Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Lord Sherry: Roman Taschenbuch – 1. März 2005


Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,99
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 52,45 EUR 4,91
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. März 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423207841
  • ISBN-13: 978-3423207843
  • Originaltitel: Friday`s child
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 261.796 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Skywalker on 16. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Ich habe zwar nicht alle Romane von Georgette Heyer gelesen, aber inzwischen ziemlich viele, und dieser ist meiner Ansicht nach bisher mit Abstand der beste, lustigste und liebenswürdigste.

Zusätzlich zu der für die Autorin typischen detailverliebten Darstellung der Londoner High Society, in diesem Fall aus der Zeit knapp nach dem Ende des napoleonischen Empire, hat sie für dieses Buch eine ganze Anzahl unvergesslicher Charaktere entworfen: der junge Heißsporn Anthony Lord Sheringham, genannt "Sherry", der in seiner überstürzten Ehe einige unerwartete Erfahrungen machen muss und dadurch nach und nach erwachsen wird; seine junge, naive und schalkhafte Frau Hero, genannt "Kätzchen", die in eine gesellschaftliche Klemme nach der anderen gerät, weil sie als arme Verwandte nicht in die Gepflogenheiten der High Society eingeführt wurde; Sherrys Freunde, der intellektuelle Gilbert Ringwood, der romantisch-leidenschaftliche George Wrotham und der liebenswerte, aber etwas dümmliche Ferdy Fakenham; der "Tiger" Jason, seines Zeichens Sherrys Stallbursche und ausgestattet mit einem unmöglichen Mundwerk und einem Hang zur Kleptomanie; die hochnäsige, aber doch ehrliche und gutherzige "Unvergleichliche" Schönheit Isabella, in die George rettungslos verliebt ist; und nicht zuletzt Lady Saltash, Gilberts etwas boshafte, aber warmherzige Großmutter, die schließlich das "Kätzchen" unter ihre Fittiche nimmt.

Für einen Unterhaltungsroman hat "Lord Sherry" teilweise unerwarteten Tiefgang: es kommen einige dramatische Situationen vor oder werden nur knapp umgangen, und die Charaktere entwickeln sich und lernen einige wichtige Lektionen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mental-Vital on 8. Oktober 2004
Format: Taschenbuch
Die Hauptperson Lord Sherry kann sich nur seines Erbes bereichern wenn er heiratet. Weil er pleite ist, muss er sich schnell auf die Suche machen um seine Liebste zu finden.
Er macht sich auf die erste Frau zu heiraten die er trifft und so kommt es das er ein Mädchen ohne Mitgift und ohne Gesellschaftliche Kenntnisse heiratet, die ihn in so manche Schwierigkeiten bringt.
Selten habe ich so lachen müssen, aber die Personen sind einfach nur göttlich. Von Lord Sherry über seine Freunde bis zu der Unvergleichlichen.
Ein richtiges Lesevergnügen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kamelin TOP 100 REZENSENT on 8. Februar 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Lord Sherry will heiraten, denn das bedeutet, dass er endlich in den Genuss seines Erbes kommt. Nachdem er bei der unvergleichlichen Isabella schmählich abblitzt, beschliesst er die erst Beste zu heiraten, die ihm über den Weg läuft. Und das ist ausgerechnet Hero, seine kleine Freundin aus Kindertagen, mit der er allerhand Unsinn angestellt hat.
Sein Kätzchen, wie er Hero liebevoll nennt, ist ganz begeistert von dieser Idee, denn sie war schon immer in Sherry verliebt. Er ist jedoch weit davon entfernt, seinen 'kleinen Fratz' in sein Herz zu schliessen, dazu ist er viel zu beschäftigt mit sich und seiner Spielleidenschaft. Da muss Hero in ihrer unbedarften Art schon so einiges anstellen; und nach einem besonders grossen Streich, der einen besonders grossen Streit nach sich zieht, läuft sie ihm sogar davon.

Ich musste während des Lesens ständig lachen. Georgette Heyer ist eine wundervolle Erzählerin. Egal welchen Roman ich von ihr in die Finger bekomme, immer hat er einen ganz eigenen Charakter, höchst eigene Persönlichkeiten (mit ziemlich vielen Ecken und Kanten und manchmal auch mit Schrullen und Macken), und mindestens einen liebenswerten Schurken. Und das Beste ist, dass es immer ein herrliches Ende gibt, mit einem gepfefferten Plot, der seinesgleichen sucht. Dieser Roman hatte sogar zwei Plots, und beide waren so bezaubernd, dass ich ganz hin und weg war. Ein liebenswerter Roman, den ich nicht nur Georgette Heyer Lesern ans Herz legen möchte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Josephine Sterner TOP 500 REZENSENT on 11. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Lord Sherry gilt in der Londoner Gesellschaft als wohlbekannter Beau, Salonlöwe und Freund der vorhandenen Kasinos. Nach einer Abfuhr seiner Kindheitsfreundin Miss Milborne, entschließt er sich die erste Frau zu ehelichen, die ihm über den Weg läuft. Er trifft auf den Weg nach London auf Hero Wantage, eine weitere Freundin aus seiner Kindheit und heiratet sie. Hero muss sich zunächst an die höheren Gesellschaftskreise gewöhnen und dabei kommt sie nicht umhin durch ständige Missgeschicke die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, ganz zum Entsetzen ihres Gatten...

"Lord Sherry" ist ein durch und durch unterhaltsames, scharfzüngiges Buch, das die englische Regency Zeit behandelt. Die kleine Hero Wantage wird perfekt charakterisiert durch ihre unerfahrene, unbeabsichtigt dümmliche und unschuldige Art, wohingegen ihr Gatte Lord Sherry in der Rolle des eifersüchtigen, älteren, sie zu viel umsorgenden Ehemann brilliert. Es ist unausweichlich die Farbenpracht dieser beiden Figuren zu erkennen und dementsprechend lieb zu gewinnen, gerade weil sie so ambivalent handeln. Großartig sind die ab und an auftauchenden zynischen Einwürfe der Autorin, die zudem noch durch eine flotte Sprache besser hervorbrechen. Die Dialoge sind spritzig und auf alle Fälle geladener als Heyers Beschreibungen der Gemütszustände der Figuren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Suchen