man sich wirklich gerne knechten und noch lieber ins dunkle Kino treiben, ohne je den Wunsch zu verspüren, dort wieder heraus zu wollen. Dieser Film ist selbst mit fast 180 Minuten Laufzeit viel zu kurz! --Constanze Quanz -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Grösser und teurer heisst nicht immer besser, aber beim Vergleich der 2er mit der 4er DVD-Version hat die 2er einfach keine Chance. Die neuen Zusatz-CDs sind dafür allerdings nicht der Grund, diese sind zwar schön gemacht und wirklich interessant, aber mehr als 2-3x wird man sich die wohl eh nicht ansehen. Der Film dagegen wurde entscheidend verbessert, sodaß besonders Fans des Buches nun auf ihre Kosten kommen. Szenen wie die Steintrolle oder "Concerning Hobbits" wurden endlich mit eingebracht, und, Gott seis gedankt, das Lied über Luthien und Beren wird eingebracht. Alles Dinge die den Kinogänger nicht sonderlich interessiert hätten, für alle alten Leser des Buches aber wohl unerlässlich sind. Das einzige Manko was ich Herrn Jackson nicht verzeihe ist die Beschneidung von Tom Bombadil, diesen hätte man in dieser Version einfach bringen müssen. Naja, seis drum, der Film als Fantasy-Film betrachtet ist wohl mit das Beste aller Zeiten, und in dieser Version einfach unschlagbar...
Kommentar 27 von 27 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
J.R.R. Tolkiens Epos DER HERR DER RINGE galt bislang als unverfilmbar. Zu komplex, zu verschachtelt, schlicht, zu lang und teilweise zähflüssig sei die Materie und so spielte keiner der renommierten Produzenten Hollywoods geschweige denn der Filmstudios auch nur ernsthaft mit dem Gedanken, sich dieses Werk vorzunehmen und zu verfilmen. Einer jedoch hatte den Mut dazu - der bis dato nur Wenigen bekannte Regisseur "Peter Jackson", der, vielleicht einmal abgesehen von dem relativ bekannten "Heavenly Creatures" mit Kate Winslet, sich eher als ein Underground-Produzent von FSK 18 Horror Splattern einen Namen gemacht hatte.
Über das Resultat seines Werkes lässt sich trefflich streiten. Ich kann verstehen, dass es eine kleine Gruppe Verschworener gibt, die selbst nach diesem Monumentalwerk behauptet, das Buch sei nicht wirklich zu verfilmen. Vielleicht haben sie damit Recht, aber das, was Jackson hier abgeliefert hat, kommt dem Buch näher als alles, was bisher dazu erdacht, gezeichnet oder realisiert wurde. Ich behaupte, ein wesentlicher Grund dafür, dass DER HERR DER RINGE so beliebt ist, liegt daran, dass das ganze Team und vor allem Jackson, Fans der Fantasy Literatur von Tolkien sind und deshalb alles versucht haben, ihre Vision so authentisch wie nur irgend möglich darzustellen - so, wie sie sich selbst DEN HERRN DER RINGE auf der Leinwand vorgestellt hätten. Und dabei wird die "Extended Version" dem epochalen Charakter der Romanvorlage noch gerechter als die "normale" Kinoversion.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 34 von 35 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. November 2003
Format: DVD
Als erstes vorweg, ich hatte mir den ersten Teil bereits im Kino und auf dem 2er Set angesehen und war beidesmal beeindruckt.
Die SEE tobt aber beide Versionen mit Leichtigkeit.
Beginnen möchte ich die Bewertung mit der Verpackung. Die SEE wird in einem Hochglanz - Pappschuber ausgeliefert, der zwar sehr schön anzuschauen ist, aber leider auch nicht allzu stabil ist. So kann es leicht passieren, dass bei einmaligen falschen zusammenklappen die gesamte Hülle bereits starke Knickspuren aufweist.
Mit der Hülle wird ein 12-seitiges Begleitheft ausgeliefert, dass die Beziehungen unter den Figuren und dessen Herkunft im typischen Herr der Ringe Outfit veranschaulicht. Dieses Begleitheft rundet den überwiegend positiven Eindruck der Verpackung gelungen ab.
Nun zum Film. Über den Inhalt des Filmes muss wohl nicht mehr allzu viel gesagt werden. Die Umsetzung die Peter Jackson bei dem Tolkien Klassiker vorgenommen hat, ist keine blinde 1:1 Umsetzung, sondern der gelungene Versuch, seine eigenen Eindrücke des Buches in den Film miteinzubringen. Genau hier setzt die SEE an. Durch die 30-Minuten mehr (es sind wirklich ca. 30 Minuten mehr, auch ohne den nutzlosen Abspann!) wird der Film im ganzen viel näher an das Buch gerückt und der Fan erkennt in etlichen neuen Szenen Kleinigkeiten, die genau so im Buch vorkamen, die aber in der Kinoversion leider dem Schnitt zum Opfer vielen. Als Beispiele seien hier nur die Geschenke von Galadriel an die Gefährten und der im Fluss treibende, sich an einem Baumstamm festklammernde Gollum genannt. Durch diese und etliche anderer Szenen erhält der Film eine ungeheuere Aufwertung!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 von 14 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Was soll ich schon sagen, was nicht schon 28 andere hier geschrieben haben? Die 30 Minuten Extra passen sehr gut zum Rest des Films. An manchen Stellen war ich mir nichtmal sicher, ob es jetzt geändert worden ist oder nicht, und das obwohl ich den Film schon mindestens zehn mal gesehen habe. Ein dickes Dankeschön an Peter Jackson, der uns nun doch die Geschenkübergabe in Lóthlórien präsentiert. Die Bonus-DVDs sind sehr schön gemacht. Man kann sich alle Specials hintereinander anschauen, selber auf die Suche gehen oder im Index alles nacheinander anklicken. Leider sind einige der Dokumentationen nicht untertitelt, aber da stört nicht weiter (es sei denn, man kann kein Englisch). Die Dokumentationen sind allesamt interessant und werden nie langweilig.
Für die, die sich beschweren, das angeblich kein Trailer zum zweiten Teil auf den DVDs ist: Er ist da, aber versteckt. Auf Disk II in die Kapitelanwahl, Kapitel 48 markieren und dann nach unten. Es erscheinen die zwei Türme. Enter drücken, dann kommt ein fast drei Minuten langer Teaser.
Das gleiche funktioniert auch auf Disk I: Kapitelanwahl, dann von "Elronds's Rat" nach unten. Ring anwählen. Es folgt die MTV-Parodie "Lord of the Piercing" mit Jack Black und Sarah Michelle Gellar.
1 Kommentar 31 von 32 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen